Der Maler Ernst Becker

  • View
    95

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Ernst Becker war vor dem Krieg ein leidenschaftlicher Flieger, Als Flugleher brachte er damals so ziemlich alles in die Luft (und wieder runter), was im zu dieser Zeit fhrenden Deutschland fliegen konnte. Die Erfahrungen des Krieges und die danach verarbeitete Ernst Becker in Gedichten und Bildern.

Transcript

2010Dipl.Kfm. Jrg Becker

www.beckinfo.de

[

]

Der Maler Ernst Becker I. Jrg Becker (Hrsg.) www.beckinfo.de Fliegen war seine Leidenschaft

BoD Verlag ISBN 978 3 8391 3171 8

2

Ernst Becker, ein Maler und Fotograf Ernst Becker wurde 1914 im pommerschen Stettin geboren und verbrachte dort seine Jugendjahre. Wasser, sei es nun als Fluss, See oder offenes Meer, war immer in der Nhe. So mag es auch nicht verwundern, dass dieses Element immer wieder auch in den Bildern von Ernst Becker wiederkehrt. Mit Leib und Seele der Fliegerei verschrieben erffneten sich dem jungen Becker aus dem Cockpit seiner diversen Fluggerte heraus bereits Blicke auf eine Welt, wie sie damals nur ganz wenigen seiner Zeitgenossen vergnnt waren. In den Jahren der Kriegsgefangenschaft von Ernst Becker entstanden erste Zeichnungen und Skizzen-bcher. Angefertigt auf minderwertigem Gefangenen-papier, mit primitiven Bleistiftstummeln. Das Zeichnen als Weg, um ber eine schwierige Zeit zu kommen. In der Nachkriegszeit, als Dinge wie heute selbstverstndliche Digitalkameras noch

3

auerhalb jeglicher Vorstellungskraft lagen, war Ernst Becker bereits mit seiner damaligen Spiegelreflex-Kamera auf der Suche nach immer wieder neuen Motiven. Oft dauerte es Stunden bis das Licht richtig war und der Fotograf den Auslser drcken konnte, um den fr ihn richtigen Moment einzufangen. Dabei wurde die Stadt Hanau fr Ernst Becker zur zweiten Heimat. Antrieb fr Fotografieren und Malen gleichermaen ist die Liebe von Ernst Becker zur Landschaft und Natur. Beide, der Maler und der Fotograf, schauen auch hinter die Dinge und haben ihre Freude am Detail. Das Foto mit seinem festgehaltenen kurzen Augenblick und das ber lange Tage und Wochen gemalte Bild sind beides Seiten der gleichen Medaille, die sich gegenseitig befruchtet haben.

Gibt es eine Verbindung zwischen dem Fliegen und Malen ? Sie mag zwar im Verborgenen liegen, aber geben muss es sie .

4

Denn wenn das frhe Leben vom Fliegen bestimmt war, so mssen auch hier die Wurzeln fr ein spteres Malen gewachsen sein. Als Flugzeuge noch keine fliegenden Computer waren: damals war Fliegen einfacher, ohne kompliziertes Regelwerk, als Handwerk selbst erlernbar. Warum sollte es mit dem Malen anders sein. Damals war Fliegen mit der Karte auf den Knien, Fliegen auf Sicht. Erfolg hatte der, der wieder wohlbehalten zu landen vermochte. Genauso kann auch Malen sein. (Anmerkung des Herausgebers)

Die

nachfolgenden

Bilder

zeigen

die des

andere Seite von Ernst Becker, die Farbe auszudrcken.

Malers. Seine Freude, sich mit Pinsel und

5

Frau am Fenster (l)

Frauen und Mtter, oft mussten sie warten auf Heimkehr der Mnner aus Krieg und Gefangenschaft, des Kindes aus der Schule, des Mannes von der Arbeit. Frauen und Mtter, oft hatten sie stille Sehnschte.

6

Hart am Wind

7

Ferien am See

8

Stille am See

Allein mit sich selbst ist der Flieger wie der Maler am Boden wie in der Luft mit der Stille um sich herum und freien Gedanken.

9

Elbe-Verkehr

10

Im Hafen-Dock

11