72
Grundfos dosierung/desinfektion/Msr DMX, DMH Dosierpumpen dosierpumpen 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z Lenntech i[email protected] www.lenntech.com

DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

Embed Size (px)

Citation preview

Page 1: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

Grundfosdosierung/desinfektion/Msr

DMX, DMH

Dosierpumpen

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

[email protected]

Page 2: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-89

eigenschaften und VorteiledMX, dMH

3

DMX und DMHEigenschaften und Vorteile

DMXZuverlässige Membran-Dosierpumpenvon 4 bis 2* x 765 l/h.

Vielseitigkeit durch große AuswahlDie Grundfos Baureihe DMX umfasst eine Vielzahl an qualitativ hochwertigen Membranpumpen, die für den Einsatz in zahlreichen Anwendungen geeignet sind, wie z.B. der Trinkwasseraufbereitung, der Abwasser-behandlung (Sediment-/Schlammbehandlung) und für Anwendungen der Textilindustrie und der Papier- und Zellstoffindustrie. Durch das Abdecken eines großen Dosiermengenbereichs und durch die große Auswahl an Dosierkopfgrößen, Werkstoffen und passendem Zubehör ist die Baureihe für fast alle Dosieraufgaben optimal geeignet. Im Zweifel wenden Sie sich bitte an Grundfos. Wir helfen Ihnen gern bei der Zusammen-stellung der für Ihren Anwendungsfall am besten geeig-neten DMX-Pumpe.

Erprobt, geprüft und damit wirklich zuverlässigDie DMX-Baureihe von Grundfos hat ihre Qualitäten in zahlreichen Dosieranwendungen weltweit eindrucks-voll unter Beweis gestellt und gezeigt, dass sie durch ihre robuste Bauweise auf Basis der Membrantechno-logie und durch ihren qualitativ hochwertigen Motor eine Vielzahl an Dosieraufgaben bei nur minimalen Wartungsbedarf bewältigt. Jetzt wurde die DMX-Bau-reihe als integrativer Bestandteil der Grundfos Dosier-pumpenbaureihe noch einmal komplett überarbeitet. Sie ist damit noch zuverlässiger und leistungsstärker geworden.

Genaue Dosierung. JederzeitDurch die Gestaltung der Membran ist gewährleistet, dass die Dosiermenge niemals um mehr als ±1,5 % variiert und die Linearabweichung immer unter 4 % liegt.

Sanfte Dosierung wird zum StandardDie DMX-Baureihe von Grundfos nutzt eine der fort-schrittlichsten Antriebstechnologien und Getriebekine-matiken, um eine gleichmäßige, pulsationsfreie Dosierung zu gewährleisten.

Große Motorenauswahl zur Erfüllung vielfältiger AnforderungenStellt Ihre Anwendung spezielle Anforderungen an die Motoren, kann die DMX-Baureihe auch diese erfüllen: DMX-Dosierpumpen von Grundfos können ggf. mit Ser-vomotoren oder ATEX-konformen Motoren ausgestat-tet werden. Ihr Grundfos-Berater hilft Ihnen wie gewohnt gern bei der Auswahl der für Ihren Anwen-dungsfall richtigen DMX-Pumpe.

Wählen Sie den für Ihren Anwendungsfall optimalen Werkstoff und die optimale Baugröße Die kleineren Modelle der DMX-Baureihe von Grundfos verfügen über ein Kunststoffgehäuse, das gegenüber Chemikalien beständig ist und gegenüber mechani-schen Einwirkungen einen ausreichenden Schutz bie-tet. Die größeren Modelle verfügen über ein robustes Getriebegehäuse aus Aluminiumguss mit Epoxidbe-schichtung, das alle Ihre Anforderungen erfüllt. Zudem können Sie für die Bauteile, die in Kontakt mit den zu dosierenden Chemikalien kommen, den bestgeeigne-ten Werkstoff aus einer Vielzahl von Werkstoffen wäh-len. So ist es ausgesprochen einfach, Ihre spezielle Grundfos DMX-Pumpe mit genau der chemischen Beständigkeit zusammenzustellen, die Sie benötigen.

Auch die großen Modelle bleiben kompakt in den AbmessungenDie DMX-Baureihe umfasst zehn verschiedene Dosier-kopfgrößen, die durch eine sorgfältige Gestaltung den-noch ausgesprochen kompakt ausfallen. So können Sie auch bei beengten Platzverhältnissen ggf. mehrere Pumpen direkt nebeneinander anordnen.

Mit den Doppelpumpen-Ausführungen Geld sparenDie in den Doppelpumpen der DMX-Baureihe installier-ten zwei Dosierköpfe ermöglichen Ihnen, zwei unter-schiedliche Chemikalien entsprechend Ihrer Anforderungen kostengünstig zu dosieren. Wenn nur eine Chemikalie dosiert werden soll, kann die zusätzli-che Dosierleistung, die die Doppelpumpen bieten, natürlich auch zur Erzielung einer höheren Dosier-menge genutzt werden.

Optimale Systemintegration durch perfekt abge-stimmtes Zubehör Zahlreiches Zubehör, das speziell für die DMX-Bau-reihe von Grundfos entwickelt worden ist, hilft Ihnen bei der Optimierung der Dosierleistung. So wird z.B. mit dem passenden Zubehör die Inbetriebnahme spürbar erleichtert und beschleunigt. Anderes Zubehör sorgt dafür, dass Ihre Grundfos DMX-Pumpe optimal an die Anlagenverhältnisse angepasst werden kann, wie z.B. druckbeaufschlagte Ventile für Dosieranlagen mit kei-nem oder schwankendem Gegendruck.

* Nur das Modell DMX 226 ist mit zwei Dosierköpfen lieferbar.

TM03

213

4 37

05

Abb. 1 DMX

DMX_DMH.book Page 3 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 3: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-90

4

Eigenschaften und Vorteile DMX und DMH

DMHLeistungsstarke Kolben-/Membrandosierpumpenmit 2,2 bis 2* x 1150 l/h.

Die beste Wahl für komplexe DosieraufgabenDie Grundfos DMH-Baureihe umfasst eine Vielzahl an äußerst leistungsstarken und robusten Pumpen für Anwendungen, die eine kraftvolle Dosierpumpe mit Hochdruck-Eigenschaften erfordern. Die Dosiergenau-igkeit der Pumpen beträgt ±1 % vom Nennförderstrom. Das macht die DMH-Baureihe zur bevorzugten Wahl für komplexe Aufgaben, wie z.B. im Rahmen der automati-sche Prozessintegration. Und ihre Robustheit ist rekordverdächtig: Kunden weltweit können sorgenfrei von einem jahrelangen, störungsfreien Betrieb ihrer DMH-Pumpen berichten.

Wählen Sie genau die Pumpenkonfiguration, die Sie benötigenZur Erfüllung Ihrer Anforderungen ist eine Vielzahl an Produktkonfigurationen lieferbar. So können Sie z.B. zwischen elektrisch oder pneumatisch betriebenen Servomotoren wählen, sich für einen Umrichter-gere-gelten Wechselstrommotor entscheiden oder Ihre Pumpe mit speziellen Dosierköpfen mit elektrischer Heizung oder mit Doppel-Membran mit integrierter Störmeldefunktion ausrüsten. Im Zweifel wenden Sie sich bitte an Ihren Grundfos-Berater, der Ihnen gern bei der Auswahl der für Ihren Anwendungsfall am besten geeigneten Konfiguration hilft.

Auf extreme Situationen vorbereitetDurch den AMS-Membranschutz werden die Pumpe und die gesamte Anlage im Fall einer verstopften Druckleitung vor zu hohem Druck geschützt. Ebenso schützen Druckentlastungsventile die Pumpe vor zu hohem Druck in der Anlage.

Hublängenanpassung gewährleistet eine hochgenaue DosierungEine äußerst genaue Hublängenanpassung, die über eine hochpräzise Nonius-Skala eingestellt wird, ermög-licht eine optimale Dosierung mit einer Wiederhol-genauigkeit von ±1 %.

Nutzen Sie den Teflon®-EffektAusgestattet mit einer Teflon®- (PTFE-) Membran bewältigen die DMH-Pumpen mühelos alle an sie gestellten Dosieraufgaben. Zudem sind Bauteile, die in Kontakt mit dem Medium stehen, in verschiedenen Werkstoffkombinationen lieferbar, die praktisch alle Dosieraufgaben abdecken.

Bereit für raue AnwendungenAuch die Ölraffinerien mit ihren extrem rauen Einsatz-bedingungen können von der Grundfos DMH-Baureihe profitieren: Mehere Modelle wurden in Übereinstim-mung mit der API 675 entwickelt und entsprechend zugelassen.

*Alle DMH-Pumpen sind mit zwei Dosierköpfen liefer-bar.

TM03

213

3 37

05

Abb. 2 DMH

DMX_DMH.book Page 4 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 4: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-91

eigenschaften und Vorteile/kennfelderdMX, dMH

5

DMX und DMHKennfelder

DMX, 4 bis 765 l/h

DMH, 2,2 bis 2 x 1150 l/h

TM03

291

4 50

05

Abb. 3 Leistungsbereich, DMX 4 bis 765 l/h

5 13.7 50 100100 190 280 460 765Q [l/h]

0

2

4

6

8

10

12

14

16

p[bar]

DMX50 Hz

0

TM03

291

5 50

05

Abb. 4 Leistungsbereich, DMH 2,2 bis 2 x 1150 l/h

50 105 222 276 500 1150Q [l/h]

1010

16

50

100100

200

p[bar]

DMH50 Hz

0

0

DMX_DMH.book Page 5 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 5: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-92

6

DMX und DMHBezeichnung

Typenschlüssel

*Nur Pumpen bis einschließlich 0,37 kW.

Beispiel: DMX 160 - 5 B PP /E /T -X -E 1 QQ X E0

Baureihe Motorausführung

DMX E0 PTC-Motor für FrequenzregelungDMH E1 Motor in ATEX-Ausführung EEx de C T3,

3 x 400 V, 50 Hz (nur DMX-B oder DMX-AT)Maximaler Förderstrom [l/h] E2 Motor in ATEX-Ausführung EEx de C T4,

3 x 400 V, 50 Hz (nur DMX-B oder DMX-AT)

Maximaler Betriebsdruck [bar]E3 API-Zulassung

NetzsteckerSteuervariante

X Ohne SteckerB Standard F EU (Schuko)AR* Etron E26 (Analog-/Impulssteuerung) B USA, Kanada

AT3 Servomotor, Versorgungsspannung 1 x 230 V, 50/60 Hz,Ansteuerung über 4-20 mA-Signal

I Australien, Neuseeland, TaiwanE Schweiz

AT4 Servomotor, Versorgungsspannung 24 V, 50/60 Hz,Ansteuerung über 4-20 mA-Signal Saug-/Druckanschluss

AT5 Servomotor, Versorgungsspannung 1 x 115 V, 50/60 Hz,Ansteuerung über 4-20 mA-Signal

B6 Rohr 4/6 mm4 Schlauch 6/9 mm

AT6 Servomotor, Versorgungsspannung 1 x 230 V, 50/60 Hz,Ansteuerung über 4-20 mA-Signal, EEx d II BT 4

6 Schlauch 9/12 mmB9 PVC-Schlauch 19/27 mm

AT7 Servomotor, Versorgungsspannung 1 x 115 V, 50/60 Hz,Ansteuerung über 4-20 mA-Signal, EEx d II BT 4

Q Schlauch 19/27 mm und 25/34 mmS Schlauch 0,375"/0,5”

DosierkopfausführungA Gewinde Rp ¼"A1 Gewinde Rp ¾"

PP Polypropylen A2 Gewinde Rp 1 ¼"PV PVDF (Polyvinylidenflourid) V Gewinde NPT ¼"PVC Polyvinylchlorid A9 Außengewinde NPT ½"SS Edelstahl 1.4401 A3 Gewinde NPT ¾"Y Hastelloy C A7 Außengewinde NPT ¾"PV-R PVDF + integriertem Überströmventil A4 Gewinde NPT 1 ¼" PVC-R PVC + integriertem Überströmventil A8 Außengewinde NPT 1 ¼"PP-L PP + integrierter Membranbruchüberwachung K Klebedurchmesser 40 mmPV-L PVDF + integrierter Membranbruchüberwachung B8 Klebedurchmesser 40 mm

und Flansch DN 32PVC-L PVC + integrierter Membranbruchüberwachung

SS-L SS + integrierter Membranbruchüberwachung B1 Schlauch 6/12 mm;Klebedurchmesser 12 mm

Y-L Y + integrierter Membranbruchüberwachung B2 Schlauch 13/20 mm;Klebedurchmesser 25 mm

PV-RL PVDF + integriertem Überströmventil undMembranbruchüberwachung B3 Schweißdurchmesser 16 mm

PVC-RL PVC + integriertem Überströmventil undMembranbruchüberwachung

B4 Schweißdurchmesser 25 mmB5 Schweißdurchmesser 40 mm

SS-H SS + (elektrischem) Heizflansch im Dosierkopf B7 Schweißdurchmesser 40 mm und Flansch DN 32

DichtungswerkstoffC1 Schweißflansch DN 32, EdelstahlP Flansch 1 ¼"

E EPDM (Ethylenpropylendienmonomer)Ventilart

V FKM (Flourkohlenwasserstoff)T PTFE (Polytetrafluorethylen, auch als Teflon® bezeichnet) 1 Standard

Werkstoff Ventilkugel2 Federbelastet

3Federbelastet,0,05 bar Öffnungsdruck, saugseitig;0,8 bar Öffnungsdruck, druckseitigC Keramik

G Glas 4 Federbelastet, nur druckseitigT PTFE (Polytetrafluorethylen, auch als Teflon® bezeichnet) VersorgungsspannungSS Edelstahl 1.4401Y Hastelloy 0 Ohne Motor, IEC-Flansch

Anordnung BedienfeldG 1 x 230 V, 50/60 HzH 1 x 120 V, 50/60 Hz

X Ohne Bedienfeld E 230/400 V, 50/60 Hzoder 440/480 V, 60 HzF Vorn

W Wandmontage F Ohne Motor, NEMA-Flansch (USA)

DMX_DMH.book Page 6 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 6: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-93

Bezeichnung/funktionendMX, dMH

7

DMX und DMHFunktionen

Übersicht Funktionsmerkmale

Mit elektronischer Regelung lieferbare Pumpentypen (Ausführung AR):

• DMX Modell 221• DMX Modell 226, bis zu einer Dosiermenge (Q) von

einschließlich 525 l/h.• DMH-Modelle 251, 252, 253, 280 und 281.

Dosiermengenregelung

FunktionsbeschreibungDie Dosiermenge wird durch Drehen des Hublängen-verstellknopfes angepasst. Die Hubfrequenz bleibt dabei konstant.

DMX DMHDosiermengenregelungHublängenanpassung

BetriebsartenManuelle Steuerung

GrA

1063

Abb. 5 DMX und DMH

TM03

202

3 35

05

TM03

209

7 37

05Abb. 6 Regelung der Dosiermenge durch Anpassen

der HublängeAbb. 7 Zusammenhang zwischen Hublänge

und Dosiermenge

l [%]

[l/h]Q

TM03

207

4 35

05

Abb. 8 Zusammenhang zwischen Hublängenanpassung und Dosiermenge

Druckhub

Saughub

Zeit

Druckhub

Saughub

Zeit

Druckhub

Saughub

Zeit

Dosiermengeneinstellung

100 %

50 %

10 %

DMX_DMH.book Page 7 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 7: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-94

DMX und DMH

8

Kennlinien

KennlinienbedingungenDie nachfolgenden Kennlinienbedingungen gelten für die auf dieser und den nächsten Seiten aufgeführten Kennlinien:

• Die Kennlinien basieren auf Messungen an Einzel-pumpen mit einem Dosierkopf. (Bei Doppelpumpen mit zwei Dosierköpfen ist die Dosiermenge doppelt so hoch wie bei Einzelpumpen.)

• Die Kennlinien wurden mit Wasser bei einer Zulauf-höhe von 0,5 m ermittelt. In die Saugleitung war ein Fußventil eingebaut.

• Nullpunkt der Dosierpumpe bei 3 bar Gegendruck. • Die Kennlinien wurden mit einer Pumpe in

Standardausführung ermittelt.• Netzfrequenz = 50 Hz.

Q = Förderstrom [l/h].

l = Hublänge [%].

DMX

DMX 4-10

TM03

180

4 32

05

DMX 8-10

TM03

180

5 32

05

DMX 16-10

TM03

180

6 32

05

DMX 27-10

TM03

180

7 32

05

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0.0

0.5

1.0

1.5

2.0

2.5

3.0

3.5

4.0

4.5

5.0[l/h]Q

DMX 4-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10[l/h]Q

DMX 8-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

2

4

6

8

10

12

14

16

18

20[l/h]Q

DMX 16-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

4

8

12

16

20

24

28

32

36

[l/h]Q

DMX 27-10

10 bar3 bar

DMX_DMH.book Page 8 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 8: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-95

kennliniendMX, dMH

9

Kennlinien DMX und DMH

DMX 50-10

TM03

180

8 32

05

DMX 67-10

TM03

181

1 32

05

DMX 75-4

TM03

180

9 32

05

DMX 100-8

TM03

199

4 35

05DMX 115 3

TM03

181

0 32

05

DMX 132-10TM

03 1

995

3505

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

5

10

15

20

25

30

35

40

45

50

55

60[l/h]Q

DMX 50-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

10

20

30

40

50

60

70

80

[l/h]Q

DMX 67-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

10

20

30

40

50

60

70

80

90

[l/h]Q

DMX 75-4

4 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

10

20

30

40

50

60

70

80

90

100

110

120

130[l/h]Q

DMX 100-8

4 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

20

40

60

80

100

120

140

[l/h]Q

DMX 115-3

1.5 bar 3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

20

40

60

80

100

120

140

160

180

[l/h]Q

DMX 132-10

10 bar3 bar

DMX_DMH.book Page 9 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 9: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-96

10

Kennlinien DMX und DMH

DMX 142-8

TM03

181

2 32

05

DMX 160-5

TM03

181

3 32

05

DMX 190-10

TM03

181

4 32

05

DMX 280-8

TM03

181

5 32

05

DMX 321-6

TM03

199

6 35

05

DMX 380-3

TM03

181

6 32

05

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

20

40

60

80

100

120

140

160

180

[l/h]Q

DMX 142-8

8 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

20

40

60

80

100

120

140

160

180

200[l/h]Q

DMX 160-5

4 bar1.5 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

20

40

60

80

100

120

140

160

180

200

220

240[l/h]Q

DMX 190-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

40

80

120

160

200

240

280

320

360

[l/h]Q

DMX 280-8

8 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

40

80

120

160

200

240

280

320

360

400[l/h]Q

DMX 321-6

6 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

50

100

150

200

250

300

350

400

450

500[l/h]Q

DMX 380-3

1.5 bar 3 bar

DMX_DMH.book Page 10 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 10: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-97

kennliniendMX, dMH

11

Kennlinien DMX und DMH

DMX 460-6

TM03

181

7 32

05

DMX 525-3

TM03

181

8 32

05

DMH 765-3

TM03

181

9 32

05

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

50

100

150

200

250

300

350

400

450

500

550

600[l/h]Q

DMX 460-6

6 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

100

200

300

400

500

600

700

[l/h]Q

DMX 525-3

1.5 bar 3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

100

200

300

400

500

600

700

800

900

1000

[l/h]Q

DMX 765-3

1.5 bar 3 bar

DMX_DMH.book Page 11 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 11: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-9812

Kennlinien DMX und DMH

DMH

DMH 5-10

TM03

199

7 35

05

DMH 13-10

TM03

199

8 35

05

DMH 24-10

TM03

199

9 35

05

DMH 37-10

TM03

200

0 35

05

DMH 46-10

TM03

200

1 35

05

DMH 67-10TM

03 2

002

3505

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

1

2

3

4

5

6

7

8

[l/h]Q

DMH 5-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

2

4

6

8

10

12

14

16

18

[l/h]Q

DMH 13-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

4

8

12

16

20

24

28

32

[l/h]Q

DMH 24-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

5

10

15

20

25

30

35

40

45

[l/h]Q

DMH 37-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

5

10

15

20

25

30

35

40

45

50

55[l/h]Q

DMH 46-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

10

20

30

40

50

60

70

80

[l/h]Q

DMH 67-10

10 bar3 bar

DMX_DMH.book Page 12 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 12: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-99

kennliniendMX, dMH

13

Kennlinien DMX und DMH

DMH 100-10

TM03

200

3 35

05

DMH 143-10

TM03

200

4 35

05

DMH 213-10

TM03

200

5 35

05

DMH 291-10

TM03

200

6 35

05DMH 332-10

TM03

200

7 35

05

DMH 550-10TM

03 2

008

3505

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

10

20

30

40

50

60

70

80

90

100

110

120

130[l/h]Q

DMH 100-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

20

40

60

80

100

120

140

160

180

[l/h]Q

DMH 143-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

40

80

120

160

200

240

280

[l/h]Q

DMH 213-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

40

80

120

160

200

240

280

320

360

[l/h]Q

DMH 291-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

40

80

120

160

200

240

280

320

360

400

[l/h]Q

DMH 332-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

100

200

300

400

500

600

700

[l/h]Q

DMH 550-10

10 bar3 bar

DMX_DMH.book Page 13 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 13: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-10014

Kennlinien DMX und DMH

DMH 770-10

TM03

200

9 35

05

DMH 1150-10

TM03

201

0 35

05

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

100

200

300

400

500

600

700

800

900

[l/h]Q

DMH 770-10

10 bar3 bar

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100l [%]

0

200

400

600

800

1000

1200

1400

1600

[l/h]Q

DMH 1150-10

10 bar3 bar

DMX_DMH.book Page 14 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 14: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-101

kennlinien/AufbaudMX, dMH

15

DMX und DMHAufbau

Allgemeine BeschreibungDie Grundfos DMX- und DMH-Pumpen sind mechanisch arbeitende Membrandosierpumpen. Die Hübe werden durch einen Exzenter erzeugt, der die Membran über ei-nen federbelasteten Kolben bewegt. Der Druckhub erfolgt mit Hilfe des Exzenters und der Saughub durch die Rück-stellkraft der Feder.

Die DMX- und DMH-Pumpen sind für Dosiermengen zwi-schen 4 und 2 x 1150 l/h und einem maximalen Betriebs-druck bis 200 bar ausgelegt. Die DMX-Pumpen sind mit einer Trennkammer ausgestattet. Bei einem Membrande-fekt verhindert die Trennkammer, dass das Fördermedi-um in die Pumpeneinheit oder andere Anlagenkomponenten eindringt.

DMX Modell 221

Funktionsprinzip• Kolben-Verdängerpumpe mit Elektromotor und

mechanischer Membrananlenkung.• Die Drehbewegung des Motors wird über Exzenter

und Stößel in eine oszillierende Bewegung der Dosier-membran umgewandelt.

• Die Anpassung der Dosiermenge erfolgt durch eine Anpassung der Hublänge.

Legende

TM03

218

2 38

05Abb. 9 Schnittzeichnung, DMX Modell 221

8

3947

5

6

2

1

Pos. Bauteil

1 Motor2 Getriebe3 Exzenter4 Dosiermembran5 Dosierkopf6 Saugventil7 Druckventil8 Hublängenverstellknopf9 Stößel

DMX_DMH.book Page 15 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 15: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-102

16

Aufbau DMX und DMH

DMX Modell 226

Funktionsprinzip• Kolben-Verdängerpumpe mit Elektromotor und

mechanischer Membrananlenkung.• Die Drehbewegung des Motors wird über Exzenter

und Stößel in eine oszillierende Bewegung der Dosier-membran umgewandelt.

• Die Anpassung der Dosiermenge erfolgt durch eine Anpassung der Hublänge.

Legende

TM03

186

9-38

05

Abb. 10 Schnittzeichnung, DMX Modell 226

8

3947

5

6

2

1

Pos. Bauteil

1 Motor2 Getriebe3 Exzenter4 Dosiermembran5 Dosierkopf6 Saugventil7 Druckventil8 Hublängenverstellknopf9 Stößel

DMX_DMH.book Page 16 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 16: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-103

AufbaudMX, dMH

17

Aufbau DMX und DMH

DMH Modell 251Oszilliernde Verdrängerpumpen mit hydraulischerMembrananlenkung.

Funktionsprinzip• Die Drehbewegung des Antriebsmotors (1) wird über

ein Schneckengetriebe (2) und den Exzenter (3) in eine oszillierende Saug- und Hubbewegung des Kol-bens (6) umgewandelt.

• Der Kolben verfügt über eine axiale Bohrung und eine Reihe von radialen Steuerbohrungen, die eine hydrau-lische Verbindung zwischen dem Antriebsbereich und Hubkolbenbereich herstellen. Der Steuerschieber (5) verschließt die Bohrungen während des Hubs und dichtet den Hubbereich gegen den Antriebsbereich ab. Durch die hydraulische Auslenkung der robusten PTFE-Membran (10) wird ein entsprechendes Volu-men des Fördermediums vom Dosierkopf (11) in die Dosierleitung gedrückt. Mit dem Saughub erzeugt der Kolben einen geringen Druck, der sich im Dosierkopf ausbreitet. Das Kugelventil (13) auf der Dosierseite schließt und die Dosierflüssigkeit strömt durch das Saugventil (12) in den Dosierkopf.

• Das tatsächliche Hubvolumen wird ausschließlich durch die Stellung des Steuerschiebers bestimmt. Die aktuelle Hublänge und die dazugehörige mittlere Dosiermenge kann somit zu jeder Zeit durch Drehen des Hublängenverstellknopfes geändert werden. Die Einstellung erfolgt linear von 10 bis 100 % und kann an der Nonius-Skala (14) abgelesen werden.

Legende

TM03

216

4 38

05

Abb. 11 Schnittzeichnung, DMH Modell 251

7813

12 9 325611 10

1

15

14

Pos. Bauteil

1 Motor2 Schneckengetriebe3 Exzenter5 Steuerschieber6 Kolben7 Kombiniertes Druckbegrenzungs- und Entgasungsventil8 Öl-Entlüftungsventil9 Membranschutzventil (AMS)

10 Dosiermembran11 Dosierkopf12 Saugventil13 Druckventil14 Hublängenverstellknopf15 Entlüftungsschraube mit Ölstandsanzeige

DMX_DMH.book Page 17 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 17: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-104

18

Aufbau DMX und DMH

DMH Modell 252Oszilliernde Verdrängerpumpen mit hydraulischerMembrananlenkung.

Funktionsprinzip• Die Drehbewegung des Antriebsmotors (1) wird über

ein Schneckengetriebe (2) und den Exzenter (3) in eine oszillierende Saug- und Hubbewegung des Kol-bens (6) umgewandelt.

• Der Kolben verfügt über eine axiale Bohrung und eine Reihe von radialen Steuerbohrungen, die eine hydrau-lische Verbindung zwischen dem Antriebsbereich und Hubkolbenbereich herstellen. Der Steuerschieber (5) verschließt die Bohrungen während des Hubs und dichtet den Hubbereich gegen den Antriebsbereich ab. Durch die hydraulische Auslenkung der robusten PTFE-Membran (10) wird ein entsprechendes Volu-men des Fördermediums vom Dosierkopf (11) in die Dosierleitung gedrückt. Mit dem Saughub erzeugt der Kolben einen geringen Druck, der sich im Dosierkopf ausbreitet. Das Kugelventil (13) auf der Dosierseite schließt und die Dosierflüssigkeit strömt durch das Saugventil (12) in den Dosierkopf.

• Das tatsächliche Hubvolumen wird ausschließlich durch die Stellung des Steuerschiebers bestimmt. Die aktuelle Hublänge und die dazugehörige mittlere Dosiermenge kann somit zu jeder Zeit durch Drehen des Hublängenverstellknopfes geändert werden. Die Einstellung erfolgt linear von 10 bis 100 % und kann an der Nonius-Skala (14) abgelesen werden.

Legende

TM03

216

4 38

05

Abb. 12 Schnittzeichnung, DMH Modell 252

7813

12 9 325611 10

1

15

14

Pos. Bauteil

1 Motor2 Schneckengetriebe3 Exzenter5 Steuerschieber6 Kolben7 Kombiniertes Druckbegrenzungs- und Entgasungsventil8 Öl-Entlüftungsventil9 Membranschutzventil (AMS)

10 Dosiermembran11 Dosierkopf12 Saugventil13 Druckventil14 Hublängenverstellknopf15 Entlüftungsschraube mit Ölstandsanzeige

DMX_DMH.book Page 18 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 18: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-105

AufbaudMX, dMH

19

Aufbau DMX und DMH

DMH Modell 253Oszilliernde Verdrängerpumpen mit hydraulischerMembrananlenkung.

Funktionsprinzip• Die Drehbewegung des Antriebsmotors (1) wird über

ein Schneckengetriebe (2) und den Exzenter (3) in eine oszillierende Saug- und Hubbewegung des Kol-bens (6) umgewandelt.

• Der Kolben verfügt über eine axiale Bohrung und eine Reihe von radialen Steuerbohrungen, die eine hydrau-lische Verbindung zwischen dem Antriebsbereich und Hubkolbenbereich herstellen. Der Steuerschieber (5) verschließt die Bohrungen während des Hubs und dichtet den Hubbereich gegen den Antriebsbereich ab. Durch die hydraulische Auslenkung der robusten PTFE-Membran (10) wird ein entsprechendes Volu-men des Fördermediums vom Dosierkopf (11) in die Dosierleitung gedrückt. Mit dem Saughub erzeugt der Kolben einen geringen Druck, der sich im Dosierkopf ausbreitet. Das Kugelventil (13) auf der Dosierseite schließt und die Dosierflüssigkeit strömt durch das Saugventil (12) in den Dosierkopf.

• Das tatsächliche Hubvolumen wird ausschließlich durch die Stellung des Steuerschiebers bestimmt. Die aktuelle Hublänge und die dazugehörige mittlere Dosiermenge kann somit zu jeder Zeit durch Drehen des Hublängenverstellknopfes geändert werden. Die Einstellung erfolgt linear von 10 bis 100 % und kann an der Nonius-Skala (14) abgelesen werden.

Legende

TM03

216

5 38

05

Abb. 13 Schnittzeichnung, DMH Modell 253

ce

7813

12 9 325611 10 4

1

15

14

Pos. Bauteil

1 Motor2 Schneckengetriebe3 Exzenter4 Rückstellfeder (nicht für alle Modelle)5 Steuerschieber6 Kolben7 Kombiniertes Druckbegrenzungs- und Entgasungsventil8 Öl-Entlüftungsventil9 Membranschutzventil (AMS)

10 Dosiermembran11 Dosierkopf12 Saugventil13 Druckventil14 Hublängenverstellknopf15 Entlüftungsschraube mit Ölstandsanzeige

DMX_DMH.book Page 19 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 19: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-106

20

Aufbau DMX und DMH

DMH Modell 254Oszilliernde Verdrängerpumpen mit hydraulischerMembrananlenkung.

Funktionsprinzip• Die Drehbewegung des Antriebsmotors (1) wird über

ein Schneckengetriebe (2) und den Exzenter (3) in eine oszillierende Saug- und Hubbewegung des Kol-bens (6) umgewandelt.

• Der Kolben verfügt über eine axiale Bohrung und eine Reihe von radialen Steuerbohrungen, die eine hydrau-lische Verbindung zwischen dem Antriebsbereich und Hubkolbenbereich herstellen. Der Steuerschieber (5) verschließt die Bohrungen während des Hubs und dichtet den Hubbereich gegen den Antriebsbereich ab. Durch die hydraulische Auslenkung der robusten PTFE-Membran (10) wird ein entsprechendes Volu-men des Fördermediums vom Dosierkopf (11) in die Dosierleitung gedrückt. Mit dem Saughub erzeugt der Kolben einen geringen Druck, der sich im Dosierkopf ausbreitet. Das Kugelventil (13) auf der Dosierseite schließt und die Dosierflüssigkeit strömt durch das Saugventil (12) in den Dosierkopf.

• Das tatsächliche Hubvolumen wird ausschließlich durch die Stellung des Steuerschiebers bestimmt. Die aktuelle Hublänge und die dazugehörige mittlere Dosiermenge kann somit zu jeder Zeit durch Drehen des Hublängenverstellknopfes geändert werden. Die Einstellung erfolgt linear von 10 bis 100 % und kann an der Nonius-Skala (14) abgelesen werden.

Legende

TM03

216

6 38

05

Abb. 14 Schnittzeichnung, DMH Modell 254

εχ

713

12 9 325611 10 4

1

15

14

Pos. Bauteil

1 Motor2 Schneckengetriebe3 Exzenter4 Rückstellfeder (nicht für alle Modelle)5 Steuerschieber6 Kolben7 Kombiniertes Druckbegrenzungs- und Entgasungsventil9 Membranschutzventil (AMS)

10 Dosiermembran11 Dosierkopf12 Saugventil13 Druckventil14 Hublängenverstellknopf15 Entlüftungsschraube mit Ölstandsanzeige

DMX_DMH.book Page 20 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 20: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-107

AufbaudMX, dMH

21

Aufbau DMX und DMH

DMH Modell 255Oszilliernde Verdrängerpumpen mit hydraulischerMembrananlenkung.

Funktionsprinzip• Die Drehbewegung des Antriebsmotors (1) wird über

ein Schneckengetriebe (2) und den Exzenter (3) in eine oszillierende Saug- und Hubbewegung des Kol-bens (6) umgewandelt.

• Der Kolben verfügt über eine axiale Bohrung und eine Reihe von radialen Steuerbohrungen, die eine hydrau-lische Verbindung zwischen dem Antriebsbereich und Hubkolbenbereich herstellen. Der Steuerschieber (5) verschließt die Bohrungen während des Hubs und dichtet den Hubbereich gegen den Antriebsbereich ab. Durch die hydraulische Auslenkung der robusten PTFE-Membran (10) wird ein entsprechendes Volu-men des Fördermediums vom Dosierkopf (11) in die Dosierleitung gedrückt. Mit dem Saughub erzeugt der Kolben einen geringen Druck, der sich im Dosierkopf ausbreitet. Das Kugelventil (13) auf der Dosierseite schließt und die Dosierflüssigkeit strömt durch das Saugventil (12) in den Dosierkopf.

• Das tatsächliche Hubvolumen wird ausschließlich durch die Stellung des Steuerschiebers bestimmt. Die aktuelle Hublänge und die dazugehörige mittlere Dosiermenge kann somit zu jeder Zeit durch Drehen des Hublängenverstellknopfes geändert werden. Die Einstellung erfolgt linear von 10 bis 100 % und kann an der Nonius-Skala (14) abgelesen werden.

Legende

TM03

216

3 38

05

Abb. 15 Schnittzeichnung, DMH Modell 255

713

1

15

14

12 9 325411 10 6

Pos. Bauteil

1 Motor2 Schneckengetriebe3 Exzenter4 Rückstellfeder (nicht für alle Modelle)5 Steuerschieber6 Kolben7 Kombiniertes Druckbegrenzungs- und Entgasungsventil9 Membranschutzventil (AMS)

10 Dosiermembran11 Dosierkopf12 Saugventil13 Druckventil14 Hublängenverstellknopf15 Entlüftungsschraube mit Ölstandsanzeige

DMX_DMH.book Page 21 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 21: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-108

22

Aufbau DMX und DMH

DMH Modell 257Oszilliernde Verdrängerpumpen mit hydraulischerMembrananlenkung.

Funktionsprinzip• Die Drehbewegung des Antriebsmotors (1) wird über

ein Schneckengetriebe (2) und den Exzenter (3) in eine oszillierende Saug- und Hubbewegung des Kol-bens (6) umgewandelt.

• Der Kolben verfügt über eine axiale Bohrung und eine Reihe von radialen Steuerbohrungen, die eine hydrau-lische Verbindung zwischen dem Antriebsbereich und Hubkolbenbereich herstellen. Der Steuerschieber (5) verschließt die Bohrungen während des Hubs und dichtet den Hubbereich gegen den Antriebsbereich ab. Durch die hydraulische Auslenkung der robusten PTFE-Membran (10) wird ein entsprechendes Volu-men des Fördermediums vom Dosierkopf (11) in die Dosierleitung gedrückt. Mit dem Saughub erzeugt der Kolben einen geringen Druck, der sich im Dosierkopf ausbreitet. Das Kugelventil (13) auf der Dosierseite schließt und die Dosierflüssigkeit strömt durch das Saugventil (12) in den Dosierkopf.

• Das tatsächliche Hubvolumen wird ausschließlich durch die Stellung des Steuerschiebers bestimmt. Die aktuelle Hublänge und die dazugehörige mittlere Dosiermenge kann somit zu jeder Zeit durch Drehen des Hublängenverstellknopfes geändert werden. Die Einstellung erfolgt linear von 10 bis 100 % und kann an der Nonius-Skala (14) abgelesen werden.

Legende

TM03

216

2 38

05

Abb. 16 Schnittzeichnung, DMH Modell 257

713

12 9 325611 10

1

15

14

Pos. Bauteil

1 Motor2 Schneckengetriebe3 Exzenter5 Steuerschieber6 Kolben7 Kombiniertes Druckbegrenzungs- und Entgasungsventil9 Membranschutzventil (AMS)

10 Dosiermembran11 Dosierkopf12 Saugventil13 Druckventil14 Hublängenverstellknopf15 Entlüftungsschraube mit Ölstandsanzeige

DMX_DMH.book Page 22 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 22: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-109

AufbaudMX, dMH

23

Aufbau DMX und DMH

DMH Modell 280Oszilliernde Verdrängerpumpen mit hydraulischerMembrananlenkung.

Funktionsprinzip• Die Drehbewegung des Antriebsmotors (1) wird über

ein Schneckengetriebe (2) und den Exzenter (3) in eine oszillierende Saug- und Hubbewegung des Kol-bens (6) umgewandelt.

• Der Kolben verfügt über eine axiale Bohrung und eine Reihe von radialen Steuerbohrungen, die eine hydraulische Verbindung zwischen dem Antriebsbe-reich und Hubkolbenbereich herstellen. Der Steuer-schieber (5) verschließt die Bohrungen während des Hubs und dichtet den Hubbereich gegen den Antriebsbereich ab. Durch die hydraulische Auslen-kung der robusten PTFE-Membran (10) wird ein ent-sprechendes Volumen des Fördermediums vom Dosierkopf (11) in die Dosierleitung gedrückt. Mit dem Saughub erzeugt der Kolben einen geringen Druck, der sich im Dosierkopf ausbreitet. Das Kugelventil (13) auf der Dosierseite schließt und die Dosierflüs-sigkeit strömt durch das Saugventil (12) in den Dosierkopf.

• Das tatsächliche Hubvolumen wird ausschließlich durch die Stellung des Steuerschiebers bestimmt. Die aktuelle Hublänge und die dazugehörige mittlere Dosiermenge kann somit zu jeder Zeit durch Drehen des Hublängenverstellknopfes geändert werden. Die Einstellung erfolgt linear von 10 bis 100 % und kann an der Nonius-Skala (14) abgelesen werden.

Legende

TM03

296

1 50

05

Abb. 17 Schnittzeichnung, DMH Modell 280

χε

781316

12 9 325611 10

1

15

14

Pos. Bauteil

1 Motor

2 Schneckengetriebe

3 Exzenter

5 Steuerschieber

6 Kolben

7 Kombiniertes Druckbegrenzungs- und Entgasungsventil

8 Öl-Entlüftungsventil

9 Membranschutzventil (AMS)

10 Dosiermembran

11 Dosierkopf

12 Saugventil

13 Druckventil

14 Hublängenverstellknopf

15 Entlüftungsschraube mit Ölstandsanzeige

16 Dosierkopf-Entlüftungsventil (Ansaugen)

DMX_DMH.book Page 23 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 23: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-110

24

Aufbau DMX und DMH

DMH Modell 281Oszilliernde Verdrängerpumpen mit hydraulischerMembrananlenkung.

Funktionsprinzip• Die Drehbewegung des Antriebsmotors (1) wird über

ein Schneckengetriebe (2) und den Exzenter (3) in eine oszillierende Saug- und Hubbewegung des Kol-bens (6) umgewandelt.

• Der Kolben verfügt über eine axiale Bohrung und eine Reihe von radialen Steuerbohrungen, die eine hydraulische Verbindung zwischen dem Antriebsbe-reich und Hubkolbenbereich herstellen. Der Steuer-schieber (5) verschließt die Bohrungen während des Hubs und dichtet den Hubbereich gegen den Antriebsbereich ab. Durch die hydraulische Auslen-kung der robusten PTFE-Membran (10) wird ein ent-sprechendes Volumen des Fördermediums vom Dosierkopf (11) in die Dosierleitung gedrückt. Mit dem Saughub erzeugt der Kolben einen geringen Druck, der sich im Dosierkopf ausbreitet. Das Kugelventil (13) auf der Dosierseite schließt und die Dosierflüs-sigkeit strömt durch das Saugventil (12) in den Dosierkopf.

• Das tatsächliche Hubvolumen wird ausschließlich durch die Stellung des Steuerschiebers bestimmt. Die aktuelle Hublänge und die dazugehörige mittlere Dosiermenge kann somit zu jeder Zeit durch Drehen des Hublängenverstellknopfes geändert werden. Die gewünschte Einstellung erfolgt linear von 10 bis 100 % und kann an der Nonius-Skala (14) abgelesen wer-den.

Legende

TM03

296

2 50

05

Abb. 18 Schnittzeichnung, DMH Modell 281

χε

781316

1

15

14

12 9 325611 10

Pos. Bauteil

1 Motor

2 Schneckengetriebe

3 Exzenter

5 Steuerschieber

6 Kolben

7 Kombiniertes Druckbegrenzungs- und Entgasungsventil

8 Öl-Entlüftungsventil

9 Membranschutzventil (AMS)

10 Dosiermembran

11 Dosierkopf

12 Saugventil

13 Druckventil

14 Hublängenverstellknopf

15 Entlüftungsschraube mit Ölstandsanzeige

16 Dosierkopf-Entlüftungsventil (Ansaugen)

DMX_DMH.book Page 24 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 24: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-111

AufbaudMX, dMH

25

Aufbau DMX und DMH

DMH Modell 283Oszilliernde Verdrängerpumpen mit hydraulischerMembrananlenkung.

.

Funktionsprinzip• Die Drehbewegung des Antriebsmotors (1) wird über

ein Schneckengetriebe (2) und den Exzenter (3) in eine oszillierende Saug- und Hubbewegung des Kol-bens (6) umgewandelt.

• Der Kolben verfügt über eine axiale Bohrung und eine Reihe von radialen Steuerbohrungen, die eine hydraulische Verbindung zwischen dem Antriebsbe-reich und Hubkolbenbereich herstellen. Der Steuer-schieber (5) verschließt die Bohrungen während des Hubs und dichtet den Hubbereich gegen den Antriebsbereich ab. Durch die hydraulische Auslen-kung der robusten PTFE-Membran (10) wird ein ent-sprechendes Volumen des Fördermediums vom Dosierkopf (11) in die Dosierleitung gedrückt. Mit dem Saughub erzeugt der Kolben einen geringen Druck, der sich im Dosierkopf ausbreitet. Das Kugelventil (13) auf der Dosierseite schließt und die Dosierflüs-sigkeit strömt durch das Saugventil (12) in den Dosierkopf.

• Das tatsächliche Hubvolumen wird ausschließlich durch die Stellung des Steuerschiebers bestimmt. Die aktuelle Hublänge und die dazugehörige mittlere Dosiermenge kann somit zu jeder Zeit durch Drehen des Hublängenverstellknopfes geändert werden. Die

Einstellung erfolgt linear von 10 bis 100 % und kann an der Nonius-Skala (14) abgelesen werden.

Legende

TM03

296

3 50

05

Abb. 19 Schnittzeichnung, DMH Modell 283

781316

1

15

14

12 9 325611 10

Pos. Bauteil

1 Motor

2 Schneckengetriebe

3 Exzenter

5 Steuerschieber

6 Kolben

7 Kombiniertes Druckbegrenzungs- und Entgasungsventil

8 Öl-Entlüftungsventil

9 Membranschutzventil (AMS)

10 Dosiermembran

11 Dosierkopf

12 Saugventil

13 Druckventil

14 Hublängenverstellknopf

15 Entlüftungsschraube mit Ölstandsanzeige

16 Dosierkopf-Entlüftungsventil (Ansaugen)

DMX_DMH.book Page 25 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 25: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-112

26

Aufbau DMX und DMH

DMH Modell 285Oszilliernde Verdrängerpumpen mit hydraulischerMembrananlenkung.

Funktionsprinzip• Die Drehbewegung des Antriebsmotors (1) wird über

ein Schneckengetriebe (2) und den Exzenter (3) in eine oszillierende Saug- und Hubbewegung des Kol-bens (6) umgewandelt.

• Der Kolben verfügt über eine axiale Bohrung und eine Reihe von radialen Steuerbohrungen, die eine hydraulische Verbindung zwischen dem Antriebsbe-reich und Hubkolbenbereich herstellen. Der Steuer-schieber (5) verschließt die Bohrungen während des Hubs und dichtet den Hubbereich gegen den Antriebsbereich ab. Durch die hydraulische Auslen-kung der robusten PTFE-Membran (10) wird ein ent-sprechendes Volumen des Fördermediums vom Dosierkopf (11) in die Dosierleitung gedrückt. Mit dem Saughub erzeugt der Kolben einen geringen Druck, der sich im Dosierkopf ausbreitet. Das Kugelventil (13) auf der Dosierseite schließt und die Dosierflüs-sigkeit strömt durch das Saugventil (12) in den Dosierkopf.

• Das tatsächliche Hubvolumen wird ausschließlich durch die Stellung des Steuerschiebers bestimmt. Die aktuelle Hublänge und die dazugehörige mittlere Dosiermenge kann somit zu jeder Zeit durch Drehen des Hublängenverstellknopfes geändert werden. Die

Einstellung erfolgt linear von 10 bis 100 % und kann an der Nonius-Skala (14) abgelesen werden.

Legende

TM03

296

4 50

05

Abb. 20 Schnittzeichnung, DMH Modell 285

781316

1

15

14

12 9 325611 10

Pos. Bauteil

1 Motor

2 Schneckengetriebe

3 Exzenter

5 Steuerschieber

6 Kolben

7 Kombiniertes Druckbegrenzungs- und Entgasungsventil

8 Öl-Entlüftungsventil

9 Membranschutzventil (AMS)

10 Dosiermembran

11 Dosierkopf

12 Saugventil

13 Druckventil

14 Hublängenverstellknopf

15 Entlüftungsschraube mit Ölstandsanzeige

16 Dosierkopf-Entlüftungsventil (Ansaugen)

DMX_DMH.book Page 26 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 26: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-113

AufbaudMX, dMH

27

Aufbau DMX und DMH

DMH Modell 286Oszilliernde Verdrängerpumpen mit hydraulischerMembrananlenkung.

Funktionsprinzip• Die Drehbewegung des Antriebsmotors (1) wird über

ein Schneckengetriebe (2) und den Exzenter (3) in eine oszillierende Saug- und Hubbewegung des Kol-bens (6) umgewandelt.

• Der Kolben verfügt über eine axiale Bohrung und eine Reihe von radialen Steuerbohrungen, die eine hydraulische Verbindung zwischen dem Antriebsbe-reich und Hubkolbenbereich herstellen. Der Steuer-schieber (5) verschließt die Bohrungen während des Hubs und dichtet den Hubbereich gegen den Antriebsbereich ab. Durch die hydraulische Auslen-kung der robusten PTFE-Membran (10) wird ein ent-sprechendes Volumen des Fördermediums vom Dosierkopf (11) in die Dosierleitung gedrückt. Mit dem Saughub erzeugt der Kolben einen geringen Druck, der sich im Dosierkopf ausbreitet. Das Kugelventil (13) auf der Dosierseite schließt und die Dosierflüs-sigkeit strömt durch das Saugventil (12) in den Dosierkopf.

• Das tatsächliche Hubvolumen wird ausschließlich durch die Stellung des Steuerschiebers bestimmt. Die aktuelle Hublänge und die dazugehörige mittlere Dosiermenge kann somit zu jeder Zeit durch Drehen des Hublängenverstellknopfes geändert werden. Die

Einstellung erfolgt linear von 10 bis 100 % und kann an der Nonius-Skala (14) abgelesen werden.

LegendeTM

03 2

964

5005

Abb. 21 Schnittzeichnung, DMH Modell 286

781316

1

15

14

12 9 325611 10

Pos. Bauteil

1 Motor

2 Schneckengetriebe

3 Exzenter

5 Steuerschieber

6 Kolben

7 Kombiniertes Druckbegrenzungs- und Entgasungsventil

8 Öl-Entlüftungsventil

9 Membranschutzventil (AMS)

10 Dosiermembran

11 Dosierkopf

12 Saugventil

13 Druckventil

14 Hublängenverstellknopf

15 Entlüftungsschraube mit Ölstandsanzeige

16 Dosierkopf-Entlüftungsventil (Ansaugen)

DMX_DMH.book Page 27 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 27: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-114

28

Aufbau DMX und DMH

DMH Modell 287Oszilliernde Verdrängerpumpen mit hydraulischerMembrananlenkung.

Funktionsprinzip• Die Drehbewegung des Antriebsmotors (1) wird über

ein Schneckengetriebe (2) und den Exzenter (3) in eine oszillierende Saug- und Hubbewegung des Kol-bens (6) umgewandelt.

• Der Kolben verfügt über eine axiale Bohrung und eine Reihe von radialen Steuerbohrungen, die eine hydraulische Verbindung zwischen dem Antriebsbe-reich und Hubkolbenbereich herstellen. Der Steuer-schieber (5) verschließt die Bohrungen während des Hubs und dichtet den Hubbereich gegen den Antriebsbereich ab. Durch die hydraulische Auslen-kung der robusten PTFE-Membran (10) wird ein ent-sprechendes Volumen des Fördermediums vom Dosierkopf (11) in die Dosierleitung gedrückt. Mit dem Saughub erzeugt der Kolben einen geringen Druck, der sich im Dosierkopf ausbreitet. Das Kugelventil (13) auf der Dosierseite schließt und die Dosierflüs-sigkeit strömt durch das Saugventil (12) in den Dosierkopf.

• Das tatsächliche Hubvolumen wird ausschließlich durch die Stellung des Steuerschiebers bestimmt. Die aktuelle Hublänge und die dazugehörige mittlere Dosiermenge kann somit zu jeder Zeit durch Drehen des Hublängenverstellknopfes geändert werden. Die

Einstellung erfolgt linear von 10 bis 100 % und kann an der Nonius-Skala (14) abgelesen werden.

Legende

TM03

296

4 50

05

Abb. 22 Schnittzeichnung, DMH Modell 287

781316

1

15

14

12 9 325611 10

Pos. Bauteil

1 Motor

2 Schneckengetriebe

3 Exzenter

5 Steuerschieber

6 Kolben

7 Kombiniertes Druckbegrenzungs- und Entgasungsventil

8 Öl-Entlüftungsventil

9 Membranschutzventil (AMS)

10 Dosiermembran

11 Dosierkopf

12 Saugventil

13 Druckventil

14 Hublängenverstellknopf

15 Entlüftungsschraube mit Ölstandsanzeige

16 Dosierkopf-Entlüftungsventil (Ansaugen)

DMX_DMH.book Page 28 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 28: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-115

AufbaudMX, dMH

29

Aufbau DMX und DMH

DMH Modell 288Oszilliernde Verdrängerpumpen mit hydraulischerMembrananlenkung.

Funktionsprinzip• Die Drehbewegung des Antriebsmotors (1) wird über

ein Schneckengetriebe (2) und den Exzenter (3) in eine oszillierende Saug- und Hubbewegung des Kol-bens (6) umgewandelt.

• Der Kolben verfügt über eine axiale Bohrung und eine Reihe von radialen Steuerbohrungen, die eine hydraulische Verbindung zwischen dem Antriebsbe-reich und Hubkolbenbereich herstellen. Der Steuer-schieber (5) verschließt die Bohrungen während des Hubs und dichtet den Hubbereich gegen den Antriebsbereich ab. Durch die hydraulische Auslen-kung der robusten PTFE-Membran (10) wird ein ent-sprechendes Volumen des Fördermediums vom Dosierkopf (11) in die Dosierleitung gedrückt. Mit dem Saughub erzeugt der Kolben einen geringen Druck, der sich im Dosierkopf ausbreitet. Das Kugelventil (13) auf der Dosierseite schließt und die Dosierflüs-sigkeit strömt durch das Saugventil (12) in den Dosierkopf.

• Das tatsächliche Hubvolumen wird ausschließlich durch die Stellung des Steuerschiebers bestimmt. Die aktuelle Hublänge und die dazugehörige mittlere Dosiermenge kann somit zu jeder Zeit durch Drehen des Hublängenverstellknopfes geändert werden. Die Einstellung erfolgt linear von 10 bis 100 % und kann an der Nonius-Skala (14) abgelesen werden.

Legende

TM03

296

5 50

05

Abb. 23 Schnittzeichnung, DMH Modell 288

781316

1

15

14

12 9 325611 10

Pos. Bauteil

1 Motor

2 Schneckengetriebe

3 Exzenter

5 Steuerschieber

6 Kolben

7 Kombiniertes Druckbegrenzungs- und Entgasungsventil

8 Öl-Entlüftungsventil

9 Membranschutzventil (AMS)

10 Dosiermembran

11 Dosierkopf

12 Saugventil

13 Druckventil

14 Hublängenverstellknopf

15 Entlüftungsschraube mit Ölstandsanzeige

16 Dosierkopf-Entlüftungsventil (Ansaugen)

DMX_DMH.book Page 29 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 29: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-116

DMX und DMH

30

Technische Daten

Abmessungen, DMX Modell 221

TM03

173

1 36

05

Abb. 24 Abmessungen, DMX Modell 221

Pumpe Modell A [mm]

B[mm]

C[mm]

C1[mm]

D[mm]

D1 D2 [mm]

E[mm]

F[mm]

G[mm]

I[mm]

K[mm]

M[mm]

N[mm]

Q[mm]

DMX 4-10 221 275 319 105 10,5 175 R 5/8 6,5 153 159 102,5 25 32 180 123 179DMX 7-10 221 275 319 105 10,5 175 R 5/8 6,5 153 159 102,5 25 32 180 123 179DMX 7-16 221 275 319 105 10,5 175 R 5/8 6,5 153 159 102,5 25 32 180 123 179DMX 8-10 221 275 319 105 10,5 175 R 5/8 6,5 153 159 102,5 25 32 180 123 179DMX 9-10 221 275 319 105 10,5 175 R 5/8 6,5 153 159 102,5 25 32 180 123 179DMX 12-10 221 275 319 105 10,5 175 R 5/8 6,5 153 159 102,5 25 32 180 123 179DMX 14-16 221 275 319 105 10,5 175 R 5/8 6,5 153 159 102,5 25 32 180 123 179DMX 14-10 221 275 319 105 10,5 175 R 5/8 6,5 153 159 102,5 25 32 180 123 179DMX 16-10 221 275 319 105 10,5 175 R 5/8 6,5 153 159 102,5 25 32 180 123 179DMX 17-4 221 323 319 105 10,5 175 R 1 1/4 6,5 177 159 102,5 38 64 180 123 192DMX 18-10 221 275 319 105 10,5 175 R 5/8 6,5 153 159 102,5 25 32 180 123 179DMX 25-3 221 330 319 105 10,5 175 R 1 1/4 6,5 188 159 102,5 40 80 180 123 197DMX 26-10 221 275 319 105 10,5 175 R 5/8 6,5 153 159 102,5 25 32 180 123 179DMX 27-10 221 275 319 105 10,5 175 R 5/8 6,5 153 159 102,5 25 32 180 123 179DMX 35-10 221 275 319 105 10,5 175 R 5/8 6,5 153 159 102,5 25 32 180 123 179DMX 39-4 221 323 319 105 10,5 175 R 1 1/4 6,5 177 159 102,5 38 64 180 123 192DMX 50-10 221 275 319 105 10,5 175 R 5/8 6,5 153 159 102,5 25 32 180 123 179DMX 60-3 221 330 319 105 10,5 175 R 1 1/4 6,5 188 159 102,5 40 80 180 123 197DMX 75-4 221 323 319 105 10,5 175 R 1 1/4 6,5 177 159 102,5 38 64 180 123 192DMX 115-3 221 330 319 105 10,5 175 R 1 1/4 6,5 188 159 102,5 40 80 180 123 197

DMX_DMH.book Page 30 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 30: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-117

technische datendMX, dMH

31

Technische Daten DMX und DMH

Abmessungen, DMX Modell 226

TM03

208

6 36

05

Abb. 25 Abmessungen, DMX Modell 226 Ausführung M Abb. 26 Abmessungen, DMX Modell 226 Ausführung L

Pumpe Modell Ausführung A [mm]

B[mm]

C[mm]

D[mm]

D1 D2 [mm]

E[mm]

F[mm]

Fx[mm]

G[mm]

H[mm]

K[mm]

M[mm]

Mx[mm]

N[mm]

R[mm]

DMX 24-8 226 M 302 310 97,5 190 G 1 1/4 9 178 152 - 85,5 425 104,5 180 180 118 4DMX 37-5 226 M 302 310 97,5 190 G 1 1/4 9 178 152 - 85,5 425 104,5 180 180 118 4DMX 52-8 226 M 302 310 97,5 190 G 1 1/4 9 178 152 - 85,5 425 104,5 180 180 118 4DMX 60-3 226 M 302 310 97,5 190 G 1 1/4 9 178 152 - 85,5 425 104,5 180 180 118 4DMX 67-10 226 L 366 372 136 222 G 1 1/4 9 178 140 208 123 440 80 190 258 160 34DMX 82-5 226 M 302 310 97,5 190 G 1 1/4 9 178 152 - 85,5 425 104,5 180 180 118 4DMX 95-8 226 L 366 372 136 222 G 1 1/4 9 188 140 208 123 444 80 190 258 160 29DMX 100-8 226 M 302 310 97,5 190 G 1 1/4 9 178 152 - 85,5 425 104,5 180 180 118 4DMX 130-3 226 M 302 310 97,5 190 G 1 1/4 9 178 152 - 85,5 425 104,5 180 180 118 4DMX 132-10 226 L 366 372 136 222 G 1 1/4 9 178 140 208 123 440 80 190 258 160 34DMX 142-8 226 M 302 310 97,5 190 G 1 1/4 9 178 152 - 85,5 425 104,5 180 180 118 4DMX 152-6 226 L - 372 136 222 G 1 1/4 9 208 140 208 123 453 83 190 258 160 19DMX 160-5 226 M 302 310 97,5 190 G 1 1/4 9 178 152 - 85,5 425 104,5 180 180 118 4DMX 190-8/10 226 L 366 372 136 222 G 1 1/4 9 178 140 208 123 440 80 190 258 160 34DMX 199-8 226 L 366 372 136 222 G 1 1/4 9 188 140 208 123 444 80 190 258 160 29DMX 230-5 226 M 302 310 97,5 190 G 1 1/4 9 178 152 - 85,5 425 104,5 180 180 118 4DMX 249-3 226 L - 390 136 222 G 2 9 240 140 208 123 498 92 190 258 160 3DMX 255-3 226 M 302 310 97,5 190 G 1 1/4 9 178 152 - 85,5 425 104,5 180 180 118 4DMX 280-6/8 226 L 366 372 136 222 G 1 1/4 9 188 140 208 123 444 80 190 258 160 29DMX 315-3 226 L - 390 136 222 G 2 9 240 140 208 123 498 92 190 258 160 3DMX 321-4/6 226 L - 372 136 222 G 1 1/4 9 208 140 208 123 453 83 190 258 160 19DMX 380-3 226 M 302 310 97,5 190 G 1 1/4 9 178 152 - 85,5 425 104,5 180 180 118 4DMX 460-3.5/6 226 L - 372 136 222 G 1 1/4 9 208 140 208 123 453 83 190 258 160 19DMX 525-3 226 L - 390 136 222 G 2 9 240 140 208 123 498 92 190 258 160 3DMX 765-3 226 L - 390 136 222 G 2 9 240 140 208 123 498 92 190 258 160 3

DMX_DMH.book Page 31 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 31: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-118

32

Technische Daten DMX und DMH

Abmessungen, DMH Modelle 251-257

Abb. 27 Abmessungen, DMH Modelle 251-257

Pumpe Modell A[mm]

B[mm]

C[mm]

D[mm]

D1 D2[mm]

E[mm]

F[mm]

Fx[mm]

G[mm]

H[mm]

J[mm]

K[mm]

M[mm]

Mx[mm]

N[mm]

X[mm]

DMH 2,2-25 251 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 2,3-16 251 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 2,4-10 251 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 4,5-25 251 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 4,9-16 251 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 5-10 251 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 10-16 252 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 11-10 252 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 11-25 251 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 12-16 251 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 13-10 251 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 17-25 251 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 18-16 251 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 19-10 251 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 21-10 253 368 336 97,5 192 R 1 1/4 9 179 152 152 85,5 472 13 124 180 180 117,5 130,5DMH 21-25 251 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 23-16 251 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 23-16 252 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 24-10 251 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 24-10 252 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 36-16 252 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 37-10 252 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 43-10 253 368 336 97,5 192 R 1 1/4 9 179 152 152 85,5 472 13 124 180 180 117,5 130,5DMH 45-16 252 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 46-10 252 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 50-10 254 436 492 156 252 R 1 1/4 9 207 185 260 126 718 10 185 225 300 180 258DMH 54-16 252 345 336 97,5 192 R 5/8 9 160 152 152 85,5 432 16 116 180 180 117,5 130,5DMH 67-10 253 368 336 97,5 192 R 1 1/4 9 179 152 152 85,5 472 13 124 180 180 117,5 130,5DMH 83-10 253 368 336 97,5 192 R 1 1/4 9 179 152 152 85,5 472 13 124 180 180 117,5 130,5DMH 97-16 254 436 492 156 252 R 1 1/4 9 207 185 260 126 718 10 185 225 300 180 258DMH 100-10 253 368 336 97,5 192 R 1 1/4 9 179 152 152 85,5 472 13 124 180 180 117,5 130,5DMH 102-10 254 436 492 156 252 R 1 1/4 9 207 185 260 126 718 10 185 225 300 180 258DMH 136-16 254 436 492 156 252 R 1 1/4 9 207 185 260 126 718 10 185 225 300 180 258DMH 143-10 254 436 492 156 252 R 1 1/4 9 207 185 260 126 718 10 185 225 300 180 258DMH 166-16 254 436 492 156 252 R 1 1/4 9 207 185 260 126 718 10 185 225 300 180 258

DMX_DMH.book Page 32 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 32: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-119

technische datendMX, dMH

33

Technische Daten DMX und DMH

DMH 175-10 254 436 492 156 252 R 1 1/4 9 207 185 260 126 718 10 185 225 300 180 258DMH 194-10 255 510 492 156 254 R 1 1/4 9 228 185 260 126 869 10 253 225 300 180 258DMH 202-16 254 436 492 156 252 R 1 1/4 9 207 185 260 126 718 10 185 225 300 180 258DMH 213-10 254 436 492 156 252 R 1 1/4 9 207 185 260 126 718 10 185 225 300 180 258DMH 220-10 257 589 553 170 274 DN 32 9 280 241 333 128,5 980 25 262 290 382 194,5 271DMH 270-10 255 510 492 156 254 R 1 1/4 9 228 185 260 126 869 10 253 225 300 180 258DMH 276-16 254 436 492 156 252 R 1 1/4 9 207 185 260 126 718 10 185 225 300 180 258DMH 291-10 254 436 492 156 252 R 1 1/4 9 207 185 260 126 718 10 185 225 300 180 258DMH 332-10 255 510 492 156 254 R 1 1/4 9 228 185 260 126 869 10 253 225 300 180 258DMH 403-10 255 510 492 156 254 R 1 1/4 9 228 185 260 126 869 10 253 225 300 180 258DMH 440-10 257 589 553 170 274 DN 32 9 280 241 333 128,5 980 25 262 290 382 194,5 271DMH 550-10 255 510 492 156 254 R 1 1/4 9 228 185 260 126 869 10 253 225 300 180 258DMH 575-10 257 589 553 170 274 DN 32 9 280 241 333 128,5 980 25 262 290 382 194,5 271DMH 750-4 257 589 553 170 274 DN 32 9 280 241 333 128,5 980 25 262 290 382 194,5 271DMH 770-10 257 589 553 170 274 DN 32 9 280 241 333 128,5 980 25 262 290 382 194,5 271DMH 880-10 257 589 553 170 274 DN 32 9 280 241 333 128,5 980 25 262 290 382 194,5 271DMH 1150-10 257 589 553 170 274 DN 32 9 280 241 333 128,5 980 25 262 290 382 194,5 271DMH 1500-4 257 589 553 170 274 DN 32 9 280 241 333 128,5 980 25 262 290 382 194,5 271

Pumpe Modell A[mm]

B[mm]

C[mm]

D[mm]

D1 D2[mm]

E[mm]

F[mm]

Fx[mm]

G[mm]

H[mm]

J[mm]

K[mm]

M[mm]

Mx[mm]

N[mm]

X[mm]

DMX_DMH.book Page 33 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 33: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-120

34

Technische Daten DMX und DMH

Abmessungen, DMH Modelle 280-288

TM03

296

6 50

05

Abb. 28 Abmessungen, DMH Modelle 280-288

Pumpe Modell A[mm]

B[mm]

C[mm]

D[mm]

D1 D2[mm]

E[mm]

F[mm]

Fx[mm]

G[mm]

H[mm]

J[mm]

K[mm]

M[mm]

Mx[mm]

N[mm]

X[mm]

DMH 0,6-200 280 365 336 97,5 192 R 3/8 9 142 152 152 85,5 465 16 114 180 180 117,5 130,5DMH 1,3-200 280 365 336 97,5 192 R 3/8 9 142 152 152 85,5 465 16 114 180 180 117,5 130,5DMH 2,2-200 280 365 336 97,5 192 R 3/8 9 142 152 152 85,5 465 16 114 180 180 117,5 130,5DMH 2,5-200 280 365 336 97,5 192 R 3/8 9 142 152 152 85,5 465 16 114 180 180 117,5 130,5DMH 3-200 288 425 492 156 155,5 R 5/8 9 208 185 260 126 700 10 173 225 300 180 258DMH 3,3-200 280 365 336 97,5 192 R 3/8 9 142 152 152 85,5 465 16 114 180 180 117,5 130,5DMH 4,2-100 281 348 336 97,5 192 R 5/8 9 155 152 152 85,5 432 16 114 180 180 117,5 130,5DMH 6,4-100 281 348 336 97,5 192 R 5/8 9 155 152 152 85,5 432 16 114 180 180 117,5 130,5DMH 7,5-200 288 425 492 156 155,5 R 5/8 9 208 185 260 126 700 10 173 225 300 180 258DMH 8-100 281 348 336 97,5 192 R 5/8 9 155 152 152 85,5 432 16 114 180 180 117,5 130,5DMH 9-200 287 490 553 170 274 R 5/8 9 208 240 333 129 814 25 176 290 382 194,5 271DMH 9,6-100 281 348 336 97,5 192 R 5/8 9 155 152 152 85,5 432 16 114 180 180 117,5 130,5DMH 10-200 288 425 492 156 155,5 R 5/8 9 208 185 260 126 700 10 173 225 300 180 258DMH 13-200 288 425 492 156 155,5 R 5/8 9 208 185 260 126 700 10 173 225 300 180 258DMH 15-200 288 425 492 156 155,5 R 5/8 9 208 185 260 126 700 10 173 225 300 180 258DMH 18-200 287 490 553 170 274 R 5/8 9 208 240 333 129 814 25 176 290 382 194,5 271DMH 19-100 283 437 493 156 254 R 1 1/4 9 211 185 260 126 706 10 182 225 300 180 258DMH 21-200 288 425 492 156 155,5 R 5/8 9 208 185 260 126 700 10 173 225 300 180 258DMH 23-200 287 490 553 170 274 R 5/8 9 208 240 333 129 814 25 176 290 382 194,5 271DMH 27-100 283 437 493 156 254 R 1 1/4 9 211 185 260 126 706 10 182 225 300 180 258DMH 31-200 287 490 553 170 274 R 5/8 9 208 240 333 129 814 25 176 290 382 194,5 271DMH 33-100 283 437 493 156 254 R 1 1/4 9 211 185 260 126 706 10 182 225 300 180 258DMH 36-200 287 490 553 170 274 R 5/8 9 208 240 333 129 814 25 176 290 382 194,5 271DMH 40-100 283 437 493 156 254 R 1 1/4 9 211 185 260 126 706 10 182 225 300 180 258DMH 40-100 285 510 553 145,5 274 R 1 1/4 9 179 240 333 129 820 25 187 290 382 194,5 271DMH 50-200 287 490 553 170 274 R 5/8 9 208 240 333 129 814 25 176 290 382 194,5 271DMH 52-100 285 510 553 145,5 274 R 1 1/4 9 179 240 333 129 820 25 187 290 382 194,5 271DMH 55-100 283 437 493 156 254 R 1 1/4 9 211 185 260 126 706 10 182 225 300 180 258DMH 70-100 285 510 553 145,5 274 R 1 1/4 9 179 240 333 129 820 25 187 290 382 194,5 271DMH 80-100 285 510 553 145,5 274 R 1 1/4 9 179 240 333 129 820 25 187 290 382 194,5 271DMH 85-50 286 510 553 145,5 274 R 1 1/4 9 234 240 333 129 820 25 191 290 382 194,5 271DMH 105-100 285 510 553 145,5 274 R 1 1/4 9 179 240 333 129 820 25 187 290 382 194,5 271DMH 111-50 286 510 553 145,5 274 R 1 1/4 9 234 240 333 129 820 25 191 290 382 194,5 271DMH 170-50 286 510 553 145,5 274 R 1 1/4 9 234 240 333 129 820 25 191 290 382 194,5 271DMH 222-50 286 510 553 145,5 274 R 1 1/4 9 234 240 333 129 820 25 191 290 382 194,5 271

DMX_DMH.book Page 34 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 34: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-121

technische datendMX, dMH

35

Technische Daten DMX und DMH

Leistungsdaten, DMX Modell 221

1) Die maximale Dosierleistung wird bei maximalem Gegendruck gemessen.2) Maximaler Gegendruck.3) PTC-Motor für Frequenzregelung lieferbar.

*) Bei Betrieb mit einem Gegendruck von 16 bar wird die Lebensdauer der Membran herabgesetzt.

Die in der oberen Tabelle angegebenen Werte basieren auf folgenden Bedingungen:

• Dosiermedium: Wasser• Zulaufhöhe: 0,5 m• vollständig entlüfteter Dosierkopf• 3-phasiger Motor, 3 x 400 V.

Mindestgegendruck: 1 bar.

Die Angabe zum Gegendruck bezieht sich auf den am Pumpendruckventil anliegenden Druck. Druckverluste in der Zuführleitung zur Impfstelle sind nicht berück-sichtigt.

Pumpe Modell VHub

50 Hz Motorleistung

Dosiermenge 1) [l/h]

Max. Druck 2)

[bar]Anzahl der Hübe

[Hübe/Minute]Standard

[kW] PTC 3)

[kW] DMX 4-10 221 2,2 4 10 29 0,09 0,09DMX 7-10 221 3,8 7 10 29 0,09 0,09DMX 7-16* 221 1,9 7,2 16 63 0,09 0,18DMX 8-10 221 2,2 8 10 63 0,09 0,09DMX 9-10 221 4,9 9 10 29 0,09 0,09DMX 12-10 221 6,9 12 10 29 0,09 0,18DMX 14-16* 221 1,9 13,7 16 120 0,09 0,18DMX 14-10 221 3,8 14 10 63 0,09 0,09DMX 16-10 221 2,2 16 10 120 0,09 -DMX 17-4 221 10,4 17 4 29 0,09 0,18DMX 18-10 221 4,9 18 10 63 0,09 0,09DMX 25-3 221 16 27 3 29 0,09 0,18DMX 26-10 221 6,9 26 10 63 0,09 0,18DMX 27-10 221 3,8 27 10 120 0,09 -DMX 35-10 221 4,9 35 10 120 0,09 -DMX 39-4 221 10,4 39 4 63 0,09 0,18DMX 50-10 221 6,9 50 10 120 0,09 -DMX 60-3 221 16 60 3 63 0,09 0,18DMX 75-4 221 10,4 75 4 120 0,09 -DMX 115-3 221 16 115 3 120 0,09 -

DMX_DMH.book Page 35 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 35: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-122

36

Technische Daten DMX und DMH

Leistungsdaten, DMX Modell 226

1) Die maximale Dosierleistung wird bei maximalem Gegendruck gemessen.2) Die angegebene Dosiermenge gilt pro Dosierkopf.

(Bei Doppelpumpen ist die Dosiermenge doppelt so hoch wie bei Einzelpumpen mit einem Dosierkopf.)3) Maximaler Gegendruck.4) PTC-Motor für Frequenzregelung.

Die in der oberen Tabelle angegebenen Werte basieren auf folgenden Bedingungen:

• Maximaler Gegendruck• Dosiermedium: Wasser• Zulaufhöhe: 0,5 m• vollständig entlüfteter Dosierkopf• 3-phasiger Motor, 3 x 400 V.

Pumpe ModellVHub[cm3]

50 Hz Motorleistung

Dosiermenge 1) 2)

[l/h]Max. Druck 3)

3-phasig[bar]

Max. Druck 3)

1-phasig[bar]

Anzahl der Hübe [Hübe/Minute]

Standard[kW]

PTC 3)

[kW]

DMX 24-8 226 13,8 24 8 8 29 0,18 -DMX 37-5 226 22 37 5 5 29 0,18 -DMX 52-8 226 13,8 52 8 8 63 0,18 -DMX 60-3 226 36 60 3 3 29 0,18 -DMX 67-10 226 18,5 67 10 10 57 0,37 0,55DMX 82-5 226 22 82 5 5 63 0,18 -DMX 95-8 226 27,8 95 8 8 57 0,37 0,55DMX 100-8 226 13,8 100 8 8 120 0,18 -DMX 130-3 226 36 130 3 3 63 0,18 -DMX 132-10 226 18,5 132 10 10 120 0,37 0,55DMX 142-8 226 13,8 142 8 8 168 0,18 -DMX 152-6 226 44,6 152 6 6 57 0,37 0,55DMX 160-5 226 22 160 5 5 120 0,18 -DMX 190-8/10 226 18,5 190 10 8 175 0,37 0,55DMX 199-8 226 27,8 199 8 8 120 0,37 0,55DMX 230-5 226 22 224 5 5 168 0,18 -DMX 249-3 226 73 249 3 3 57 0,37 0,55DMX 255-3 226 36 255 3 3 120 0,18 -DMX 280-6/8 226 27,8 280 8 6 175 0,37 0,55DMX 315-3 226 73 315 3 3 72 0,37 0,55DMX 321-4/6 226 44,6 321 6 4 120 0,37 0,55DMX 380-3 226 36 380 3 3 168 0,18 -DMX 460-3.5/6 226 44,6 460 6 3,5 175 0,37 0,55DMX 525-3 226 73 525 3 3 120 0,37 0,55DMX 765-3 226 73 765 3 - 175 0,37 0,55

DMX_DMH.book Page 36 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 36: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-123

technische datendMX, dMH

37

Technische Daten DMX und DMH

Leistungsdaten, DMH Modelle 251-257

1) Maximaler Gegendruck.2) Die maximale Dosierleistung wird bei maximalem Gegendruck gemessen.3) Die angegebene Dosiermenge gilt pro Dosierkopf.

(Bei Doppelpumpen ist die Dosiermenge doppelt so hoch wie bei Einzelpumpen mit einem Dosierkopf.)4) PTC-Motor für Frequenzregelung.* Gilt für Doppelpumpen.

Pumpe ModellVHub[cm3]

Pmax 1) [bar]

50 Hz 60 Hz 100 Hz Motorleistung

Dosiermenge 2) 3) [l/h]

Anzahl der Hübe

[Hübe/Minute]

Dosiermenge 2) 3) [l/h]

Anzahl der Hübe

[Hübe/Minute]

Dosiermenge 2) 3) [l/h]

Anzahl der Hübe

[Hübe/Minute]

Standard [kW]

PTC 4) [kW]

DMH 2.2-25 251 3,5 25 2,2 14 2,6 17 4,4 29 0,09 0,18DMH 2.3-16 251 3,5 16 2,3 14 2,8 17 4,5 29 0,06 0,09DMH 2.4-10 251 3,5 10 2,4 14 2,9 17 5 29 0,06 0,09DMH 4.5-25 251 3,5 25 4,5 29 5,4 35 9 58 0,09 0,18DMH 4.9-16 251 3,5 16 4,9 29 5,9 35 9,8 58 0,06 0,09DMH 5-10 251 3,5 10 5 29 6 35 10 58 0,06 0,09DMH 10-16 252 6,4 16 10 29 12 35 20 58 0,09 0,18DMH 11-10 252 6,4 10 11 29 13 35 22 58 0,09 0,18DMH 11-25 251 3,5 25 11 63 13 75 22 126 0,09 0,18DMH 12-16 251 3,5 16 12 63 14 75 24 126 0,06 0,09DMH 13-10 251 3,5 10 13 63 16 75 25 126 0,06 0,09DMH 17-25 251 3,5 25 17 96 20 115 - - 0,09 -DMH 18-16 251 3,5 16 18 96 22 115 - - 0,06 -DMH 19-10 251 3,5 10 19 96 23 115 - - 0,06 -DMH 21-10 253 11,3 10 21 29 25 35 46 58 0,18 0,18DMH 21-25 251 3,5 25 21 120 - - - - 0,09 -DMH 23-16 251 3,5 16 23 120 - - - - 0,06 -DMH 23-16 252 6,4 16 23 63 27 75 46 126 0,09 0,18DMH 24-10 251 3,5 10 24 120 - - - - 0,06 -DMH 24-10 252 6,4 10 24 63 29 75 48 126 0,09 0,18DMH 36-16 252 6,4 16 36 96 43 115 - - 0,09 -DMH 37-10 252 6,4 10 37 96 44 115 - - 0,09 -DMH 43-10 253 11,3 10 43 63 52 75 87 126 0,18 0,18DMH 45-16 252 6,4 16 45 120 - - - - 0,09 -DMH 46-10 252 6,4 10 46 120 - - - - 0,09 -DMH 50-10 254 31,6 10 50 26 60 31 101 52 0,55 0,55DMH 54-16 252 6,4 16 54 144 - - - - 0,09 -DMH 67-10 253 11,3 10 67 96 78 115 - - 0,18 -DMH 83-10 253 11,3 10 83 120 99 144 - - 0,18 -DMH 97-16 254 31,6 16 97 54 116 65 193 108 0,55 0,55DMH 100-10 253 11,3 10 100 144 - - - - 0,18 -DMH 102-10 254 31,6 10 102 54 122 65 203 108 0,55 0,55DMH 136-16 254 31,6 16 136 75 163 90 271 150 0,55 0,55DMH 143-10 254 31,6 10 143 75 172 90 286 150 0,55 0,55DMH 166-16 254 31,6 16 166 92 200 110 - - 0,55 -DMH 175-10 254 31,6 10 175 92 210 110 - - 0,55 -DMH 194-10 255 60 10 194 54 233 65 387 108 0,55 0,55DMH 202-16 254 31,6 16 202 112 242 134 - - 0,55 -DMH 213-10 254 31,6 10 213 112 255 134 - - 0,55 -DMH 220-10 257 131 10 220 28 264 34 440 56 1,1 1,5

(2,2*)DMH 270-10 255 60 10 270 75 324 90 540 150 0,55 0,75DMH 276-16 254 31,6 16 276 153 - - - - 0,55 -DMH 291-10 254 31,6 10 291 153 - - - - 0,55 -DMH 332-10 255 60 10 332 92 398 110 - - 0,55 -DMH 403-10 255 60 10 403 112 484 134 - - 0,55 -DMH 440-10 257 131 10 440 56 528 67 880 112 1,1 2,2DMH 550-10 255 60 10 550 153 - - - - 0,55 2,2DMH 575-10 257 131 10 575 73 690 88 1150 146 1,1 2,2DMH 750-4 257 171 4 750 73 900 88 1500 146 1,1 2,2DMH 770-10 257 131 10 770 98 924 118 - - 1,1 2,2DMH 880-10 257 131 10 880 112 1056 134 - - 1,1 2,2DMH 1150-10 257 131 10 1150 146 - - - - 1,1 (1,5*) 2,2DMH 1500-4 257 171 4 1500 146 - - - - 1,1 2,2

DMX_DMH.book Page 37 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 37: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-124

38

Technische Daten DMX und DMH

Leistungsdaten, DMH Modelle 280-288

1) Maximaler Gegendruck.2) Die maximale Dosierleistung wird bei maximalem Gegendruck gemessen.3) Die angegebene Dosiermenge gilt pro Dosierkopf.

(Bei Doppelpumpen ist die Dosiermenge doppelt so hoch wie bei Einzelpumpen mit einem Dosierkopf.)4) PTC-Motor für Frequenzregelung.* Gilt für Doppelpumpen.

Pumpe ModellVHub[cm3]

Pmax 1) [bar]

50 Hz 60 Hz 100 Hz Motorleistung

Dosiermenge 2) 3) [l/h]

Anzahl der Hübe

[Hübe/Minute]

Dosiermenge 2) 3) [l/h]

Anzahl der Hübe

[Hübe/Minute]

Dosiermenge 2) 3) [l/h]

Anzahl der Hübe

[Hübe/Minute]

Standard [kW]

PTC 4) [kW]

DMH 0.6-200 280 0,36 200 0,63 29 0,76 35 1,26 58 0,18 0,18DMH 1.3-200 280 0,36 200 1,45 63 1,74 76 2,9 126 0,18 0,18DMH 2.2-200 280 0,36 200 2,22 96 2,66 115 - - 0,18 0,18DMH 2.5-200 280 0,36 200 2,81 120 3,37 144 - - 0,18 0,18DMH 3-200 288 2,33 200 3,6 26 4,3 31 - - 0,55 0,55DMH 3.3-200 280 0,36 200 3,41 144 - - - - 0,18 0,18DMH 4.2-100 281 1,1 100 4,2 63 5 76 8,2 126 0,18 0,18DMH 6.4-100 281 1,1 100 6,4 96 7,7 115 - - 0,18 0,18DMH 7.5-200 288 2,33 200 7,5 54 9 65 15 108 0,55 0,55DMH 8-100 281 1,1 100 8 120 9,6 144 - - 0,18 0,18DMH 9-200 287 6 200 9 28 11 34 - - 1,1 1,5DMH 9.6-100 281 1,1 100 9,6 144 - - - - 0,18 0,18DMH 10-200 288 2,33 200 10,4 75 12,5 90 21 150 0,55 0,55DMH 13-200 288 2,33 200 12,8 92 15,4 118 - - 0,55 0,55DMH 15-200 288 2,33 200 15,5 112 18,6 134 - - 0,55 0,55DMH 18-200 287 6 200 18 56 22 67 36 112 1,1 1,5DMH 19-100 283 6 100 19 54 23 65 38 108 0,55 0,55DMH 21-200 288 2,33 200 21 153 - - - - 0,55 0,55DMH 23-200 287 6 200 23 73 28 88 46 146 1,1 1,5DMH 27-100 283 6 100 27 75 32 90 54 150 0,55 0,55DMH 31-200 287 6 200 31 98 37 118 - - 1,1 1,5DMH 33-100 283 6 100 33 92 40 110 - - 0,55 0,55DMH 36-200 287 6 200 36 112 43 134 - - 1,1 1,5DMH 40-100 283 6 100 40 112 48 134 - - 0,55 0,55DMH 40-100 285 12 100 40 56 48 67 80 112 1,1 1,5DMH 50-200 287 6 200 50 146 - - - - 1,1 1,5DMH 52-100 285 12 100 52 73 63 88 105 146 1,1 1,5DMH 55-100 283 6 100 55 153 - - - - 0,55 0,55DMH 70-100 285 12 100 70 98 84 118 - - 1,1 1,5DMH 80-100 285 12 100 80 112 96 134 - - 1,1 1,5DMH 85-50 286 25,3 50 85 56 102 67,2 170 112 1,1 1,5DMH 105-100 285 12 100 105 146 - - - - 1,1 1,5DMH 111-50 286 25,3 50 111 73 133 87,6 222 146 1,1 1,5DMH 170-50 286 25,3 50 170 112 204 134 - - 1,1 1,5DMH 222-50 286 25,3 50 222 146 - - - - 1,1 1,5

DMX_DMH.book Page 38 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 38: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-125

technische datendMX, dMH

39

Technische Daten DMX und DMH

Saughöhe, DMX Modell 221

1) Saugleitung und Dosierkopf sind vollständig mit dem Medium gefüllt (Dauerbetrieb).2) Saugleitung und Dosierkopf sind nicht mit dem Medium gefüllt. Dosierkopf und Ventile sind jedoch benetzt (Inbetriebnahme).3) Positive Zulaufhöhe erforderlich.

*) Bei Betrieb mit einem Gegendruck von 16 bar wird die Lebensdauer der Membran herabgesetzt.

Die in der oberen Tabelle angegebenen Werte basie-ren auf folgenden Bedingungen:

Medien mit einer Viskosität ähnlich wie Wasser:• Gegendruck: 1,5 bis 3 bar• nicht ausgasende und nicht abrasive Medien• Medientemperatur: 20 °C• Hublänge: 100%.

Medien mit einer max. zulässigen Viskosität:• Newton'sche Medien• nicht ausgasende und nicht abrasive Medien• Medientemperatur: 20°C• Standardausführung.

Pumpe Modell

Medien mit einer Viskosität ähnlich wie Wasser Medien mit max. zulässiger ViskositätSaughöhe - 50 Hz Max. Länge der

Saugleitung[m]

Max. zulässige Viskosität[mPa s]

Saughöhe[m]Dauerbetrieb 1)

[m]Inbetriebnahme 2)

[m]DMX 4-10 221 4 4 5 400 1DMX 7-10 221 4 4 5 400 1DMX 7-16* 221 4 4 5 400 1DMX 8-10 221 4 4 5 400 1DMX 9-10 221 3 4 4 200 1DMX 12-10 221 3 4 4 200 1DMX 14-16* 221 4 4 5 200 1DMX 14-10 221 4 4 5 400 1DMX 16-10 221 4 4 5 200 1DMX 17-4 221 1 3 2 200 13)

DMX 18-10 221 3 4 4 200 1DMX 25-3 221 1 1 2 200 13)

DMX 26-10 221 3 4 4 200 13)

DMX 27-10 221 4 4 5 200 1DMX 35-10 221 3 4 4 100 1DMX 39-4 221 1 3 2 100 1DMX 50-10 221 3 4 4 100 1DMX 60-3 221 1 1 2 100 1DMX 75-4 221 1 3 2 100 13)

DMX 115-3 221 1 1 2 100 13)

DMX_DMH.book Page 39 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 39: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-126

40

Technische Daten DMX und DMH

Saughöhe, DMX Modell 226

1) Saugleitung und Dosierkopf sind vollständig mit dem Medium gefüllt (Dauerbetrieb).2) Saugleitung und Dosierkopf sind nicht mit dem Medium gefüllt. Dosierkopf und Ventile sind jedoch benetzt (Inbetriebnahme).

Die in der oberen Tabelle angegebenen Werte basie-ren auf folgenden Bedingungen:

Medien mit einer Viskosität ähnlich wie Wasser:• Gegendruck: 1,5 bis 3 bar• nicht ausgasende und nicht abrasive Medien• Medientemperatur: 20°C• Hublänge: 100%• Standardausführung.

Medien mit einer max. zulässigen Viskosität:• Newton'sche Medien• nicht ausgasende und nicht abrasive Medien• Medientemperatur: 20°C• Standardausführung.

Pumpe Modell

Medien mit einer Viskosität ähnlich wie Wasser Medien mit max. zulässiger ViskositätSaughöhe - 50 Hz Max. Länge der

Saugleitung[m]

Max. zulässige Viskosität [mPa s]

Saughöhe[m]Dauerbetrieb 1)

[m]Inbetriebnahme 2)

[m]DMX 24-8 226 3 1 4 1000 1DMX 37-5 226 3 1 3 600 1DMX 52-8 226 3 1 4 700 1DMX 60-3 226 2 1 3 500 1DMX 67-10 226 3 1 4 700 1DMX 82-5 226 3 1 3 500 1DMX 95-8 226 3 1 3 500 1DMX 100-8 226 3 1 4 400 1DMX 130-3 226 2 1 3 400 0DMX 132-10 226 3 1 4 400 1DMX 142-8 226 3 1 4 200 0DMX 152-6 226 2 1 3 400 0DMX 160-5 226 3 1 3 200 0DMX 190-8/10 226 3 1 4 200 0DMX 199-8 226 3 1 3 200 0DMX 230-5 226 3 1 3 150 0DMX 249-3 226 1,5 1 2 100 0DMX 255-3 226 2 1 3 100 0DMX 280-6/8 226 3 1 3 150 0DMX 315-3 226 1,5 1 2 100 0DMX 321-4/6 226 2 1 3 100 0DMX 380-3 226 2 1 3 50 0DMX 460-3.5/6 226 2 1 3 50 0DMX 525-3 226 1 0,5 2 50 0DMX 765-3 226 0 0 2 10 0

DMX_DMH.book Page 40 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 40: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-127

technische datendMX, dMH

41

Technische Daten DMX und DMH

Saughöhe, DMH Modelle 251-257

Pumpe Modell

Max. SaughöheMax.

Zulaufdruck[bar]

Mindestgegendruck am Druckventil der

Pumpe[bar]

Max. zulässige Viskosität bei Betriebstemperatur 1)

[mPa s]Medien mit einer

Viskosität ähnlich wie Wasser

[m]

Medien mit max. zulässiger

Viskosität[m]

0 bis 63Hübe/min

64 bis 120Hübe/min

größer 120Hübe/min

DMH 2.2-25 251 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 2.3-16 251 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 2.4-10 251 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 4.5-25 251 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 4.9-16 251 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 5-10 251 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 10-16 252 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 11-10 252 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 11-25 251 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 12-16 251 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 13-10 251 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 17-25 251 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 18-16 251 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 19-10 251 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 21-10 253 1 0� 5 2 300 100 10

DMH 21-25 251 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 23-16 251 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 23-16 252 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 24-10 251 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 24-10 252 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 36-16 252 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 37-10 252 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 43-10 253 1 0� 5 2 300 100 10

DMH 45-16 252 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 46-10 252 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 50-10 254 1 0� 5 2 300 100 5

DMH 54-16 252 1 0� 8 2 300 100 50

DMH 67-10 253 1 0� 5 2 300 100 10

DMH 83-10 253 1 0� 5 2 300 100 10

DMH 97-16 254 1 0� 5 2 300 100 5

DMH 100-10 253 0� 0� 5 2 300 100 10

DMH 102-10 254 1 0� 5 2 300 100 5

DMH 136-16 254 1 0� 5 2 300 100 5

DMH 143-10 254 1 0� 5 2 300 100 5

DMH 166-16 254 1 0� 5 2 300 100 5

DMH 175-10 254 1 0� 5 2 300 100 5

DMH 194-10 255 0� 0� 0,8 2 200 100 5

DMH 202-16 254 1 0� 5 2 300 100 5

DMH 213-10 254 1 0� 5 2 300 100 5

DMH 220-10 257 1 0� 0,8 2 200 50 5

DMH 270-10 255 0� 0� 0,8 2 200 100 5

DMH 276-16 254 0� 0� 5 2 300 100 5

DMH 291-10 254 0� 0� 5 2 300 100 5

DMH 332-10 255 0� 0� 0,8 2 200 100 5

DMH 403-10 255 0� 0� 0,8 2 200 100 5

DMH 440-10 257 1 0� 0,8 2 200 50 5

DMH 550-10 255 0� 0� 0,8 2 200 100 5

DMH 575-10 257 1 0� 0,8 2 200 50 5

DMX_DMH.book Page 41 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 41: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-128

42

Technische Daten DMX und DMH

1) Die angegebenen Richtwerte gelten für die Standardausführung.

Die Werte gelten für Medien mit folgenden Eigenschaften:- Newton'sches Medium- nicht ausgasend- ohne Schwebstoffe- Dichte ähnlich wie Wasser.

)Positive Zulaufhöhe erforderlich

Hinweis: Die Viskosität steigt mit abnehmender Temperatur.

DMH 750-4 257 0� 0� 0,8 2 200 50 5

DMH 770-10 257 1 0� 0,8 2 200 50 5

DMH 880-10 257 0� 0� 0,8 2 200 50 5

DMH 1150-10 257 0� 0� 0,8 2 200 50 5

DMH 1500-4 257 0� 0� 0,8 2 200 50 5

Pumpe Modell

Max. SaughöheMax.

Zulaufdruck[bar]

Mindestgegendruck am Druckventil der

Pumpe[bar]

Max. zulässige Viskosität bei Betriebstemperatur 1)

[mPa s]Medien mit einer

Viskosität ähnlich wie Wasser

[m]

Medien mit max. zulässiger

Viskosität[m]

0 bis 63Hübe/min

64 bis 120Hübe/min

größer 120Hübe/min

DMX_DMH.book Page 42 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 42: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-129

technische datendMX, dMH

43

Technische Daten DMX und DMH

Saughöhe, DMH Modelle 280-288

1) Die angegebenen Richtwerte gelten für die Standardausführung.

Die Werte gelten für Medien mit folgenden Eigenschaften:- Newton'sches Medium- nicht ausgasend- ohne Schwebstoffe- Dichte ähnlich wie Wasser.

)Positive Zulaufhöhe erforderlich

Hinweis: Die Viskosität steigt mit abnehmender Temperatur.

Pumpe Modell

Max. SaughöheMax.

Zulaufdruck[bar]

Mindestgegendruck am Druckventil der

Pumpe[bar]

Max. zulässige Viskosität bei Betriebstemperatur 1)

[mPa s]Medien mit einer

Viskosität ähnlich wie Wasser

[m]

Medien mit max. zulässiger

Viskosität[m]

0 bis 63Hübe/min

64 bis 120Hübe/min

größer 120Hübe/min

DMH 0.6-200 280 0� 0� 1 2 5 5 5

DMH 1.3-200 280 0� 0� 1 2 5 5 5

DMH 2.2-200 280 0� 0� 1 2 5 5 5

DMH 2.5-200 280 0� 0� 1 2 5 5 5

DMH 3-200 288 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 3.3-200 280 0� 0� 1 2 5 5 5

DMH 4.2-100 281 1 0� 10 2 100 50 5

DMH 6.4-100 281 1 0� 10 2 100 50 5

DMH 7.5-200 288 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 8-100 281 1 0� 10 2 100 50 5

DMH 9-200 287 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 9.6-100 281 1 0� 10 2 100 50 5

DMH 10-200 288 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 13-200 288 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 15-200 288 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 18-200 287 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 19-100 283 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 21-200 288 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 23-200 287 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 27-100 283 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 31-200 287 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 33-100 283 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 36-200 287 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 40-100 283 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 40-100 285 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 50-200 287 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 52-100 285 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 55-100 283 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 70-100 285 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 80-100 285 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 85-50 286 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 105-100 285 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 111-50 286 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 170-50 286 1 0� 5 2 100 50 5

DMH 222-50 286 1 0� 5 2 100 50 5

DMX_DMH.book Page 43 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 43: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-130

44

Technische Daten DMX und DMH

Gewichte, DMX Modell 221

Bei den Gewichten handelt es sich um Näherungsangaben.

Gewichte, DMX Modell 226

Bei den Gewichten handelt es sich um Näherungsangaben.

PumpeGewichte

[kg]Kunststoff Edelstahl

DMX 4-10 5 7DMX 7-10 5 7DMX 7-16 5 7DMX 8-10 5 7DMX 9-10 5 7DMX 12-10 5 7DMX 14-16 5 7DMX 14-10 5 7DMX 16-10 5 7DMX 17-4 7,5 12DMX 18-10 5 7DMX 25-3 8 13DMX 26-10 5 7DMX 27-10 5 7DMX 35-10 5 7DMX 39-4 7,5 12DMX 50-10 5 7DMX 60-3 8 13DMX 75-4 7,5 12DMX 115-3 8 13

PumpeGewichte [kg]

Einzelpumpe DoppelpumpePVC Edelstahl PVC Edelstahl

DMX 24-8 15 21 24 36DMX 37-5 15 21 24 36DMX 52-8 15 21 24 36DMX 60-3 15 21 24 36DMX 67-10 21 30 30 48DMX 82-5 15 21 24 36DMX 95-8 21 30 30 48DMX 100-8 15 21 24 36DMX 130-3 15 21 24 36DMX 132-10 21 30 30 48DMX 142-8 15 21 24 36DMX 152-6 21 30 30 48DMX 160-5 15 21 24 36DMX 190-8/10 21 30 30 48DMX 199-8 21 30 30 48DMX 230-5 15 21 24 36DMX 249-3 21 30 30 48DMX 255-3 15 21 24 36DMX 280-6/8 21 30 30 48DMX 315-3 21 30 30 48DMX 321-4/6 21 30 30 48DMX 380-3 15 21 24 36DMX 460-3.5/6 21 30 30 48DMX 525-3 21 30 30 48DMX 765-3 21 30 30 48

DMX_DMH.book Page 44 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 44: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-131

technische datendMX, dMH

45

Technische Daten DMX und DMH

Gewichte, DMH Modelle 251-257

Die Gewichte variieren je nach Dosierkopfausführung. Bei den Gewichten handelt es sich um Näherungsangaben.

Gewichte, DMH Modelle 280-288

Die Gewichtsangaben gelten für die Edelstahlausführungen.Bei den Gewichten handelt es sich um Näherungsangaben.

Pumpe ModellGewichte

[kg]Einzelpumpe Doppelpumpe

DMH 2.2-25 251 8-9,5 11-13 DMH 2.3-16 251 8-9,5 11-13 DMH 2.4-10 251 8-9,5 11-13 DMH 4.5-25 251 8-9,5 11-13 DMH 4.9-16 251 8-9,5 11-13 DMH 5-10 251 8-9,5 11-13 DMH 10-16 252 8-9,5 11-13 DMH 11-10 252 8-9,5 11-13 DMH 11-25 251 8-9,5 11-13 DMH 12-16 251 8-9,5 11-13 DMH 13-10 251 8-9,5 11-13 DMH 17-25 251 8-9,5 11-13 DMH 18-16 251 8-9,5 11-13 DMH 19-10 251 8-9,5 11-13 DMH 21-10 253 11,3-16 16-25 DMH 21-25 251 8-9,5 11-13 DMH 23-16 251 8-9,5 11-13 DMH 23-16 252 8-9,5 11-13 DMH 24-10 251 8-9,5 11-13 DMH 24-10 252 8-9,5 11-13 DMH 36-16 252 8-9,5 11-13 DMH 37-10 252 8-9,5 11-13 DMH 43-10 253 11,3-16 16-25 DMH 45-16 252 8-9,5 11-13 DMH 46-10 252 8-9,5 11-13 DMH 50-10 254 32-37 46-56 DMH 54-16 252 8-9,5 11-13 DMH 67-10 253 11,3-16 16-25 DMH 83-10 253 11,3-16 16-25 DMH 97-16 254 32-37 46-56 DMH 100-10 253 11,3-16 16-25 DMH 102-10 254 32-37 46-56 DMH 136-16 254 32-37 46-56 DMH 143-10 254 32-37 46-56 DMH 166-16 254 32-37 46-56 DMH 175-10 254 32-37 46-56 DMH 194-10 255 34-35 49-51 DMH 202-16 254 32-37 46-56 DMH 213-10 254 32-37 46-56 DMH 220-10 257 34-35 49-51 DMH 270-10 255 34-35 49-51 DMH 276-16 254 32-37 46-56 DMH 291-10 254 32-37 46-56 DMH 332-10 255 34-35 49-51 DMH 403-10 255 34-35 49-51 DMH 440-10 257 34-35 49-51 DMH 550-10 255 34-35 49-51 DMH 575-10 257 34-35 49-51 DMH 770-10 257 34-35 49-51 DMH 880-10 257 34-35 49-51 DMH 1150-10 257 34-35 49-51 DMH 1500-4 257 34-35 49-51

Pumpe ModellGewichte

[kg]Einzelpumpe Doppelpumpe

DMH 0.6-200 280 13,7 20,4DMH 1.3-200 280 13,7 20,4DMH 2.2-200 280 13,7 20,4DMH 2.5-200 280 13,7 20,4DMH 3-200 288 36 54DMH 3.3-200 280 13,7 20,4DMH 4.2-100 281 13 19DMH 6.4-100 281 13 19DMH 7.5-200 288 36 54DMH 8-100 281 13 19DMH 9-200 287 45 71DMH 9.6-100 281 13 19DMH 10-200 288 36 54DMH 13-200 288 36 54DMH 15-200 288 36 54DMH 18-200 287 45 71DMH 19-100 283 36 54DMH 21-200 288 36 54DMH 23-200 287 45 71DMH 27-100 283 36 54DMH 31-200 287 45 71DMH 33-100 283 36 54DMH 36-200 287 45 71DMH 40-100 283 36 54DMH 40-100 285 43 64DMH 50-200 287 45 71DMH 52-100 285 43 64DMH 55-100 283 36 54DMH 70-100 285 43 64DMH 80-100 285 43 64DMH 85-50 286 45 71DMH 105-100 285 43 64DMH 111-50 286 45 71DMH 170-50 286 45 71DMH 222-50 286 45 71

DMX_DMH.book Page 45 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 45: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-132

46

Technische Daten DMX und DMH

Schalldruckpegel

) Gemessen nach DIN 45635-01-KL3.

Genauigkeit

Die in der oberen Tabelle angegebenen Werte basieren auf folgenden Bedingungen:

• Dosiermedium: Wasser• vollständig entlüfteter Dosierkopf• Standardausführung.

Medientemperatur

)Bei SIP/CIP-Anwendungen ist kurzzeitig (ca. 15 min) eine maximale Medientemperatur von 145 °C bei p < 2 bar zulässig.(CIP = Cleaning-In-Place).(SIP = Sterilisation/Steaming-In-Place).

PumpenbaureiheSchalldruckpegel

[dB(A)]

DMX Modell 221 55DMX Modell 226 55DMH Modell 251 55 ±5DMH Modell 252 55 ±5DMH Modell 253 65 ±5DMH Modell 254 65 ±5DMH Modell 255 75 ±5DMH Modell 257 75 ±5DMH Modell 280 55 ±5DMH Modell 281 55 ±5DMH Modell 283 65 ±5DMH Modell 285 75 ±5DMH Modell 286 75 ±5DMH Modell 287 75 ±5DMH Modell 288 65 ±5

Pumpe Dosiermengenschwan-kung Linearitätsabweichung

DMX< ± 1,5 % innerhalb des Regelbereichs von 10 % bis 100 %

• < ± 4 % vom Maximalwert innerhalb des Regelbe-reichs von 20 % bis 100 %;

• Verstellrichtung von der maximalen zur minimalen Hublänge.

DMH< ± 1 % innerhalb des Regelbereichs von 10 % bis 100 %

±1 % vom Maximalwert

Werkstoff Dosierkopf

Medientemperatur

DMX DMH

p < 10 bar[°C]

p < 16 bar[°C]

p < 10 bar[°C]

p < 16 bar[°C]

PVC 0 bis 40 0 bis 20 0 bis 40 0 bis 20Edelstahl, DIN 1.4571 –10 bis 70 –10 bis 70 –10 bis 100 –10 bis 100Edelstahl, DIN 2.4610 –10 bis 70 –10 bis 70 –10 bis 100 –10 bis 100PP 0 bis 40 - 0 bis 40 0 bis 20

PVDF –10 bis 60(70°C bei 9 bar) –10 bis 20 –10 bis 60

(70°C bei 9 bar) –10 bis 20

DMX_DMH.book Page 46 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 46: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-133

technische datendMX, dMH

47

Technische Daten DMX und DMH

Schmiermittel

Spezialöl als Alternative zum Weißöl (Parafin 55 DAB7)

Spezialöl als Alternative zu DHG 68

Pumpentyp ModellEin Dosierkopf Zwei Dosierköpfe

ÖlsorteMenge[l] Produktnummer Menge

[l] Produktnummer

DMH 251 1,3 96607801 1,3 96607801 WeißölDMH 252, 10 bar 1,3 96607801 1,3 96607801 WeißölDMH 252, 16 bar 1,3 96607806 1,3 96607806 DHG 68DMH 253 1,3 96607806 1,3 96607806 DHG 68DMH 254 3,5 96607807 4,5 96607808 DHG 68DMH 255 3,5 96607807 4,5 96607808 DHG 68DMH 257 5,5 96607809 7,5 96607810 DHG 68DMH 280 1,3 96607806 1,3 96607806 DHG 68DMH 281 1,3 96607806 1,3 96607806 DHG 68DMH 283 3,5 96607807 4,5 96607808 DHG 68DMH 285 5,5 96607809 7,5 96607810 DHG 68DMH 286 5,5 96607809 7,5 96607810 DHG 68DMH 287 5,5 96607809 7,5 96607810 DHG 68DMH 288 3,5 96607807 4,5 96607808 DHG 68

Hersteller BezeichnungARAL Autin PL (DAB7)BP BP-Energol WM2ESSO Esso Marcol 82 (M82)Fina Fina Vestan A 70 BTexaco Texaco pharmazeutisches Weißöl 70Shell Odina 15

Hersteller BezeichnungARAL Degol BMB 68BP BP-Energol GR-XP 68Chevron Chevron NL gear compound 68ESSO Spartan BP 68Fina Fina Giran 68Mobil Oil Mobilgear 626Texaco Texaco Meropa 68Shell Tellus 68elf Reductelf SP 68

DMX_DMH.book Page 47 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 47: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-134

DMX und DMH

48

Pumpenauswahl

DMX, Standardausführung (4 bis 765 l/h)

1) IG = Innengewinde

Max. Dosiermenge

[l/h]Max. Druck

[bar]Werkstoff

Anschluss 1) Pumpe Produkt-nummerPumpenkopf Dichtung Ventilkugel

4 10 PP EPDM PTFE PE-Schlauch 6/9 mm DMX 4-10 B-B-PP/E/T-X-E144X 962935854 10 SS FKM SS 1/4"IG DMX 4-10 B-B-SS/V/X-X-E1AAX 962935868 10 PP EPDM PTFE PE-Schlauch 6/9 mm DMX 8-10 B-PP/E/T-X-E144X 962935878 10 SS FKM SS 1/4"IG DMX 8-10 B-SS/V/SS-X-E1AAX 96293588

16 10 PP EPDM PTFE PE-Schlauch 6/9 mm DMX 16-10 B-PP/E/T-X-E144XX 9629358916 10 SS FKM SS 1/4"IG DMX 16-10 B-SS/V/SS-X-E1AAX 9629359027 10 PP EPDM PTFE PE-Schlauch 6/9 mm DMX 27-10 B-PP/E/T-X-E144X 9629359127 10 SS FKM SS 1/4"IG DMX 27-10 B-SS/V/SS-X-E1AAX 9629359250 10 PP EPDM PTFE PE-Schlauch 6/9 mm DMX 50-10 B-PP/E/T-X-E144X 9629359350 10 SS FKM SS 1/4"IG DMX 50-10 B-SS/V/SS-X-E1AAX 9629359467 10 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMX 67-10 B-PP/E/T-X-E1QQX 9629359967 10 SS FKM SS 3/4"IG DMX 67-10 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 9629360075 4 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMX 75-4 B-PP/E/T-X-E1QQX 9629359575 4 SS FKM SS 3/4"IG DMX 75-4 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293596100 8 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMX 100-8 B-PP/E/T-X-E1QQX 96293601100 8 SS FKM SS 3/4"IG DMX 100-8 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293602115 3 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMX 115-3 B-PP/E/T-X-E1QQX 96293597115 3 SS FKM SS 3/4"IG DMX 115-3 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293598132 10 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMX 132-10 B-PP/E/T-X-E1QQX 96293603132 10 SS FKM SS 3/4"IG DMX 132-10 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293604142 8 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMX 142-8 B-PP/E/T-X-E1QQX 96293605142 8 SS FKM SS 3/4"IG DMX 142-8 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293606160 5 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMX 160-5 B-PP/E/T-X-E1QQX 96293607160 5 SS FKM SS 3/4"IG DMX 160-5 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293608190 8 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMX 190-10 B-PP/E/T-X-E1QQX 96293609190 8 SS FKM PTFE 3/4"IG DMX 190-10 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293610280 8 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMX 280-8 B-PP/E/T-X-E1QQX 96293611280 8 SS FKM SS 3/4"IG DMX 280-8 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293612321 6 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMX 321-6 B-PP/E/T-X-E1QQX 96293613321 6 SS FKM SS 3/4"IG DMX 321-6 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293614380 3 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMX 380-3 B-PP/E/T-X-E1QQX 96293615380 3 SS FKM SS 3/4"IG DMX 380-3 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293616460 6 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMX 460-6 B-PP/E/T-X-E1QQX 96293617460 6 SS FKM SS 3/4"IG DMX 460-6 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293618525 3 PP EPDM PTFE DN 32 Klebeanschluss (PP + PVC) DMX 525-3 B-PP/E/T-X-E1A3A3X 96293619525 3 SS FKM SS 1 1/4"IG DMX 525-3 B-SS/V/SS-X-E1A2A2X 96293620765 3 PP EPDM PTFE DN 32 Klebeanschluss (PP + PVC) DMX 765-3 B-PP/E/T-X-E1JJX 96293621765 3 SS FKM SS 1 1/4"IG DMX 765-3 B-SS/V/SS-X-E1A2A2X 96293622

DMX_DMH.book Page 48 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 48: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-135

PumpenauswahldMX, dMH

49

Pumpenauswahl DMX und DMH

DMX, Sonderausführung (4 bis 2 x 765 l/h)Die fett gedruckten Angaben gelten für das Beispiel: DMX 4-10 B PP/V/G-X-E1B1B1X E0

Max. Dosier-menge und max. Druck

Steuervariante Werkstoff Pumpenkopf, Dichtungen und Ventilkugeln

Anord-nung Bedien-feld

Motor-span-nung

Ventil-art

Anschluss,saugseitig/druckseitig

Netz-stecker

Motorausfüh-rung

[l/h] - [bar]

B = Ohne Steuerung

AR = Etron Profi (Analog-/Impulssteuerung)

AT3= Servomotor1 x 230 V,50/60 Hz,4-20 mA

AT5= Servomotor1 x 115 V,50/60 Hz,4-20 mA

AT6= Servomotor1 x 230 V,50/60 Hz,4-20 mA,EEx d II BT 4

AT7= Servomotor1 x 115 V,50/60 Hz,4-20 mA,EEx d II BT 4

Dosierkopfausführung:PP =PolypropylenPV =PVDF (Polyvinylidenflourid)PVC= PolyvinylchloridSS =Edelstahl 1.4401

PV-R, PVC-R= Integriertes Überströmventil

PP-L, PV-L. PVC-L, SS-L= Integrierte Membranbruchü-

berwachungPV-RL, PVC-RL

= Integriertes Überströmventil und integrierte Membran-bruchüberwachung

Dichtungswerkstoff:E = EPDM (Ethylenpropylendien-

monomer)V = FKM

(Flourkohlenwasserstoff)T = PTFE (Polytetrafluorethylen

(Teflon®))

Werkstoff Ventilkugel:C = KeramikG = GlasT = PTFE (Polytetrafluorethylen

(Teflon®))SS = Edelstahl 1.4401

Anordnung BedienfeldX = Ohne BedienfeldF = VornW = Wandmontage

Motorspannung0 = Ohne Motor,

IEC-FlanschG = 1 x 230 V, 50/60 HzH = 1 x 120 V, 50/60 HzE = 230/400V 50/60 Hz

440/480V 60 HzF = Ohne Motor,

NEMA-Flansch (US)

Ventilart1 = Standard3 = Federbelastet,

0,05 bar Öffnungs-druck, saugseitig0,8 bar Öffnungs-druck, druckseitig

4 = Federbelastet, nur druckseitig

4 = Schlauch 6/9 mm6 = Schlauch 9/12 mmB9 = PVC-Schlauch

19/27 mmQ = Schlauch 19/27 und 25/

34 mmS = Schlauch 0,375" / 0,5”A = Gewinde Rp ¼"A1 = Gewinde Rp ¾"A2 = Gewinde Rp 1 ¼"V = Gewinde NPT ¼"A9 = Gewinde NPT ½"

außenA3 = Gewinde NPT ¾"A7 = Gewinde NPT ¾"

außenA4 = Gewinde NPT 1 ¼"A8 = Gewinde NPT 1 ¼"

außenK = Klebedurchmesser

40 mmB1 = Schlauch 6/12 mm;

Klebedurchmesser 12 mm

B2 = Schlauch 13/20 mm;Klebedurchmesser 25 mm

B3 = Schweißdurchmesser 16 mm

B4 = Schweißdurchmesser 25 mm

B5 = Schweißdurchmesser 40 mm

NetzsteckerF = EU (Schuko)B = USA und CAN,

120 VI = AUE = CHX = Ohne Stecker

MotorausführungE0 = PTC-Motor für

Frequenzrege-lung

E1 = EEx e II T3E2 = EEx de CT 4

[l/h] - [bar] Steuervariante Werkstoff Pumpenkopf, Dichtungen und Ventilkugeln

Anord-nung Bedien-feld

Motor-span-nung

Ventil-art

Anschluss,saugseitig/druckseitig

Netz-stecker

Motorausfüh-rung

DMX Modell 221, DN 84-107-107.2-168-109-1012-1013.7-1614-1016-1018-1026-1027-1035-1050-10

BARAT3AT5

PP/E/CPP/E/SSPP/E/TPP/V/CPP/V/GPP/V/TPV/T/CPV/T/TPV/V/TPVC/E/CPVC/E/SSPVC/E/TPVC/T/CPVC/T/TPVC/V/CPVC/V/GPVC/V/SS

XFW

GHE

134

46A9B1B3S

FBIEX

E0E1 (ohne ATEX)E2 (ohne ATEX)

SS/T/SSSS/V/SS

XFW

GHE

134

AA9V

FBIEX

E0E1 (ohne ATEX)E2 (ohne ATEX)

DMX Modell 221, DN 2017-425-339-460-375-4115-3

BARAT3AT5

PP/E/SSPP/E/TPP/T/TPP/V/GPTFE/T/CPV/T/TPVC/E/SSPVC/E/TPVC/T/CPVC/V/CPVC/V/GPVC/V/SS

XFW

GHE

134

A7B2B4B9Q

FBIEX

E0E1 (ohne ATEX)E2 (ohne ATEX)

SS/T/SSSS/V/SS

XFW

GHE

134

A1A3

FBIEX

E0E1 (ohne ATEX)E2 (ohne ATEX)

DMX_DMH.book Page 49 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 49: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-136

50

Pumpenauswahl DMX und DMH

* Nicht als AR-Ausführung lieferbar.

Hinweis:Netzstecker nur für einphasige Ausführung.

Die Dosierpumpe DMX Modell 226 ist mit zwei Dosierköpfen lieferbar.

Beispiel Typenschlüssel: DMX 160-5/160-5 B PP/E/T-X-E1A1A1X.

DMX Modell 226, DN 2024-837-552-860-367-1082-595-8100-8130-3132-10142-8152-6160-5190-10199-8230-5255-3280-8315-3321-6380-3460-6

BARAT3AT5AT6AT7

PP/E/SSPP/E/TPP/T/TPP/V/GPV/T/TPV/V/TPVC/E/SSPVC/E/TPVC/T/CPVC/V/CPVC/V/GPVC/V/SS

XFW

0GHEF

134

A7B2B4B9Q

FBIEX

E0E1E2

SS/T/SSSS/V/SS

XFW

0GHEF

134

A1A3

FBIEX

E0E1E2

DMX Modell 226, DN 32249-3525-3765-3*

BARAT3AT5AT6AT7

PP/E/TPP/V/GPV/T/TPVC/E/SSPVC/V/G

XFW

0GHEF

134

A8B5K

BEFIX

E0E1E2

SS/E/SSSS/T/SSSS/V/SS

XFW

0GHEF

134

A2A4

BEFIX

E0E1E2

Max. Dosier-menge und max. Druck

Steuervariante Werkstoff Pumpenkopf, Dichtungen und Ventilkugeln

Anord-nung Bedien-feld

Motor-span-nung

Ventil-art

Anschluss,saugseitig/druckseitig

Netz-stecker

Motorausfüh-rung

[l/h] - [bar]

B = Ohne Steuerung

AR = Etron Profi (Analog-/Impulssteuerung)

AT3= Servomotor1 x 230 V,50/60 Hz,4-20 mA

AT5= Servomotor1 x 115 V,50/60 Hz,4-20 mA

AT6= Servomotor1 x 230 V,50/60 Hz,4-20 mA,EEx d II BT 4

AT7= Servomotor1 x 115 V,50/60 Hz,4-20 mA,EEx d II BT 4

Dosierkopfausführung:PP =PolypropylenPV =PVDF (Polyvinylidenflourid)PVC= PolyvinylchloridSS =Edelstahl 1.4401

PV-R, PVC-R= Integriertes Überströmventil

PP-L, PV-L. PVC-L, SS-L= Integrierte Membranbruchü-

berwachungPV-RL, PVC-RL

= Integriertes Überströmventil und integrierte Membran-bruchüberwachung

Dichtungswerkstoff:E = EPDM (Ethylenpropylendien-

monomer)V = FKM

(Flourkohlenwasserstoff)T = PTFE (Polytetrafluorethylen

(Teflon®))

Werkstoff Ventilkugel:C = KeramikG = GlasT = PTFE (Polytetrafluorethylen

(Teflon®))SS = Edelstahl 1.4401

Anordnung BedienfeldX = Ohne BedienfeldF = VornW = Wandmontage

Motorspannung0 = Ohne Motor,

IEC-FlanschG = 1 x 230 V, 50/60 HzH = 1 x 120 V, 50/60 HzE = 230/400V 50/60 Hz

440/480V 60 HzF = Ohne Motor,

NEMA-Flansch (US)

Ventilart1 = Standard3 = Federbelastet,

0,05 bar Öffnungs-druck, saugseitig0,8 bar Öffnungs-druck, druckseitig

4 = Federbelastet, nur druckseitig

4 = Schlauch 6/9 mm6 = Schlauch 9/12 mmB9 = PVC-Schlauch

19/27 mmQ = Schlauch 19/27 und 25/

34 mmS = Schlauch 0,375" / 0,5”A = Gewinde Rp ¼"A1 = Gewinde Rp ¾"A2 = Gewinde Rp 1 ¼"V = Gewinde NPT ¼"A9 = Gewinde NPT ½"

außenA3 = Gewinde NPT ¾"A7 = Gewinde NPT ¾"

außenA4 = Gewinde NPT 1 ¼"A8 = Gewinde NPT 1 ¼"

außenK = Klebedurchmesser

40 mmB1 = Schlauch 6/12 mm;

Klebedurchmesser 12 mm

B2 = Schlauch 13/20 mm;Klebedurchmesser 25 mm

B3 = Schweißdurchmesser 16 mm

B4 = Schweißdurchmesser 25 mm

B5 = Schweißdurchmesser 40 mm

NetzsteckerF = EU (Schuko)B = USA und CAN,

120 VI = AUE = CHX = Ohne Stecker

MotorausführungE0 = PTC-Motor für

Frequenzrege-lung

E1 = EEx e II T3E2 = EEx de CT 4

[l/h] - [bar] Steuervariante Werkstoff Pumpenkopf, Dichtungen und Ventilkugeln

Anord-nung Bedien-feld

Motor-span-nung

Ventil-art

Anschluss,saugseitig/druckseitig

Netz-stecker

Motorausfüh-rung

DMX_DMH.book Page 50 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 50: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-137

PumpenauswahldMX, dMH

51

Pumpenauswahl DMX und DMH

DMH, Standardausführung (5 bis 1150 l/h)

1) IG = Innengewinde

Max. Dosier-menge

[l/h]

Max. Druck[bar]

Werkstoff

Anschluss 1) Pumpe Produkt-nummerPumpen-

kopfDich-tung

Ventilku-gel

5 10 PP EPDM PTFE PE-Schlauch 6/9 mm DMH 5-10 B-PP/E/T-X-E144X 962936235 10 SS FKM SS 1/4"IG DMH 5-10 B-SS/V/SS-X-E1AAX 9629362413 10 PP EPDM PTFE PE-Schlauch 6/9 mm DMH 13-10 B-PP/E/T-X-E144X 9629362513 10 SS FKM SS 1/4"IG DMH 13-10 B-SS/V/SS-X-E1AAX 9629362624 10 PP EPDM PTFE PE-Schlauch 6/9 mm DMH 24-10 B-PP/E/T-X-E144X 9629362724 10 SS FKM SS 1/4"IG DMH 24-10 B-SS/V/SS-X-E1AAX 9629362837 10 PP EPDM PTFE PE-Schlauch 6/9 mm DMH 37-10 B-PP/E/T-X-E144X 9629362937 10 SS FKM SS 1/4"IG DMH 37-10 B-SS/V/SS-X-E1AAX 9629363046 10 PP EPDM PTFE PE-Schlauch 6/9 mm DMH 46-10 B-PP/E/T-X-E144X 9629363146 10 SS FKM SS 1/4"IG DMH 46-10 B-SS/V/SS-X-E1AAX 9629363267 10 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMH 67-10 B-PP/E/T-X-E1QQX 9629363367 10 SS FKM SS 3/4"IG DMH 67-10 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293634100 10 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMH 100-10 B-PP/E/T-X-E1QQX 96293635100 10 SS FKM SS 3/4"IG DMH 100-10 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293636143 10 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMH 143-10 B-PP/E/T-X-E1QQX 96293637143 10 SS FKM SS 3/4"IG DMH 143-10 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293638213 10 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMH 213-10 B-PP/E/T-X-E1QQX 96293639213 10 SS FKM SS 3/4"IG DMH 213-10 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293640291 10 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMH 291-10 B-PP/E/T-X-E1QQX 96293641291 10 SS FKM SS 3/4"IG DMH 291-10 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293642332 10 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm DMH 332-10 B-PP/E/T-X-E1QQX 96293643332 10 SS FKM SS 3/4"IG DMH 332-10 B-SS/V/SS-X-E1A1A1X 96293644550 10 PP EPDM PTFE 19/27 mm, 25/34 mm / Flansch DN 32 DMH 550-10 B-PP/E/T-X-E1PQX 96293645550 10 SS FKM SS 3/4"IG/Flansch DN 32 DMH 550-10 B-SS/V/SS-X-E1PA1X 96293646770 10 PP EPDM Glas Flansch DN 32 DMH 770-10 B-PP/E/G-X-E1JJX 96293647770 10 SS FKM SS Flansch DN 32 DMH 770-10 B-SS/V/SS-X-E1JJX 962936481150 10 PP EPDM Glas Flansch DN 32 DMH 1150-10 B-PP/E/G-X-E1JJX 962936491150 10 SS FKM SS Flansch DN 32 DMH 1150-10 B-SS/V/SS-X-E1JJX 96293650

DMX_DMH.book Page 51 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 51: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-138

52

Pumpenauswahl DMX und DMH

DMH, Sonderausführung (2,2 bis 2 x 1150 l/h)Die fett gedruckten Angaben gelten für das Beispiel: DMH 13-10 B-SS/V/SS-X-E1AAX E0

Max. Dosier-menge und max. Druck

Steuervariante Werkstoff Pumpenkopf, Dichtun-gen und Ventilkugeln

Anord-nung Bedien-feld

Motor-span-nung

Ventil-art

Anschlusssaugseitig/druckseitig

Netzste-cker

Motoraus-führung

[l/h] - [bar]

B = OhneSteuerung

AR = Etron Profi (Analog-/Im-pulssteuerung)

AT3= Servomotor1 x 230 V,50/60 Hz,4-20 mA

AT5= Servomotor1 x 115 V,50/60 Hz,4-20 mA

AT6= Servomotor1 x 230 V,50/60 Hz,4-20 mA,EEx d II BT 4

AT7= Servomotor1 x 115 V,50/60 Hz,4-20 mA,EEx d II BT 4

Dosierkopfausführung:PP = PolypropylenPV = PVDF

(Polyvinylidenflourid)PVC= PolyvinylchloridSS = Edelstahl,

DIN 1.4401Y = Hastelloy C

PP-L, PV-L, PVC-L, SS-L, Y-L= Integrierte Membran-

bruchüberwachungSS-H= (Elektrischer) Heizflansch im

Dosierkopf

Dichtungswerkstoff:E = EPDM (Ethylenpropylen-

dienmonomer)V = FKM (Flourkohlen-

wasserstoff)T = PTFE (Polytetrafluorethylen

(Teflon®))

Werkstoff Ventilkugel:C = KeramikG = GlasT = PTFE (Polytetrafluorethylen

(Teflon®))SS = Edelstahl 1.4401Y = Hastelloy C

Anordnung BedienfeldX = Ohne BedienfeldF = VornW = Wandmontage

Motorspannung0 = Ohne Motor,

IEC-FlanschG = 1 x 230 V, 50/60 HzH = 1 x 120 V, 50/60 HzE = 230/400V 50/60 Hz

440/480V 60 HzF = Ohne Motor,

NEMA-Flansch (US)

Ventilart1 = Standard2 = Federbelastet3 = Federbelastet,

0,05 bar Öffnungs-druck, saugseitig0,8 bar Öffnungsdruck, druckseitig

4 = Federbelastet, nur druckseitig

B6 = Rohr 4/6 mm4 = Schlauch 6/9 mm6 = Schlauch 9/12 mmB9 = PVC-Schlauch 19/

27 mmQ = Schlauch 19/27 und 25/

34 mmS = Schlauch 0,375" / 0,5”A = Gewinde Rp ¼"A1 = Gewinde Rp ¾"V = Gewinde NPT ¼"A9 = Außengewinde NPT ½"A3 = Gewinde NPT ¾"A7 = Außengewinde NPT ¾"K = Klebedurchmesser

40 mmB8 = Klebedurchmesser

40 mm, mit Flansch DN 32

B1 = Schlauch 6/12 mm;Klebedurchmesser 12 mm

B2 = Schlauch 13/20 mm;Klebedurchmesser 25 mm

B3 = Schweißdurchmesser 16 mm

B4 = Schweißdurchmesser 25 mm

B5 = Schweißdurchmesser 40 mm

B7 = Schweißdurchmesser 40 mmmit Flansch DN 32

C1 = Schweißflansch DN 32, Edelstahl

P = ANSI-Flansch 1 ¼"

NetzsteckerF = EU (Schuko)B = USA und CAN,

120 VI = AUE = CHX = Ohne Stecker

MotorausführungE0 = PTC-Motor für

Frequenzrege-lung

E1 = EEx e II T3E2 = EEx de CT 4E3 = API-Zulassung

[l/h] - [bar] Steuervariante Werkstoff Pumpenkopf, Dichtun-gen und Ventilkugeln

Anord-nung Bedien-feld

Motor-span-nung

Ventil-art

Anschluss,saugseitig/druckseitig

Netzste-cker

Motoraus-führung

DMH Modell 251 und 252, DN 82.2-252.3-162.4-104.5-254.9-165-1010-1611-1011-2512-1613-1017-2518-1619-1021-2523-1624-1036-1637-1045-1646-10

BARAT3AT5AT6AT7

PP/E/CPP/E/SSPP/E/TPP/V/CPP/V/GPP/V/KPP/V/TPV/T/CPV/T/TPV/V/TPVC/E/CPVC/E/SSPVC/E/TPVC/T/CPVC/T/TPVC/V/CPVC/V/GPVC/V/SS

XFW

0GHEF

1234

46A9B1B3S

BEFIX

E0E1E2E3

SS/T/SSSS/V/SSY/T/YY/V/C

XFW

0GHEF

1234

AA9V

BEFIX

E0E1E2E3

DMX_DMH.book Page 52 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 52: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-139

PumpenauswahldMX, dMH

53

Pumpenauswahl DMX und DMH

* Nicht in Verbindung mit der AR-Ausführung lieferbar.

DMH Modelle 253, 254, 255, DN 2021-1043-1046-16*50-10*67-1083-1097-16*100-10102-10*136-16*143-10*166-16*175-10*194-10*202-16*213-10*270-10*276-16*291-10*332-10*403-10*550-10*

BARAT3AT5AT6AT7

PP/E/SSPP/E/TPP/T/TPP/V/GPTFE/T/CPV/T/TPV/V/TPVC/E/SSPVC/E/TPVC/V/CPVC/V/GPVC/V/SS

XFW

0GHEF

1234

A7B2B4B9Q

BEFIX

E0E1E2E3

SS/E/SSSS/T/SSSS/V/SSY/T/YY/V/Y

XFW

0GHEF

1234

A1A3

BEFIX

E0E1E2E3

DMH Modell 257, DN 32220-10440-10575-10770-10880-101150-10

BAT3AT5AT6AT7

PP/E/GPP/E/TPP/V/GPV/T/TPV/V/TPVC/E/SSPVC/V/G

XFW

0GHEF

1234

B5B7B8KP

BEFIX

E0E1E2E3

SS/E/SSSS/T/SSSS/T/TSS/V/SSY/T/Y

XFW

0GHEF

1234

AC1

BEFIX

E0E1E2E3

Max. Dosier-menge und max. Druck

Steuervariante Werkstoff Pumpenkopf, Dichtun-gen und Ventilkugeln

Anord-nung Bedien-feld

Motor-span-nung

Ventil-art

Anschlusssaugseitig/druckseitig

Netzste-cker

Motoraus-führung

[l/h] - [bar]

B = OhneSteuerung

AR = Etron Profi (Analog-/Im-pulssteuerung)

AT3= Servomotor1 x 230 V,50/60 Hz,4-20 mA

AT5= Servomotor1 x 115 V,50/60 Hz,4-20 mA

AT6= Servomotor1 x 230 V,50/60 Hz,4-20 mA,EEx d II BT 4

AT7= Servomotor1 x 115 V,50/60 Hz,4-20 mA,EEx d II BT 4

Dosierkopfausführung:PP = PolypropylenPV = PVDF

(Polyvinylidenflourid)PVC= PolyvinylchloridSS = Edelstahl,

DIN 1.4401Y = Hastelloy C

PP-L, PV-L, PVC-L, SS-L, Y-L= Integrierte Membran-

bruchüberwachungSS-H= (Elektrischer) Heizflansch im

Dosierkopf

Dichtungswerkstoff:E = EPDM (Ethylenpropylen-

dienmonomer)V = FKM (Flourkohlen-

wasserstoff)T = PTFE (Polytetrafluorethylen

(Teflon®))

Werkstoff Ventilkugel:C = KeramikG = GlasT = PTFE (Polytetrafluorethylen

(Teflon®))SS = Edelstahl 1.4401Y = Hastelloy C

Anordnung BedienfeldX = Ohne BedienfeldF = VornW = Wandmontage

Motorspannung0 = Ohne Motor,

IEC-FlanschG = 1 x 230 V, 50/60 HzH = 1 x 120 V, 50/60 HzE = 230/400V 50/60 Hz

440/480V 60 HzF = Ohne Motor,

NEMA-Flansch (US)

Ventilart1 = Standard2 = Federbelastet3 = Federbelastet,

0,05 bar Öffnungs-druck, saugseitig0,8 bar Öffnungsdruck, druckseitig

4 = Federbelastet, nur druckseitig

B6 = Rohr 4/6 mm4 = Schlauch 6/9 mm6 = Schlauch 9/12 mmB9 = PVC-Schlauch 19/

27 mmQ = Schlauch 19/27 und 25/

34 mmS = Schlauch 0,375" / 0,5”A = Gewinde Rp ¼"A1 = Gewinde Rp ¾"V = Gewinde NPT ¼"A9 = Außengewinde NPT ½"A3 = Gewinde NPT ¾"A7 = Außengewinde NPT ¾"K = Klebedurchmesser

40 mmB8 = Klebedurchmesser

40 mm, mit Flansch DN 32

B1 = Schlauch 6/12 mm;Klebedurchmesser 12 mm

B2 = Schlauch 13/20 mm;Klebedurchmesser 25 mm

B3 = Schweißdurchmesser 16 mm

B4 = Schweißdurchmesser 25 mm

B5 = Schweißdurchmesser 40 mm

B7 = Schweißdurchmesser 40 mmmit Flansch DN 32

C1 = Schweißflansch DN 32, Edelstahl

P = ANSI-Flansch 1 ¼"

NetzsteckerF = EU (Schuko)B = USA und CAN,

120 VI = AUE = CHX = Ohne Stecker

MotorausführungE0 = PTC-Motor für

Frequenzrege-lung

E1 = EEx e II T3E2 = EEx de CT 4E3 = API-Zulassung

[l/h] - [bar] Steuervariante Werkstoff Pumpenkopf, Dichtun-gen und Ventilkugeln

Anord-nung Bedien-feld

Motor-span-nung

Ventil-art

Anschluss,saugseitig/druckseitig

Netzste-cker

Motoraus-führung

DMX_DMH.book Page 53 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 53: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-140

54

Pumpenauswahl DMX und DMH

* Nicht in Verbindung mit der AR-Ausführung lieferbar.Hinweis: Alle DMH-Pumpen sind mit zwei Dosierköpfen lieferbar.Beispiel Typenschlüssel: DMH 13-10/13-10 B-SS/V/SS-X-E1AAX E0

Max. Dosier-menge und max. Druck

Steuervariante Werkstoff Pumpenkopf, Dichtun-gen und Ventilkugeln

Anord-nung Bedien-feld

Motor-span-nung

Ventil-art

Anschluss,saugseitig/druckseitig

Netzste-cker

Motoraus-führung

[l/h] - [bar]

B = OhneSteuerung

AR = Etron Profi (Analog-/Im-pulssteuerung)

AT3= Servomotor1 x 230 V,50/60 Hz,4-20 mA

AT5= Servomotor1 x 115 V,50/60 Hz,4-20 mA

AT6= Servomotor1 x 230 V,50/60 Hz,4-20 mA,EEx d II BT 4

AT7= Servomotor1 x 115 V,50/60 Hz,4-20 mA,EEx d II BT 4

Dosierkopfausführung:PP = PolypropylenPV = PVDF (Polyvinylidenflourid)PVC= PolyvinylchloridSS = Edelstahl,

DIN 1.4401Y = Hastelloy C

PP-L, PV-L, PVC-L, SS-L, Y-L= Integrierte Membranbruchü-

berwachungSS-H= (Elektrischer) Heizflansch im

Dosierkopf

Dichtungswerkstoff:E = EPDM (Ethylenpropylen-

dienmonomer)V = FKM (Flourkohlen-

wasserstoff)T = PTFE (Polytetrafluorethylen

(Teflon®))

Werkstoff Ventilkugel:C = KeramikG = GlasT = PTFE (Polytetrafluorethylen

(Teflon®))SS = Edelstahl 1.4401Y = Hastelloy C

Anordnung BedienfeldX = Ohne BedienfeldF = VornW = Wandmontage

Motorspannung0 = Ohne Motor, IEC-

FlanschG = 1 x 230 V, 50/60 HzH = 1 x 120 V, 50/60 HzE = 230/400V 50/60 Hz

440/480V 60 HzF = Ohne Motor, NEMA-

Flansch (USA)

Ventilart1 = Standard2 = Federbelastet3 = Federbelastet,

0,05 bar Öffnungs-druck, saugseitig0,8 bar Öffnungsdruck, druckseitig

4 = Federbelastet, nur druckseitig

B6 = Rohr 4/6 mm4 = Schlauch 6/9 mm6 = Schlauch 9/12 mmB9 = PVC-Schlauch 19/

27 mmQ = Schlauch 19/27 und 25/

34 mmS = Schlauch 0,375" / 0,5”A = Gewinde Rp ¼"A1 = Gewinde Rp ¾"V = Gewinde NPT ¼"A9 = Außengewinde NPT ½"A3 = Gewinde NPT ¾"A7 = Außengewinde NPT ¾"K = Klebedurchmesser

40 mmB8 = Klebedurchmesser

40 mm, mit Flansch DN 32

B1 = Schlauch 6/12 mm;Klebedurchmesser 12 mm

B2 = Schlauch 13/20 mm;Klebedurchmesser 25 mm

B3 = Schweißdurchmesser 16 mm

B4 = Schweißdurchmesser 25 mm

B5 = Schweißdurchmesser 40 mm

B7 = Schweißdurchmesser 40 mmmit Flansch DN 32

C1 = Schweißflansch DN 32, Edelstahl

P = ANSI-Flansch 1 ¼"

NetzsteckerF = EU (Schuko)B = USA und CAN,

120 VI = AUE = CHX = Ohne Stecker

MotorausführungE0 = PTC-Motor für

Frequenzrege-lung

E1 = EEx e II T3E2 = EEx de CT 4E3 = API-Zulassung

[l/h] - [bar] Steuervariante Werkstoff Pumpenkopf, Dichtun-gen und Ventilkugeln

Anord-nung Bedien-feld

Motor-span-nung

Ventil-art

Anschluss,saugseitig/druckseitig

Netzste-cker

Motoraus-führung

DMH Modell 280, DN 41,3-2002,2-2002,5-2003,3-200

BARAT3AT5AT6AT7

SS/E/SSSS/V/SSY/V/Y

XFW

0GHEF

12

B6 BEFIX

E0E1E2E3

DMH Modell 281, 287, 288, DN 82-1003-200*4.2-1006.4-1007.5-200*8-1009-200*9.6-10010-200*13-200*16-200*18-200*21-200*23-200*31-200*36-200*50-200*

BARAT3AT5AT6AT7

SS/E/SSSS/V/SSY/V/Y

XFW

0GHEF

12

VA

BEFIX

E0E1E2E3

DMH Modell 283, 285, 286, DN 2019-10020-10027-10033-10040-10052-10055-10070-10080-10085-100105-100170-100222-100

BAT3AT5AT6AT7

SS/E/SSSS/V/CSS/V/SSY/V/Y

X 0EF

12

A1A3

X E0E1E2E3

DMX_DMH.book Page 54 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 54: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-141

Pumpenauswahl/ZubehördMX, dMH

55

DMX und DMHZubehör

Fließschema einer DosieranlageGrundfos bietet für seine Dosierpumpen ein umfangrei-ches Zubehörprogramm an, mit denen praktisch alle Dosieraufgaben bewältigt werden können.

Legende

Weiteres, nicht in der Abbildung 29 aufgeführtes Zubehör:

TM03

212

4 37

05

Abb. 29 Fließschema einer Dosieranlage

Pos. Bauteil Seite1 Dosierbehälter 70

2 Elektrorührwerk 72

3 Entnahmeeinrichtung

4 Pulsationsdämpfer, saugseitig 66

5 Dosierpumpe

6 Überströmventil 65

7 Druckhalteventil 64

8 Pulsationsdämpfer, druckseitig 66

9 Messglas

10 Impfarmatur 59

Zubehör SeiteEinbaukit 56

Leitungen 57

Fußventil 58

Hitzebeständige Impfarmatur 61

Feste Saugleitung 62

Niveauüberwachungseinheit 63

Ansaughilfe 69

Handrührwerk 71

Wasserzähler 74

DMX_DMH.book Page 55 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 55: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-142

56

Zubehör DMX und DMH

EinbaukitDer Einbaukit besteht aus:

• einem Rückschlagventil mit Filtersieb und Gewicht• einem federbelasteten Impf-Rückschlagventil• einem 6 Meter langen PE-Druckschlauch• einem 2 Meter langen PVC-Saugschlauch• einem 2 Meter langen PVC-Entlüftungsschlauch.

Hinweis: Der Einbaukit ist nur geeignet für Pumpen mit einer Dosierleistung ab 50 l/h.

TM03

211

2 37

05

Abb. 30

Max. 6 m

Max. 2 m

GrA

1008

Abb. 31 Einbaukit

Geeignet für Pumpentyp

Max. Dosiermenge

[l/h]Nenn-weite

Ventilwerkstoff Innerer/äußerer Schlauchdurchmesser Produkt-nummerGehäuse Dichtung Ventilkugel Saugseite Druckseite Entlüftung

DMX, 0-50 l/h 50 DN 4

PP EPDM Keramik4/6 mm 4/6 mm 4/6 mm 964571096/9 mm 6/9 mm 4/6 mm 964348581/8"/1/4" 1/8"/1/4" 964806701/4"/3/8" 1/4"/3/8" 96479881

PP FKM Keramik6/9 mm 6/9 mm 4/6 mm 964467234/6 mm 4/6 mm 4/6 mm 964571101/8"/1/4" 1/8"/1/4" 964806741/4"/3/8" 1/4"/3/8" 96479898

PVDF FKM Keramik

6/9 mm 6/9 mm 4/6 mm 964348594/6 mm 4/6 mm 4/6 mm 964571111/8"/1/4" 1/8"/1/4" 964806751/4"/3/8" 1/4"/3/8" 96479899

DMX, 0-50 l/h 70 DN 8

PP EPDM Keramik9/12 mm 9/12 mm 4/6 mm 964404453/8"/1/2" 3/8"/1/2" 96479947

PP FKM Keramik9/12 mm 9/12 mm 4/6 mm 964467243/8"/1/2" 3/8"/1/2" 96479949

PVDF FKM Keramik9/12 mm 9/12 mm 4/6 mm 964404463/8"/1/2" 3/8"/1/2" 96479948

DMX_DMH.book Page 56 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 56: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-143

ZubehördMX, dMH

57

Zubehör DMX und DMH

LeitungenSchläuche in verschiedenen Werkstoffausführungen, Nennweiten und Längen.

TM01

895

8 09

00

Abb. 32 Schlauchleitungen

Schlauchdurchmesserinnen/außen

[mm]Werkstoff Max. zul. Betriebsdruck

[bar]Länge

[m] Produktnummer

4/6

PE16 10 9644118816 50 96441190

PVC0,5 10 964411890,5 50 96441191

ETFE20 10 9644135120 50 96441352

6/9

PE13 10 9644119213 50 96441195

PVC0,5 10 964411930,5 50 96441194

ETFE20 10 9644135320 50 96441354

9/12

PE13 10 9644119613 50 96441198

PVC0,5 2 965350830,5 10 964411970,5 50 96441199

ETFE20 10 9644135520 50 96441356

12/19 PVC mit Gewebeeinlage 15 10 9653448915/20 PVC 0,5 2 9653508116/24

PVC mit Gewebeeinlage

14 10 9644120025/34 10 10 9644120125/34 10 5 9653507032/41 9 5 9653507732/41 9 10 96535079

DMX_DMH.book Page 57 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 57: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-144

58

Zubehör DMX und DMH

FußventilFußventil komplett mit Rückschlagventil, Sieb und Schlauch- oder Rohranschluss.

TM03

211

3 37

05

TM01

928

5 16

00/G

R81

09

GR

8109

Abb. 33 Fußventil, DN 4 und DN 8 Abb. 34 Fußventil und Ventilkit, DN 4 und DN 8 Abb. 35 Fußventil, DN 20/DN 25

(Rückschlagventil)

Ventilkit

Max. Durch-fluss-menge

[l/h]

Nenn-weite

Ventilwerkstoff Anschluss Abmessungen Produktnummern

Pumpenge-häuse

Dich-tung Ventilkugel Typ

Innen-/Außen-durchmesser vom

Schlauch oder Rohrø

[mm]L

[mm] Fußventil Ventilkit

12 DN 4

PP EPDM Keramik Schlauch

4/6 mm 36 72 96440526

964997046/9 mm 36 72 96440527

0.17"/1/4" 36 72 964805031/4"/3/8" 36 72 96479782

PP FKM Keramik Schlauch

4/6 mm 36 72 96446860

964997056/9 mm 36 72 96446861

0.17"/1/4" 36 72 964805891/4"/3/8" 36 72 96479784

PV FKM Keramik Schlauch

4/6 mm 36 72 96440529

964997086/9 mm 36 72 96440530

0.17"/1/4" 36 72 964806201/4"/3/8" 36 72 96479787

50 DN 8

PP EPDM Keramik Schlauch

6/9 mm 36 72 96441841

964997069/12 mm 36 72 964405281/4"/3/8" 36 72 964806213/8"/1/2" 36 72 96479798

PP FKM Keramik Schlauch

6/9 mm 36 72 96446865

964997079/12 mm 36 72 964468641/4"/3/8" 36 72 964806223/8"/1/2" 36 72 96480623

PV FKM Keramik Schlauch

6/9 mm 36 72 96441842

964997099/12 mm 36 72 964405311/4"/3/8" 36 72 964806243/8"/1/2" 36 72 96479801

400 DN 10PP EPDM

Keramik Schlauch-klemme 19/27 mm, 25/34 mm

39 115 96527112PP

FKM39 115 96527113

PVDF 39 115 96527114

1150 DN 20

PP EPDMGlas Schlauch-

klemme 32/41 mm, 38/48 mm57 167 96527115

PP FKM 57 167 96527116PVDF FKM 57 167 96527118

Edelstahl FKM Edelstahl Rohr Rp 1 1/4 57 167 96534454

DMX_DMH.book Page 58 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 58: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-145

ZubehördMX, dMH

59

Zubehör DMX und DMH

ImpfarmaturImpfarmatur komplett mit federbelastetem Rückschlag-ventil, Impfrohr und Schlauch- oder Rohranschluss.

Federwerkstoff: Hastelloy.

Öffnungsdruck:

Maximale Medientemperatur:

Abmessungen

DN 4, DN 8: 0,7 barDN 20: 1,1 bar

PP, PVDF: 50 °CPVC: 40 °CEdelstahl 80 °C

TM01

927

8 31

00/T

M02

643

3

Gr7

098

GR

8107

GrA

1013

Abb. 36 Abmessungen Impfarmatur, DN 4, DN 8, DN 20

Abb. 37 Impfarmatur, DN 4, DN 8, DN 20

Abb. 38 Impfarmatur, DN 20, DN 25

Abb. 39 Impf-Lippenarma-tur

L

d

(Rückschlagventil)

Ventilkit

Max. Dosier-menge [l/h]

Nenn-weite

Ventilwerkstoff Anschluss Abmessungen Produktnummern

Pumpen-gehäuse

Dich-tung

Ventil-kugel Typ

Innen-/Außendurch-messer vom Schlauch

oder Rohrd L

[mm]Impfarma-

tur Ventilkit

12 DN 4

PP EPDM Keramik Schlauch

4/6 mm G 1/2 33 96440576

964996086/9 mm G 1/2 33 96440577

0,17"/1/4" 1/2" NPT 33 964806411/4"/3/8" 1/2" NPT 33 96479805

PP FKM Keramik Schlauch

4/6 mm G 1/2 33 96446739

964996096/9 mm G 1/2 33 96446740

0,17"/1/4" 1/2" NPT 33 964806421/4"/3/8" 1/2" NPT 33 96479806

PV FKM Keramik Schlauch

4/6 mm G 1/2 33 96440581

964996006/9 mm G 1/2 33 96440582

0,17"/1/4" 1/2" NPT 33 964806431/4"/3/8" 1/2" NPT 33 96479807

DMX_DMH.book Page 59 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 59: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-146

60

Zubehör DMX und DMH

Impf-Lippenarmatur zur Dosierung von Chlorbleichlauge

50 DN 8

PP EPDM Keramik

Schlauch6/9 mm G 1/2 33 96446736

96499601

9/12 mm G 1/2 33 96440578

Rohr-Klebean-schluss

-/10 mm G 1/2 33 96440574-/12 mm G 1/2 33 96440575

Schlauch1/4"/3/8" 1/2" NPT 33 964806443/8"/1/2" 1/2" NPT 33 96480645

PP FKM Keramik

Schlauch6/9 mm G 1/2 33 96446741

96499602

9/12 mm G 1/2 33 96446880

Rohr-Klebean-schluss

-/10 mm G 1/2 33 96446737-/12 mm G 1/2 33 96446738

Schlauch1/4"/3/8" 1/2" NPT 33 964806463/8"/1/2" 1/2" NPT 33 96479808

PV FKM Keramik

Schlauch6/9 mm G 1/2 33 96446742

96499603

9/12 mm G 1/2 33 96440583

Rohr-Klebean-schluss

-/10 mm G 1/2 33 96440579-/12 mm G 1/2 33 96440580

Schlauch1/4"/3/8" 1/2" NPT 33 964806473/8"/1/2" 1/2" NPT 33 96479809

400 DN 10

PP EPDMKeramik Schlauch-

klemme 19/27 mm, 25/34 mmG 3/4 105 96527119

PP FKM G 3/4 105 96527120PVDF FKM G 3/4 105 96527121

Edelstahl FKM Edelstahl Gewinde Rp 3/4 G 3/4 105 96534457

1150 DN 20

PP EPDM

Glas Schlauch-klemme 32/41 mm, 38/48 mm

G 1 98 96527122PP FKM G 1 98 96527123

PVDF FKM G 1 98 96527124PVC FKM G 1 60 96588700

Edelstahl FKM Edelstahl Gewinde Rp 1 1/4 G 1 98 96534459

Max. Dosier-menge

[l/h]Nenn-weite

Werkstoff Anschluss Abmessungen

ProduktnummerPumpen-gehäuse

Dich-tung

Ventil-kugel Typ

Innen-/Außendurch-messer vom Schlauch

oder Rohr[mm]

d L [mm]

12 DN 4/DN 8 PVC FKM Glas Schlauch

4/6, 6/9, 6/12(Klebedurchmesser

12 mm)G 1/2 55 96588433

12 DN 4/DN 8 PVC FKM Glas Schlauch

4/6, 6/9, 6/12(Klebedurchmesser 12

mm)1/2" NPT 55 96588701

Max. Dosier-menge [l/h]

Nenn-weite

Ventilwerkstoff Anschluss Abmessungen Produktnummern

Pumpen-gehäuse

Dich-tung

Ventil-kugel Typ

Innen-/Außendurch-messer vom Schlauch

oder Rohrd L

[mm]Impfarma-

tur Ventilkit

DMX_DMH.book Page 60 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 60: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-147

ZubehördMX, dMH

61

Zubehör DMX und DMH

Hitzebeständige ImpfarmaturHitzbeständiger Impfarmaturenkit komplett mit Absperrventil, Rohr- und Schlauchanschluss zum Ein-bau in Dampf- und Heizwasseranwendungen.

Die hitzebeständige Impfarmatur ermöglicht die direkte Dosierung in Anlagen mit einer max. Temperatur von 150°C an der Impfstelle.

Die hitzebeständige Impfarmatur wird in zerlegtem Zustand geliefert, um die Anpassung an die beste-hende Anwendung zu erleichtern.

Werkstoffe und Abmessungen

Bauteil Werkstoff Abmessung

Absperrventilkugel Edelstahl 1.4401 1/2"Rohr Edelstahl 1.4401 6/10 mmRohrleitungsan-schluss Edelstahl 1.4401 1/2"

Schlauchanschluss PVDF 6/9 mm

GR

750

6_p

Abb. 40 Hitzebeständige Impfarmatur

Max. Dosier-menge

[l/h]Nennweite

Werkstoff Anschluss

ProduktnummerAnschluss Dichtung Ventilkugel Typ

Schlauchdurch-messer[mm]

20 DN 4 PVDF FKM Keramik Schlauch 6/9 96534472

DMX_DMH.book Page 61 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 61: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-148

62

Zubehör DMX und DMH

Starre SaugleitungVormontierte starre Saugleitung mit einstellbarer Länge zum Einbau in Dosierbehälter. Die Saugleitung besteht aus einem Fußventil mit Sieb, dem starren Saugrohr, Behälteranschlussgewinde und einem Saug-schlauch.

Für Pumpenausführungen, die mit einer der Steuerva-rianten ausgerüstet sind, ist die Saugleitung mit inte-grierten Niveausensoren (Öffner) lieferbar, die die Signale für Warnmeldungen und "Behälter leer" liefern. Die Saugleitung mit integrierten Niveausensoren wird komplett mit Kabel und Stecker für den Anschluss an die Pumpe geliefert.

Werkstoff: PVCWerkstoff, medienberührte Bauteile: PVC, Glas

Länge Saugrohr: 3 MeterKabellänge des Niveausen-sors: 5 Meter

Steckertyp des Niveausen-sors: M12, 4-polig

Max. Dosiermenge: 50 l/hMax. Last der Niveausensor-kontakte: 50 V, 0,5 A

Funktion der Niveausensor-kontakte:

Niedriger Flüssigkeitsstand/Behälter leer = Kontakt geschlossen

GrA

1005

Abb. 41 Starre Saugleitung

TM03

240

8 41

05

TM03

216

7 38

05

Abb. 42 Starre Saugleitung mit Niveausensoren Abb. 43 Starre Saugleitung ohne Niveausensoren

Max. Länge[mm]

Für Grundfos Behältergrößen

[l]

Innerer/äußerer Saugschlauchdurchmesser

[mm]

Produktnummer

Mit Niveausensoren Ohne Niveausensoren

660 1004/6 96295852 962958676/9 96295857 962958729/12 96295862 96295877

750 2004/6 96295853 962958686/9 96295858 962958739/12 96295863 96295878

900 3004/6 96295854 962958696/9 96295859 962958749/12 96295864 96295879

1030 5004/6 96295855 962958706/9 96295860 962958759/12 96295865 96295880

1100 10004/6 96295856 962958716/9 96295861 962958769/12 96295866 96295881

DMX_DMH.book Page 62 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 62: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-149

ZubehördMX, dMH

63

Zubehör DMX und DMH

NiveauüberwachungseinheitFür Dosierpumpen mit Niveauüberwachungseingang. Komplett mit Niveausensoren (Öffner), Keramikge-wicht, Kabel und Stecker für den Anschluss an die Pumpe.

Steckertyp des Niveausen-sors: M12, 4-polig

Max. Last der Niveausen-sorkontakte: 50 V, 0,5 A

Funktion der Niveausensor-kontakte:

Niedriger Flüssigkeitsstand/Behälter leer = Kontakt geschlossen

GrA

1012

Abb. 44 Niveauüberwachungseinheit

Bauteil Nennweite Werkstoff Kabellänge[m] Produktnummer

Niveauüberwachungseinheit, 2 Niveaus, PVC, M12, 3 m PVC 5 96295882Befestigungsklammern für Niveauüberwachungseinheit, Rohr-leitung DN 8 DN 8 PVC 96587907

Befestigungsklammern für Niveauüberwachungseinheit, Rohr-leitung DN 25 DN 25 PVC 96587909

Befestigungsklammern für Niveauüberwachungseinheit, Rohr-leitung DN 20 DN 20 PVC 96587930

DMX_DMH.book Page 63 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 63: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-150

64

Zubehör DMX und DMH

DruckhalteventilEinstellbares Ventil zum Einbau in den Druckschlauch.

Eingebaut in ein Gehäuse mit Inline-Anschluss wird das Ventil direkt in die Leitung eingesetzt. Es arbeitet als Druckhalteventil und dient zur Optimierung der Dosiergenauigkeit bei Systemen mit schwankendem Druck oder als Anti-Syphon-Ventil zum Schutz gegen das Absaugen des Mediums bei der Dosierung in drucklose Systeme.

1) IG = Innengewinde

Druckbereich: 0 bis 10 barMembranwerkstoff: PTFE

GrA

1036

GrA

1037

Abb. 45 Druckhalteventil, DN 4/DN 8 Abb. 46 Druckhalteventil, DN 20/DN 32

TM03

240

1 41

05

TM03

240

9 41

05Abb. 47 Abmessungen, DN 4/DN 8 Abb. 48 Abmessungen, DN 20/DN 32

Nenn-weite

Max. Durch-flussmenge

[l/h]Werkstoff

Anschlussmöglichkeiten AbmessungenProdukt-nummerInnen-/Außendurchmesser vom Schlauch

oder Rohr/Anschlussgewinde 1)L

[mm]H

[mm]D

[mm]h

[mm]d

[mm]A

[mm]

DN 4/DN 8 15/60PP/EPDM

Schlauch 4/6 mm, 6/9 mm, 9/12 mm96 90 68 21 78 4.5

96295898PP/FKM 96295899

DN 4/DN 8 15/60PVC/EPDM

Schlauch 4/6 mm, 6/9 mm, 6/12 mm, Rohr 10/1296295900

PVC/FKM 96295901DN 8 60 SS Rohr 1/4"IG 108 82 68 11 78 4.5 96295902

DN 20 400

PP/EPDMSchlauch 19/27 mm, 25/34 mm 153 144 90 28 72 6.6

96295903PP/FKM 96295904

PVC/EPDMSchlauch 19/27 mm, 25/34 mm 149 144 90 28 72 6.6

96295905PVC/FKM 96295906

SS Rohr 3/4"IG 144 134 28 72 6.6 96295907

DN 32 1150

PP/EPDMRohr - Klebedurchmesser 40 mm 229 218 129 70 105 8.4

96295908PP/FKM 96295909

PVC/EPDMRohr - Klebedurchmesser 40 mm 229 218 129 70 105 8.4

96295910PVC/FKM 96295911

SS Rohr 1 1/4"IG 188 129 40 105 8.4 96295912

DMX_DMH.book Page 64 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 64: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-151

ZubehördMX, dMH

65

Zubehör DMX und DMH

ÜberströmventilEinstellbares Ventil zum Einbau in den Druckschlauch.

Das Ventil ist eingebaut in einem Gehäuse mit T-Anschluss. Der Ventilausgang wird mit dem Dosierbe-hälter verbunden. Das Ventil arbeitet als Überstrom-ventil oder Sicherheitsventil. Es schützt die Pumpe gegen Überdruck.

1) IG = Innengewinde

Druckbereich: 0 bis 10 barMembranwerkstoff: PTFE

GrA

1042

GrA

1041

Abb. 49 Überströmventil, DN 4/DN 8 Abb. 50 Überströmventil, DN 20/DN 32

TM 0

3 24

07 4

105

TM03

240

5 41

05Abb. 51 Abmessungen Überströmventil, DN 4/DN 8 Abb. 52 Abmessungen Überströmventil, DN 20/DN 32

NennweiteMax. Durch-flussmenge

[l/h]Werkstoff

Anschlussmöglichkeiten AbmessungenProduktnum-

merInnen-/Außendurchmesser vom Schlauch oder Rohr/Anschlussgewinde 1)

L[mm]

H[mm]

D[mm]

h[mm]

DN 4/DN 8 15/60PP/EPDM

Schlauch 4/6 mm, 6/9 mm, 9/12 mm96 90 68 21

96295883PP/FKM 96295884

DN 4/DN 8 15/60PVC/EPDM

Schlauch 4/6 mm, 6/9 mm, 6/12 mm, Rohr 10/1296295885

PVC/FKM 96295886DN 8 60 SS Rohr 1/4"IG 108 82 68 11 96295887

DN 20 400

PP/EPDMSchlauch 19/27 mm, 25/34 mm 153 144 90 28

96295888PP/FKM 96295889

PVC/EPDMSchlauch 19/27 mm, 25/34 mm 149 144 90 28

96295890PVC/FKM 96295891

SS Rohr 3/4"IG 144 134 28 96295892

DN 32 1150

PP/EPDMRohr - Klebedurchmesser 40 mm 229 218 129 70

96295893PP/FKM 96295894

PVC/EPDMRohr - Klebedurchmesser 40 mm 229 218 129 70

96295895PVC/FKM 96295896

SS Rohr 1 1/4"IG 188 129 40 96295897

DMX_DMH.book Page 65 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 65: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-152

66

Zubehör DMX und DMH

PulsationsdämpferDer Pulsationsdämpfer kann sowohl in den Saug-schlauch als auch in den Druckschlauch eingebaut wer-den, um Druckstöße zu vermeiden und einen gleichmäßigen Förderstrom zu gewährleisten. Der Pul-sationsdämpfer eignet sich besonders zum Einsatz in langen Druckschläuchen und/oder Leitungen mit klei-nem Durchmesser.

In den Druckschlauch eingebaut sorgt der Pulsations-dämpfer für eine Optimierung der Dosiergenauigkeit und schützt die Pumpe und die Druckleitung vor Druck-stößen.

Je nach Systemdruck kann der Einbau eines Druckhal-teventils erforderlich sein, um die ordnungsgemäße Funktion des Pulsationsdämpfers zu gewährleisten.

Max. zul. Betriebsdruck: 10 bar.

Einstellung des Drucks

TM01

959

3 21

00

Abb. 53 Pulsationsdämpfer

Pulsationsdämpfer Beschreibung

TM02

010

3

Den Druck im Pulstionsdämpfer mit Hilfe von Druckluft einstellen. Der Druck muss das 0,6-fache des Systemdrucks (p1) betragen.

Wenn die mit Luft beaufschlagte Seite mit Druckluft vorgespannt wird, muss die medienbeaufschlagte Seite des Pulsationsdämpfers drucklos (0 bar) sein. Dies gilt sowohl für die Erstbefüllung mit Druck-luft als auch für späteres Nachfüllen.

Zum Ablesen des Druckes im Pulsationsdämpfer kann direkt auf dem Pulsationsdämpfer ein Manometer montiert werden, siehe Zubehör für Pulsationsdämpfer auf Seite 68.

Max. 20 cm

p2 = p1

p1

DMX_DMH.book Page 66 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 66: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-153

ZubehördMX, dMH

67

Zubehör DMX und DMH

Abmessungen

TM01

220

6 14

98

TM01

220

7 14

98

TM01

220

8149

8

Abb. 54 Abmessungen Pulsationsdämp-fer, Baugröße 80

Abb. 55 Abmessungen Pulsations-dämpfer, Baugröße 80

Abb. 56 Abmessungen Pulsationsdämp-fer, Baugröße 750 und 2500

Nenn-weite

Max. Durch-flussmenge

[l/h]

Werkstoffe Anschlüsse Abmessungen[mm]

Produkt-nummerPumpenge-

häuse Membran Typ

Innen-/Außen-durchmesser vom Schlauch

oder Rohr/Anschlussge-

winde

A B C D E

80 72

PPCSM

Schlauch

6/9 mm

172 G 3/4 M6 50

964410759/12 mm 96488893

FKM 6/9 mm 96441074

PVCCSM

6/9 mm 964410771/4"/3/8" 96480706

FKM6/9 mm 964410761/4"/3/8" 96479972

250 260

PPCSM

Innengewinde

-/Rp 1/2

314 140 G 1 1/4" M8 58

96440850-/1/2" NPT 96480694

FKM-/Rp 1/2 96440849

-/1/2" NPT 96480693

PVCCSM

-/Rp 1/2 96440854-/1/2" NPT 96480696

FKM-/Rp 1/2 96440852

-/1/2" NPT 96480695

750 390

PPCSM

-/Rp 1/2

363 347 G 1 1/4" ø9 72

96441071-/1/2" NPT 96480700

FKM-/Rp 1/2 96441070

-/1/2" NPT 96480698

PVCCSM

-/Rp 1/2 96441073-/1/2" NPT 96480704

FKM-/Rp 1/2 96441072

-/1/2" NPT 96480703

2500 990PP

CSM

Rohr-Klebean-schluss

-/40 mm

541 525 G 2 ø11 126

96440856FKM -/40 mm 96440855

PVCCSM -/40 mm 96440858FKM -/40 mm 96440857

DMX_DMH.book Page 67 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 67: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-154

68

Zubehör DMX und DMH

Zubehör für PulsationsdämpferVerbindungsstückZum direkten Einbau des Pulsationsdämpfers (Baugröße 80) an den Druckanschluss der Pumpe.

BlindverschraubungFür die Installation von Pulsationsdämpfern in T-Anschlüssen.

ManometerZur Messung des Gasdrucks im Pulsationsdämpfer.

TM01

959

4 21

00

TM01

221

2 14

98Abb. 57 Verbindungs-

stückAbb. 58 Abmessungen Ver-

bindungsstück

Nennweite A B C[mm] Produktnummer

DN 8 Rp 3/4 G 5/8 32 96441088

TM01

959

5 21

00

TM01

221

1 14

98

Abb. 59 Blindverschrau-bung

Abb. 60 Abmessungen Blindverschraubung

Baugröße Pulsations-dämpfer

[mm]A Produktnummer

80 Rp 3/4 96441092250, 750 Rp 1 1/4 96441091

2500 Rp 2 96441090

TM01

959

6 21

00

TM01

220

9 14

98

Abb. 61 Manometer Abb. 62 Abmessungen Ma-nometer

Druckbereich[bar] Produktnummer

0-6 964410960-16 96441095

DMX_DMH.book Page 68 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 68: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-155

ZubehördMX, dMH

69

Zubehör DMX und DMH

AnsaughilfeDie Ansaughilfe besteht aus einem durchsichtigen, luft-dichten Sammelbehälter mit oben angeordneten Schraubverschluss. Sie wird zwischen Dosierbehälter und Pumpe montiert. Der Zulauf vom Dosierbehälter und der Abgang zur Pumpe sind beide unten am Sam-melbehälter angeordnet.

Die Ansaughilfe wird mit einer Halterung für die Wand-montage und einem Befestigungsstab für die Montage auf dem Dosierbehälter geliefert.

Die Ansaughilfe verfügt über folgende Funktionen:

• Ansaugen Die Ansaughilfe erleichtert das Ansaugen bei häufi-gem Abschalten und/oder großen Saughöhen durch Reduzierung oder Vermeidung der Trockensaug-phase.

• GasabscheiderIn der Saugleitung vorhandenes Gas wird in den oberen Bereich der Ansaughilfe geleitet, um das Eindringen von Gas in den Dosierkopf zu vermei-den.

• PulsationsdämpfungDurch das als Dämpfer wirkende Gaspolster im oberen Bereich der Ansaughilfe werden Druckstöße gemindert. Dadurch wird die Dosiergenauigkeit opti-miert und die Kavitationsgefahr gesenkt.

Werkstoff: PVC.

Abmessungen

TM01

959

7 21

00

Abb. 63 AnsaughilfeTM

01 2

214

1498

TM01

221

6 14

98

Abb. 64 Sammelbehälter, Baugröße 95 Abb. 65 Sammelbehälter, Baugröße 250

Baugröße/Saugleistung[ml]

AnschlüsseProduktnummer

Typ Innen-/Außendurchmesser

95

Schlauch

4/6 mm 964410796/9 mm 96441080

0.17" / 1/4" 964806921/4" / 3/8" 96479970

2506/9 mm 96441078

9/12 mm 964839491/4" / 3/8" 96480690

DMX_DMH.book Page 69 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 69: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-156

70

Zubehör DMX und DMH

DosierbehälterGeschlossener, zylindrisch ausgeführter Behälter mit Schraubkappe und Gewindeanschluss zur Montage einer starren Saugleitung.

Abmessungen

Werkstoff: PEMedientemperatur: Min.: –20 °C

Max.: +45 °C

GrA

1049

Abb. 66 Behälter

TM03

240

6 41

05

TM03

240

4 41

05Abb. 67 Abmessungen Behältergrößen 100 l, 200 l, 300 l und

500 lAbb. 68 Abmessungen 1000-Liter-Behälter

BauteilBau-

größe [l]

Vorbereitet zur Montage von AbmessungenProdukt-nummerDMX Modell 221 Standard-Rührwerk øD

[mm]ød

[mm]H1

[mm]H2

[mm]PE-Dosierbehälter, 100 l, blauer Deckel 100 mit Einsätzen mit Einsätzen 460 160 790 690 96295840PE-Dosierbehälter, 200 l, blauer Deckel 200 mit Einsätzen mit Einsätzen 600 160 880 780 96295841PE-Dosierbehälter, 300 l, blauer Deckel 300 - - 670 160 1030 930 96295842PE-Dosierbehälter, 500 l, blauer Deckel 500 - - 790 160 1180 1080 96295843PE-Dosierbehälter, 500 l, verstärkt, blauer Deckel 500 - Aufnahme für Rührwerk

verstärkt 790 160 1180 1080 96295844

PE-Dosierbehälter, 1000 l, blauer Deckel 1000 - - 1080 160 1260 1150 96295845PE-Dosierbehälter, 1000 l, verstärkt, blauer Deckel 1000 - Aufnahme für Rührwerk

verstärkt 1080 160 1260 1150 96295846

DMX_DMH.book Page 70 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 70: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-157

ZubehördMX, dMH

71

Zubehör DMX und DMH

HandrührwerkHandrührwerk mit einstellbarer Länge zur Durchmi-schung von Chemikalien in einem Behälter. Das Hand-rührwerk ist für den Einsatz in Grundfos-Chemikalienbehältern bestimmt.

Werkstoff: PVC.

Abmessungen

TM03

241

0 41

05

Abb. 69 Abmessungen Handrührwerk

Stablänge L[mm] Produktnummer

1000 96295947

DMX_DMH.book Page 71 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z

Page 71: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289

Dosiertechnik

13.1-158

72

Zubehör DMX und DMH

ElektrorührwerkElektrorührwerke gewährleisten eine gleichmäßige Durchmischung von chemischen Lösungen im Dosier-behälter. Rührwerke sind erforderlich zur sorgfältigen Durchmischung von Pulverzusätzen und von flüssigen Zusätzen, die in Flüssigkeiten schwer löslich sind.

Das Rührwerk ist mit einem ein- oder dreiphasigen Motor ausgestattet und besteht weiter aus einem Rühr-stab, der direkt mit dem Motor verbunden ist, und einem Turbinenrad aus Polypropylen oder einem Propeller aus Edelstahl.

Die erforderliche Baugröße des Rührwerks ist abhängig von der zu durchmischenden Substanz. Zur Stabilisierung von unlöslichen Suspensionen oder Emulsionen, die nicht ohne weiteres mischbar sind, ist ein Rührwerk mit höherer Leistung zu wählen.

Rührstab und Propeller müssen während des Betriebs vollständig im Fördermedium eingetaucht sein, um Tro-ckenlauf zu verhindern.

Stabausführung des Rührwerks Beschreibung

Kunststoffrührstab

• PP-ummantelter Rührstab, Schaufel-rad aus PP.

• Das kreisförmige Laufrad taucht axial in das Fördermedium ein und verteilt es dann radial.

Kunststoffrührstab für aggressive Medien

• Rührstab mit am Motorflansch mon-tiertem Dichtflansch für den Einsatz in aggressiven Medien.

Edelstahlrührstab • Rührstab und Propeller aus Edelstahl.

GrA

1004

Abb. 70 Elektrorührwerk

TM03

240

3 41

05

Abb. 71 Abmessungen Elektrorührwerk

Rührwerk Stablänge[mm]

Für Behälter-größen

[l]Werkstoff mit Dicht-

flansch Spannung/Frequenz

Schutzart/Wärmeklasse

Motor-leistung

[kW]Drehzahl[U/min]

Produkt-nummer

3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 500,Edelstahl 500 - SS - 230/400V 50/60Hz

440/480V 60Hz IP 65/F 0.09 1500 96295813

1 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 500, Edelstahl 500 - SS - 220-240V 50/60Hz IP 65/F 0.09 1500 96295814

3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 500, PP 500 - PP - 230/400V 50/60Hz440/480V 60Hz IP 65/F 0.09 1500 96295822

1 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 500, PP 500 - PP - 220-240V 50/60Hz IP 65/F 0.09 1500 96295823

3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 500, PP-F 500 - PP X 230/400V 50/60Hz440/480V 60Hz IP 65/F 0.09 1500 96295831

1 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 500, PP-F 500 - PP X 220-240V 50/60Hz IP 65/F 0.09 1500 962958323 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 600, Edelstahl 650 100 SS - 230/400V 50/60Hz

440/480V 60Hz IP 65/F 0.09 1500 96295815

1 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 600,Edelstahl 650 100 SS - 220-240V 50/60Hz IP 65/F 0.09 1500 96295816

3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 600, PP 650 100 PP - 230/400V 50/60Hz440/480V 60Hz IP 65/F 0.09 1500 96295824

DMX_DMH.book Page 72 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

Page 72: DMX, DMH 13.1 13.2 13.3 13.4 13.Z

www.lenntech.com - +31(0)[email protected] - +31(0)152-616-289 13.1-159

ZubehördMX, dMH

73

Zubehör DMX und DMH

Hinweis: Die Rührwerke werden ohne Kabel geliefert.

1 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 600, PP 650 100 PP - 220-240V 50/60Hz IP 65/F 0.09 1500 96295825

3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 600, PP-F 650 100 PP X 230/400V 50/60Hz440/480V 60Hz IP 65/F 0.09 1500 96295833

1 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 600, PP-F 650 100 PP X 220-240V 50/60Hz IP 65/F 0.09 1500 962958343 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 750,Edelstahl 750 200 SS - 230/400V 50/60Hz

440/480V 60Hz IP 65/F 0.09 1500 96295817

1 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 750,Edelstahl 750 200 SS - 220-240V 50/60Hz IP 65/F 0.09 1500 96295818

3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 750, PP 750 200 PP - 230/400V 50/60Hz440/480V 60Hz IP 65/F 0.09 1500 96295826

1 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 750, PP 750 200 PP - 220-240V 50/60Hz IP 65/F 0.09 1500 96295827

3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 750, PP-F 750 200 PP X 230/400V 50/60Hz440/480V 60Hz IP 65/F 0.09 1500 96295835

1 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 750, PP-F 750 200 PP X 220-240V 50/60Hz IP 65/F 0.09 1500 962958363 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 900,Edelstahl 900 300 SS - 230/400V 50/60Hz

440/480V 60Hz IP 65/F 0.25 1500 96295819

3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 900, PP 900 300 PP - 230/400V 50/60Hz440/480V 60Hz IP 65/F 0.25 1500 96295828

3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 900, PP-F 900 300 PP X 230/400V 50/60Hz440/480V 60Hz IP 65/F 0.25 1500 96295837

3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 1050,Edelstahl 1050 500 SS - 230/400V 50/60Hz

440/480V 60Hz IP 65/F 0.25 1500 96295820

3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 1050, PP 1050 500 PP - 230/400V 50/60Hz 440/480V 60Hz IP 65/F 0.25 1500 96295829

3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 1050, PP-F 1050 500 PP X 230/400V 50/60Hz440/480V 60Hz IP 65/F 0.25 1500 96295838

3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 800,Edelstahl 800 1000 SS - 230/400V 50/60Hz

460V 60Hz IP 55/F 0.55 1500 96295821

3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 800, PP 800 1000 PP - 230/400V 50/60Hz460V 60Hz IP 55/F 0.55 1500 96295830

3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 800, PP-F 800 1000 PP X 230/400V 50/60Hz 460V 60Hz IP 55/F 0.55 1500 96295839

Rührwerk Stablänge[mm]

Für Behälter-größen

[l]Werkstoff mit Dicht-

flansch Spannung/Frequenz

Schutzart/Wärmeklasse

Motor-leistung

[kW]

Drehzahl[U/min]

Produkt-nummer

RührwerkAbmessungen

Produkt-nummerL

[mm]A

[mm]B

[mm]C

[mm] [mm]ø d

[mm]ø D'

[mm]ø d'

[mm]ø E

[mm]F

[mm]3 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 500, Edelstahl 500 210 140 115 80 12 80 16 9 95 962958131 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 500, Edelstahl 500 210 140 115 80 12 80 16 9 95 962958143 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 500, PP 500 210 140 115 80 12 80 16 9 95 962958221 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 500, PP 500 210 140 115 80 12 80 16 9 95 962958233 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 500, PP-F 500 210 140 115 80 12 80 16 9 95 962958311 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 500, PP-F 500 210 140 115 80 12 80 16 9 95 962958323 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 600, Edelstahl 650 210 140 115 80 12 80 16 9 95 962958151 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 600, Edelstahl 650 210 140 115 80 12 80 16 9 95 962958163 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 600, PP 650 210 140 115 80 12 80 16 9 95 962958241 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 600, PP 650 210 140 115 80 12 80 16 9 95 962958253 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 600, PP-F 650 210 140 115 80 12 80 16 9 95 962958331 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 600, PP-F 650 210 140 115 80 12 80 16 9 95 962958343 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 750, Edelstahl 750 210 140 115 90 12 80 16 9 95 962958171 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 750, Edelstahl 750 210 140 115 90 12 80 16 9 95 962958183 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 750, PP 750 210 140 115 90 12 80 16 9 95 962958261 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 750, PP 750 210 140 115 90 12 80 16 9 95 962958273 x 400V, 50/60Hz, 0,09kW, 750, PP-F 750 210 140 115 90 12 80 16 9 95 962958351 x 230V, 50/60Hz, 0,09kW, 750, PP-F 750 210 140 115 90 12 80 16 9 95 962958363 x 400V, 50/60Hz, 0,25kW, 900, Edelstahl 900 237 160 130 110 18 100 25 9 110 962958193 x 400V, 50/60Hz, 0,25kW, 900, PP 900 237 160 130 110 18 100 25 9 110 962958283 x 400V, 50/60Hz, 0,25kW, 900, PP-F 900 237 160 130 110 18 100 25 9 110 962958373 x 400V, 50/60Hz, 0,25kW, 1050, Edelstahl 1050 237 160 130 110 18 100 25 9 110 962958203 x 400V, 50/60Hz, 0,25kW, 1050, PP 1050 237 160 130 110 18 100 25 9 110 962958293 x 400V, 50/60Hz, 0,25kW, 1050, PP-F 1050 237 160 130 110 18 100 25 9 110 962958383 x 400V, 50/60Hz, 0,55kW, 800, Edelstahl 800 234 160 130 130 26 100 32 9 110 962958213 x 400V, 50/60Hz, 0,55kW, 800, PP 800 234 160 130 130 26 100 32 9 110 962958303 x 400V, 50/60Hz, 0,55kW, 800, PP-F 800 234 160 130 130 26 100 32 9 110 96295839

DMX_DMH.book Page 73 Tuesday, July 10, 2007 2:16 PM

dos

ierp

um

pen

des

infe

ktio

nss

yste

me

Mes

s- u

nd

rege

ltec

hn

ikd

osie

r- u

nd

A

ufb

erei

tun

gssy

stem

ed

osie

rpu

mp

en

Zub

ehör

13.1

13.2

13.3

13.4

13.Z