Ergänzt Folien Vortrag Steinhäule [Schreibgeschützt ...· Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung

  • View
    213

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Ergänzt Folien Vortrag Steinhäule [Schreibgeschützt ...· Regionale Wettbewerbsfähigkeit und...

  • Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

    RWB-EFRE 2007-2013 Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr

    Bereich Wasserwirtschaft

    Bau einer Aktivkohleadsorptionsanlage zur Entnahme organischer Spurenschadstoffe auf dem Klärwerk

    Steinhäule in Ulm/Neu-Ulm

    1

  • Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

    Die EU-Donaustrategie

    Vier Säulen, elf Aktionsbereiche Säule „Umweltschutz im Donauraum“: • Wiederherstellung und Sicherstellung der Qualität der

    Gewässer

    • Management von Umweltrisiken, Anpassung an den Klimawandel

    • Erhaltung der biologischen Vielfalt, der Landschaften und der Qualität von Luft und Boden

    2

  • Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

    3

    Klärwerk Steinhäule: Das Ziel

    Entfernung von Arzneimittelrückständen und

    hormonwirksamen, krebserzeugenden, erbgutsschädigenden oder schwer

    abbaubaren und damit in Organismen anreicherbaren Stoffen aus Industrie und Gewerbe und den Haushalten durch eine

    Aktivkohlebehandlung.

  • Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

    Deutscher Standard: Drei Klärstufen

    • 1. Klärstufe: mechanische Vorreinigung, Abtrennung von Feststoffen

    • 2. Klärstufe: biologische Reinigung, Abbau organischer und sauerstoffzehrender Abwasserinhaltsstoffe

    • 3. Klärstufe: Stickstoff- und Phosphorelimination mit biologischen und chemischen Verfahren

    4

  • Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

    5

    Innovation: 4. Reinigungsstufe

    Das Verfahren besteht aus drei Stufen:

    einem Kontaktreaktor, in den die Pulveraktivkohle eingemischt wird und die Schadstoffe adsorbiert werden,

    zwei Sedimentationsbecken, in denen die Pulveraktivkohle wieder sedimentiert und über die vorhandene biologische Stufe mit dem Klärschlamm ausgeschleust wird, sowie

    einer zweistraßigen Filtration, die die restlichen Feststoffe einschließlich etwaiger Pulveraktivkohlereste entfernt.

  • Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

    Der Effekt • Eliminierung von über 80% der vorhandenen

    Mikroschadstoffe (Arzneimittel, Röntgenkontrastmittel)

    • Reinigungsleistung von ca. 98% (endokrine Gesamtwirkung)

    • keine hormonellen Auswirkungen bei Wasserfauna • Bakterienzahlen unter den Werten des

    Donauwassers (Hygieneparameter)

    6

  • Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

    7

    Klärwerk Steinhäule: Eckdaten

    Kosten 4. Reinigungsstufe(gesamt): 42 Mio. € Förderung aus RWB-EFRE (Kontaktreaktor und Technik): 3,9 Mio. € Fertigstellung: 1. Abschnitt voraussichtlich 2015, insgesamt 2021

  • Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

    Die Organisation

    Zusammenarbeit über die Landesgrenzen hinweg: • Verbandssitz: Ulm (Baden-Württemberg) • Lage des Klärwerks: Neu-Ulm (Bayern) • Verbandsmitglieder: Städte Ulm, Neu-Ulm, Senden,

    Blaubeuren, sowie Gemeinden Blaustein, Dornstadt, Illerkirchberg, Staig, Berghülen, Schnürpflingen, Illerrieden

    8

  • Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

    • Quelle: www.zvk-steinhaeule.de

    9

  • Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

    10

  • Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

    Ausblick:

    • Blue Danube  LIFE+-Projektantrag von u. a. Uni Ulm, Stadt Ulm,

    Donaubüro  Ziel: Kooperation mit der Stadt Vidin (BUL) im

    Abwasserbereich, basierend auf den Erkenntnissen aus dem Projekt Steinhäule

    11

  • Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

    Ausblick

    • Mögliche künftige Projekte entlang der Donau mit Beteiligung des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr Baden-Württemberg:

     Durchführung von Abfallanalysen zum Aufbau einer zeitgemäßen Abfallwirtschaft

     Kooperationen für einen nachhaltigen Umgang mit Altlasten  gemeinsames Hochwassermanagement an der Donau und/oder ihren

    Zuflüssen

    12

  • Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

    Ausblick:

     Aufbau eines Netzes von Klimaschutz- und Energieagenturen zur Beratung von Bürgern, Kommunen und Unternehmen

     Kooperationen im Naturschutzbereich  nachhaltiger Güterverkehr: Projekte zur besseren Vernetzung von Straße,

    Wasserweg und Schiene

     Anfragen von Interessenten und weitere Vorschläge sind willkommen!

    13