Click here to load reader

Consola SDH,SDJ 7670-000 Unix E

  • View
    219

  • Download
    4

Embed Size (px)

DESCRIPTION

alemán, ingles, frances, holandes, español, italiano, polaco, portugues, ...

Text of Consola SDH,SDJ 7670-000 Unix E

  • SDH/SDJ

    Trainings- und BedienungsanleitungTraining and Operating InstructionsMode demploi et instructions dentranementTrainings- en bedieningshandleidingInstrucciones de entrenamiento y manejoIstruzioni per l'allenamento e per luso

    ELYX 5

    E5

    AXIOM

    UNIX E

    PRIDE E

    deutsch 2-17english 17-33franaise 34-49nederlands 50-65espaol 66-81italiano 82-97

  • Trainings- und Bedienungsanleitung

    2D

    InhaltsverzeichnisSicherheitshinweise 2 Service 2 Ihre Sicherheit 2Kurzbeschreibung 3 Funktionsbereich / Tasten 4 Anzeigebereich / Display 5-7 Anzeigewerte 7Schnellstart (Zum Kennenlernen) 7 Trainingsbeginn 7 Trainingsende 7 Schlummermodus 7Training 8... durch Belastungsvorgaben Count-Up 8 Count-Down 8 Vorgabenbereich 8

    Zeit 8Energie 8Strecke 8Alter 9Maximalpuls 9Zielpulsauswahl (Fat/Fit/Man.) 9

    Zielpulseingabe 9 Trainingsbereitschaft 9 Leistungsprofile 1 6 10 Umschaltung Zeit/Strecke 10

    ... durch Pulsvorgaben HRC1 Count-Up 11 HRC2 Count-Down 11Trainingsfunktionen 11 Anzeigewechsel 11 Profilverstellung 12 Drehzahlabhng/-unabhngig 12 Trainingsunterbrechung/-ende 12 Trainingswiederaufnahme 12 Recovery (Erholpulsmessung) 13Eingaben und Funktionen 13 Tabelle: Eingaben/Funktionen 13 Tabelle: Pulsereignisse 13Individuelle Einstellungen 14 Lschen der Gesamtkilometer 14 Speichern von Vorgaben 14 Wahl: KM/Meilen -Anzeige 14 Wahl: kJoule/Kcal -Anzeige 14 Wahl: Energieanzeige real/phys. 14 Alarmton EIN/AUS 14Allgemeine Hinweise 15 Systemtne 15 Recovery 15 Profilanzeige im Training 15 Drehzahlunabhngiger Betrieb 15 Pfeile Auf / Ab 15

    Drehzahlabhngiger Betrieb 15 Durchschnittswertberechnung 15 Hinweise zur Pulsmessung 15

    Mit Ohrclip 15Mit Handpuls 15Mit Brustgurt 15

    Strungen beim Computer 15 Hinweise zur Schnittstelle 15Trainingsanleitung 16 Ausdauertraining 16 Belastungsintensitt 16 Belastungsumfang 16Glossar 16

    Dieses Zeichen gibt in der Anleitungeinen Hinweis auf das Glossar. Dortwird der jeweilige Begriff erklrt.

    G

    SicherheitshinweiseBeachten Sie folgende Punkte zu Ihrer eigenen Sicherheit: Die Aufstellung des Trainingsgertes mu auf einem dafr

    geeigneten, festen Untergrund erfolgen. Vor der ersten Inbetriebnahme und zustzlich nach ca. 6

    Betriebstagen sind die Verbindungen auf festen Sitz zu ber-prfen.

    Um Verletzungen infolge Fehlbelastung oder berlastung zuverhindern, darf das Traningsgert nur nach Anleitungbedient werden.

    Eine Aufstellung des Gertes in Feuchtrumen ist, auf Dauergesehen, wegen der damit verbundenen Rostbildung nicht zuempfehlen.

    berzeugen Sie sich regelmig von der Funktionsfhigkeitund dem ordnungsgemen Zustand des Trainingsgertes.

    Die sicherheitstechnischen Kontrollen zhlen zu den Betrei-berpflichten und mssen regelmig und ordnungsgemdurchgefhrt werden.

    Defekte oder beschdigte Bauteile sind umgehend auszutau-schen. Verwenden Sie nur Original KETTLER Ersatzteile.

    Bis zur Instandsetzung darf das Gert nicht benutzt werden.

    Das Sicherheitsniveau des Gertes kann nur unter der Vor-aussetzung gehalten werden, dass es regelmig auf Sch-den und Verschlei geprft wird.

    Zu Ihrer Sicherheit: Lassen Sie vor Aufnahme des Trainings durch Ihren Hausarzt

    klren, ob Sie gesundheitlich fr das Training mit diesemGert geeignet sind. Der rztliche Befund sollte Grundlagefr den Aufbau Ihres Trainingsprogrammes sein. Falschesoder bermiges Training kann zu Gesundheitsschdenfhren.

  • SDH/SDJ

    3D

    KurzbeschreibungDas Elektronik hat einen Funktionsbereich mit Tasten und einenAnzeigebereich (Display) mit vernderlichen Symbolen und Grafik.

    AnzeigebereichDisplay (blaue Hinterleuchtung)

    FunktionsbereichTasten

  • Kurzanleitung

    FunktionsbereichDie sechs Tasten werden im Folgenden kurz erklrt.Die genauere Anwendung wird in den einzelnen Kapitelnerlutert. In diesen Beschreibungen werden die Namender Funktionstasten auch so verwendet.

    SET (kurz drcken)Mit dieser Funktionstaste werden Eingaben aufgerufen.Die eingestellten Daten werden bernommen.

    SET (lnger drcken)Bei der Anzeige aller Segmente: Aufruf Individuelle Ein-stellungen

    ResetMit dieser Funktionstaste wird die aktuelle Anzeigegelscht fr einen Neustart.

    ProgrammMit dieser Funktionstaste werden die verschiedenen Pro-gramme gewhlt. Nochmaliges Drcken > nchstes ProgrammLngeres Drcken > Programmdurchlauf

    Minus / Plus + TastenMit diesen Funktionstasten werden vor dem Training inden verschiedenen Mens Werte verndert und im Trai-ning die Leistung verstellt. weiter Plus oder zurck Minus lngeres Drcken > schneller Wechsel Plus und Minus zusammen gedrckt: Leistung springt auf 25 Watt Programme springen auf Ursprung Werteeingabe springt auf Aus (Off)

    RECOVERYMit dieser Funktionstaste wird die Erholungsplus-Funktiongestartet.

    Weitere Funktionen der Tasten werden an passender Stellein der Bedienungsanleitung erklrt.

    PulsmessungDie Pulsmessung kann ber 3 Quellen erfolgen:1. Ohrclip (im Lieferumfang enthalten)

    Der Stecker wird in die Buchse eingesteckt;2. Brustgurt ohne Empfnger

    Der Empfnger ist in dieser Elektronik hinter derAnzeige eingebaut. Ein eingesteckter Ohrclip mussentfernt werden.

    (Brustgurte gehren nicht immer zum Lieferumfang)Der POLAR-Brustgurt T34 ohne Einsteckempnger ist alsZubehr (Art.-Nr. 67002000) erhltlich.3. Handpuls

    Bemerkung:

    Trainings- und Bedienungsanleitung

    4D

    G

    G

    G

  • Anzeigebereich / DisplayDer Anzeigebereich (Display genannt) informiert ber dieverschiedenen Funktionen und jeweils gewhlten Einstell-modi.

    Programme: Count up / Count downDie Programme unterscheiden sich durch ihre Zhlweise.

    Programme Leistungen ber die Zeit oder StreckeVorgegebene Profile 16

    Pulsgesteuerte Programme: HRC1/HRC2Zielpuls ber die ZeitZwei Programme, die durch vorgegebenen Pulswert dieLeistung regeln.

    SchnittstelleWenn dieses Symbol erscheint, besteht eine Datenverbin-dung zu einem PC.

    Anzeigewerte Die Beispielanzeigen zeigen den Betrieb als Rad-Ergome-ter.Bei bereinstimmender Drehzahl mit den Beispielanzeigenliegen die Werte fr Geschwindigkeit und Entfernung beiCross-Ergometern niedriger und bei Renn-Ergometernhher.Bei 60 min1 (RPM) Rad-Ergometer: = 21,3 km/hCross-Ergometer = 9,5 km/hRenn-Ergometer = 25,5 km/h

    SDH/SDJ

    5D

  • Trainings- und Bedienungsanleitung

    6D

    Geschwindigkeit

    Trittfrequenz

    Entfernung

    Leistung

    Puls

    Zeit

    G

    Maximal Puls

    Durchschnittswert

    Herzsymbol (blinkt)

    Zielpuls unterschritten -11

    Wert 0 499

    Durchschnittswert

    Max. Leistung erreicht im HRC-Programm

    Prozentskala

    Wert 25 400

    Dimension

    Dimension einstellbar

    Wert 0 220

    Dimension

    Prozentwert Istpuls / Max. Puls

    Warnton EIN/AUS

    Wert 0 99,9

    Dimension einstellbar

    Wert 0 199

    Dimension Durchschnittswert (AVG)

    Aufforderung: langsamer/schneller Treten

    Durchschnittswert (AVG)

    Stundenzhler

    Wert 0 99:59

    Warnung (blinkt) Max.Puls +1Zielpuls berschritten +11

  • Schnellstart (Zum Kennen lernen)

    Trainingsbeginn:ohne besondere Einstellungen Begrungsbild beim Einschalten

    Anzeige der Gesamtkilometer und der Gesamttrainings-zeit

    Nach 3 Sekunden: Anzeige Count Up; alle Werte zeigen 0; Leistung zeigt 25 Watt

    Trainingsbeginn

    AnzeigeGeschwindigkeit, Entfernung, Energie, Zeit, Umdrehungund Leistung

    ndern der Leistung whrend des Trainings: Plus: Anzeige Wert in dem Fenster Power wird in

    5-er Schritten erhht. Minus reduziert in 5-er SchrittenFortsetzung des Trainings mit dieser Einstellung. Zwi-schenzeitliche Leistungsvernderungen sind jederzeit mg-lich.

    Trainingsende Durchschnittswerte (): Anzeige

    Geschwindigkeit, Umdrehung, Leistung und Puls (fallsPulserfassung aktiv)

    GesamtwerteEntfernung, Energie und Zeit

    Schlummermodus (Standby)Gert schaltet 4 Minuten nach Trainingsende in denSchlummermodus. Beliebige Taste drcken Anzeigebeginnt wieder mit Count Up.

    SDH/SDJ

    7D

    Energieverbrauch

    Text- und WerteanzeigePunkte

    30 Spalten

    G1 Spalte entspricht 1 Minuteoder 400 m oder 0,2 MeilenCross-Ergometer:200 m oder 0,1 Meilen

    Wert 0 9999

    Dimension einstellbar

    Leistungsprofil1 Punkt (Hhe) = 25 Watt

    1. Reihe = 25 Watt

  • TrainingDer Computer ist mit 10 Trainingsprogrammen ausgestat-tet. Sie unterscheiden sich deutlich in der Belastungsinten-sitt und dauer.

    1. Training durch Leistungsvorgabena)Manuelle Leistungseingaben (PROGRAM) Count Up (PROGRAM) Count Down

    b)Leistungsprofile (PROGRAM) 1 6

    2. Training durch PulsvorgabenManuelle Pulsvorgaben (PROGRAM) HRC1 Count Up (PROGRAM) HRC2 Count Down

    Training durch Leistungsvorgabena)Manuelle Leistungseingaben(PROGRAM) Count Up PROGRAM drcken bis: Anzeige: Count Up Trai-

    ning beginnen, alle Werte zhlen hoch.

    Oder SET drcken: Vorgabenbereich Plus oder Minus: Leistung verndern.

    Trainingsbeginn alle Werte zhlen hoch.

    (PROGRAM) Count Down PROGRAM drcken bis: Anzeige: Count Down

    Das Programm zhlt von eingegebenen Werten nachunten > 0. Wenn keine Eingabe erfolgt, beginnt dasTraining im Programm Count Up.Zum Programmstart muss mindestens eine Eingabe frZeit, Energie oder Strecke vorhanden sein.

    SET drcken: Vorgabenbereich

    VorgabenbereichAnzeige: Zeitvorgabe Time

    Zeitvorgabe Mit Plus oder Minus Werte eingeben (z.B. 45:00)

    Mit SET besttigen.Anzeige: nchstes Men Energievorgabe Energy

    Energievorgabe Mit Plus oder Minus Werte eingeben (z.B. 1500)

    Mit SET besttigen.Anzeige: nchstes Men Streckenvorgabe Dist.

    Streckenvorgabe Mit Plus oder Minus Werte eingeben (z.B. 14,00)

Search related