Ergebnisse der Kompetenzbedarfserhebung im Projekt Widi (2013)

  • View
    2.811

  • Download
    2

Embed Size (px)

Text of Ergebnisse der Kompetenzbedarfserhebung im Projekt Widi (2013)

  • 1. ERGEBNISSE DERKOMPETENZBEDARFSERHEBUNG Innovationen in der Druckindustrie und bentigte MitarbeiterkompetenzenZentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien, Kassel1

2. DAS PROJEKT Ziele: Nachhaltige Frderung der Branchen-Weiterbildung Entwicklung und Durchfhrung von neuen Weiterbildungsmodulen aufgrund ermittelter BedarfeLaufzeit: 1.06.2011 bis 31.05.2014Ein Projekt im Programm:Gefrdert von:2 3. DIE PARTNER Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien Akademie Druck und Medien Nord-West, Lnen ver.di-Institut fr Bildung, Medien und Kunst, Lage-Hrste3 4. DIE BEFRAGUNG Quantitative Erhebung 500 fragebogengesttzte Telefoninterviews (Kontakte generiert aus einem Pool von 5.000 Adressen von Druck-, Medien- und Verlagshusern) Durchgefhrt im Sommer 2012Qualitative Befragung 69 Interviews (33 Arbeitgeber/26 Arbeitnehmer, davon 5 im Tandem und 10 Kunden der Druckindustrie) Oktober 2011 bis September 2012Durchfhrung von MMB-Institut fr Medien- und Kompetenzforschung, Essen 4 5. WICHTIGE FRAGEN DER ERHEBUNG Welches sind die Haupt- und Nebengeschftsfelder der Unternehmen in der Druck- und Medienbranche? Wie viele Mitarbeiter arbeiten in den Unternehmen? Was werden wichtige Innovationen in der Druck- und Medienbranche sein? Welche Kompetenzen bentigt die Druckbranche in den kommenden 10 Jahren?5 6. DIE BEFRAGTEN I Haupt- und NebengeschftsfelderWelche der folgenden Geschftsfelder zhlen Sie zu Ihren Haupt- und Nebengeschftsfeldern? MMB-Institut 2013500 Unternehmen in der Druck- und Medienindustrie wurden befragt.6 7. DIE BEFRAGTEN II Gre der befragten Unternehmen MMB-Institut 2013496 Unternehmen wurden nach der Zahl ihrer Mitarbeiter gefragt. 7 8. DIE WICHTIGSTEN INNOVATIONEN I Die drei wichtigsten Innovationen in den kommenden zwei JahrenDie wichtigsten Innovationen in den nchsten zwei Jahren bezogen auf die Branche allgemein, nach Oberthemen. MMB-Institut 2013Was werden nach Ihrer Ansicht in den kommenden zwei Jahren die drei wichtigsten Innovationen in der Druckund Medienbranche sein? 8 9. DIE TOP 20 INNOVATIONEN Innovation Digitaldruck Digitalisierung allgemein, digitale Medien, Produktion fr digitale Endgerte Online-Markt (Web-Shops) Vernderungen der Arbeitsprozesse Spezial-Technologien und -Verfahren Individuelle Lsungen fr Kundenwnsche Standard-Technologien und -Verfahren Druck und Weiterverarbeitung Veredelung Full-Service-Dienstleistungen Materialinnovationen konomische Innovationen Mobile Endgerte Analoge Dienstleistungen Flexibilitt Digitale Dienstleistungen Umwelt, Umweltmanagement, Ressourceneinsparung Qualifikation der Mitarbeiter Social Media MMB-Institut 2013Anzahl in % der Flle 258 66,8 112 47 29 23 2129,0 12,2 7,5 6,0 5,419 18 17 11 11 8 8 6 6 6 5 44,9 4,7 4,4 2,8 2,8 2,1 2,1 1,6 1,6 1,6 1,3 1,0Genannte Innovationen nach Hufigkeit (Top 20). 386 Befragte nannten insgesamt 630 Innovationen. 9 10. DIE ARBEITSPROZESSE I Vernderungen bei Arbeitsprozessen und Workflows aus Sicht der befragten Unternehmen: Digitalisierung und Automatisierung, damit verbunden: Prozessoptimierung. D.h. Weniger Mitarbeiter, hhere Maschinenauslastung. Mitarbeiter wird vom Maschinenbediener zum Maschinenfhrer- und berwacher Seltener: Weniger persnlicher Kontakt mit dem Kunden, eher per Mail, per Telefon, Digitale Zusendung von Vorlagen Jetzt auch: Datenweiterverwertung Archivierung, Rubrizierung, andere Verwertungsmglichkeiten Untersttzung durch prozessoptimierte IT-Systeme (SAP) 10 11. DIE ARBEITSPROZESSE II Vernderungen bei Arbeitsprozessen und Workflows aus Sicht der befragten Betriebsrte: Digitalisierung (Verarbeitung von digitalen Daten) Automatisierung (viel weniger manuelles Eingreifen ntig, weniger Arbeitskrfte ntig) Arbeitsverdichtung, schnellere Durchlaufzeiten bei steigenden Kundenansprchen (viel weniger MA mssen immer mehr Leistungen erbringen) Outsourcing von einzelnen Workflow-Schritten (vor allem zum Kunden, aber auch zu Agenturen etc.) Verschmelzung von einzelnen Workflow-Schritten (MA mssen verstrkt ber den Tellerrand schauen knnen) Berufsbild und Aufgabenbereiche verschieben sich (mehr Daten- und Druckkontrolle als -Erstellung, mehr EDVler als Drucker, Vorstufe zunehmend kaufmnnisch mit Service- und Vertriebsaufgaben) 11 12. DIE NEUEN MITARBEITER/INNEN Mitarbeitersuche fr bestimmte Geschftsfelder MMB-Institut 2013Fr welche Geschftsfelder werden in Ihrem Unternehmen am dringendsten Mitarbeiter gesucht? Bitte nennen Sie maximal zwei Ihrer Geschftsfelder. Von 500 befragten Unternehmen suchen 208 neue Mitarbeiter, prozentuale Anteile nach Geschftsfeldern zeigt der rechte Diagrammteil.12 13. DER FACHKRFTEMANGEL Qualifizierte Mitarbeiter zu finden ist Ist es fr Sie eher leicht Bewerber/innen mit den von Ihnen bentigten Qualifikationen zu finden? Oder ist das eher nicht der Fall? MMB-Institut 2013Angaben in Prozent, befragte Unternehmen: 500. 13 14. DIE NEUEN MITARBEITER/INNEN Mitarbeitersuche nach bestimmten Zielgruppen MMB-Institut 2013Welche Zielgruppen werden bei der Suchen nach neuen Mitarbeitern besonders angesprochen? befragte Unternehmen: 204207, Mehrfachnennungen waren mglich.14 15. DIE NEUEN MITARBEITERPOTENTIALE Neue Personalressourcen Berufsrckkehrer MMB-Institut 2013Bercksichtigen Sie bei der Suche nach neuen Mitarbeitern auch Zielgruppen, die frher eventuell nicht im Fokus der Suche standen? befragte Unternehmen: 208.15 16. DIE NEUEN MITARBEITERPOTENTIALE Neue Personalressourcen ltere Bewerber MMB-Institut 2013Bercksichtigen Sie bei der Suche nach neuen Mitarbeitern auch Zielgruppen, die frher eventuell nicht im Fokus der Suche standen? befragte Unternehmen: 208.16 17. DIE ANFORDERUNGEN - VORSTUFE Anforderungsprofil fr Mitarbeiter: Geschftsfeld Druckvorstufe MMB-Institut 2013Ich lese Ihnen einige Aufgaben und Kompetenzen von Mitarbeitern vor, wie sie in bestimmten Geschftsfeldern von Druck- und Medienunternehmen vorkommen knnen. Bitte sagen Sie mir, wie dringend in Ihrem Unternehmen Mitarbeiter gebraucht werden, die diese Aufgaben erfllen knnen. Befragte Unternehmen: 237447, Mehrfachnennungen waren mglich.17 18. DIE ANFORDERUNGEN - DRUCK Anforderungsprofil fr Mitarbeiter: Geschftsfeld Druck MMB-Institut 2013Ich lese Ihnen einige Aufgaben und Kompetenzen von Mitarbeitern vor, wie sie in bestimmten Geschftsfeldern von Druck- und Medienunternehmen vorkommen knnen. Bitte sagen Sie mir, wie dringend in Ihrem Unternehmen Mitarbeiter gebraucht werden, die diese Aufgaben erfllen knnen. Befragte Unternehmen: 237447, Mehrfachnennungen waren mglich.18 19. DIE ANFORDERUNGEN - VERARBEITUNG Anforderungsprofil: Geschftsfeld Druckweiterverarbeitung MMB-Institut 2013Ich lese Ihnen einige Aufgaben und Kompetenzen von Mitarbeitern vor, wie sie in bestimmten Geschftsfeldern von Druck- und Medienunternehmen vorkommen knnen. Bitte sagen Sie mir, wie dringend in Ihrem Unternehmen Mitarbeiter gebraucht werden, die diese Aufgaben erfllen knnen. Befragte Unternehmen: 237447, Mehrfachnennungen waren mglich.19 20. DIE ANFORDERUNGEN DIGITALE MEDIEN Anforderungsprofil: Geschftsfeld Digitale Medien MMB-Institut 2013Ich lese Ihnen einige Aufgaben und Kompetenzen von Mitarbeitern vor, wie sie in bestimmten Geschftsfeldern von Druck- und Medienunternehmen vorkommen knnen. Bitte sagen Sie mir, wie dringend in Ihrem Unternehmen Mitarbeiter gebraucht werden, die diese Aufgaben erfllen knnen. Befragte Unternehmen: 237447, Mehrfachnennungen waren mglich.20 21. DIE WEITERBILDUNGSKULTUR MMB-Institut 2013Feststellung von Qualifikationsbedarfen. Wie stellen Sie in Ihrem Unternehmen Qualifizierungsbedarfe Ihrer Mitarbeiter fest? Ich nenne Ihnen einige Mglichkeiten. Bitte sagen Sie mir, ob das in Ihrem Hause eher zutrifft oder eher nicht. Angaben in Prozent, befragte Unternehmen: 487 491, Mehrfachnennungen waren mglich.21 22. DIE WEITERBILDUNGSTHEMENWichtigkeit von Weiterbildungsthemen (gruppiert). Mit Blick auf die oben genannten Innovationen und Anforderungen an die Mitarbeiter welche Themengebiete sind fr Ihre Mitarbeiter in Zukunft besonders wichtig? Angaben in Prozent, befragte Unternehmen: 394. MMB-Institut 201322 23. TOP 20 WEITERBILDUNGSTHEMEN Weiterbildungsthemen Software, PC-Anwendungen, PC-Systeme Bildbearbeitung, Satz, Layout, Gestaltung, Design Teamfhigkeit, Sozial- und Kommunikation Buchhaltung, Kalkulation, Abrechnung Digitalisierung allgemein, digitale Medien, Produktion fr digitale Endgerte Hardware, Programmierung, Systemadministratoren Druckvorstufe (neue Techniken, Datenmanagement) Betriebswirtschaftliches Denken und Handeln Verkauf, Vertrieb, Marketing Kundenumgang, kundenorientiertes Handeln Innovationen/Entwicklung in der Druckindustrie allgemein Farbmanagement, Farbtechnik, Farbmischung Kreativitt, gestalterisches Talent Digitaldruck Qualittsmanagement, Prozessberwachung Fhrungskompetenzen, Mitarbeiterfhrung Prozessmanagement, Arbeitsablufe koordinieren/ optimieren Automatisierung, Vernetzung Bedienung/Steuerung von (digitalen) Maschinen Druck, Drucktechnik allgemein MMB-Institut 2013Anzahlin % der Flle115 69 53 4529,2 17,5 13,5 11,444 41 33 30 29 28 24 23 22 20 20 20 20 17 15 1411,2 10,4 8,4 7,6 7,4 7,1 6,1 5,8 5,6 5,1 5,1 5,1 5,1 4,3 3,8 3,6Die 20 wichtigsten Einzelthemen fr die Weiterbildung. 394 Befragte nannten insgesamt 899 Weiterbildungsthemen. 23 24. WEITERBILDUNGSPRFERENZEN Prferenz fr bestimmte Weiterbildungsthemen MMB-Institut 2013394 Befragte nannten insgesamt 899 Weiterbildungs -themen.24 25. FAZIT Keine Atempause im Wandel der Branche Vernderungen spiegeln sich in den zuknftigen Weiterbildungsthemen Medienkonvergenz bleibt die Herausforderung in Aus- und Weiterbildung sowie im Studium Workflow-Wissen wird immer wichtiger. (Datenprfung)25 26. VIELEN DANK Infos und vollstndiger Bericht unter Weiterbildungsinitiative Druckindustrie http://widi.zfamedien.de Kontakt: Anette Jacob, jacob@zfamedien.deThomas Hagenhofer, hagenhofer@zfamedien.de26