CHURU 72 DRUCK 2020. 5. 22.¢  seit 6 Jahren kochen und backen wir nun f£¼r jede einzelne CHURU. Was

CHURU 72 DRUCK 2020. 5. 22.¢  seit 6 Jahren kochen und backen wir nun f£¼r jede einzelne CHURU. Was

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of CHURU 72 DRUCK 2020. 5. 22.¢  seit 6 Jahren kochen und backen wir nun f£¼r...

  • 114

    115

    Millef euille

    s

    mit E rdbee

    ren u nd Va

    nillec reme

    Den Back

    ofen auf 2

    00 G rad v

    orhei zen. D

    en Bl ättert

    eig in der G

    rö-

    ße ei nes B

    ackbl echs

    viere ckig

    ausro llen u

    nd au f ein

    mit B ackpa

    -

    pier a usge

    legte s Ble

    ch le gen.

    Den T eig m

    it ein er Ga

    bel m ehrm

    als

    einste chen

    und mit e

    inem weit

    eren Boge

    n Ba ckpap

    ier ab decke

    n.

    Ein z weite

    s Bac kblec

    h zum Besc

    hwere n dar

    aufle gen u

    nd de n Blä

    t-

    tertei g im

    vorge heizte

    n Bac kofen

    auf d er mi

    ttlere n Sch

    iene etwa

    15

    Minut en ba

    cken. Dana

    ch da s obe

    re Ba ckble

    ch un d das

    Back papie

    r

    entfe rnen

    und d en Te

    ig we itere

    5 Min uten

    backe n. Au

    s dem Ofen

    nehm en un

    d abk ühlen

    lasse n.

    Aus d em Te

    ig mit eine

    m Au sstec

    her (8 cm D

    urchm esser

    ) 12 K reise

    ausst eche

    n. Die Kreis

    e dic k mit

    Pude rzuck

    er be stäub

    en un d unt

    er

    dem Back

    ofeng rill go

    ldbra un ka

    rame llisier

    en. D ie Tei

    gkrei se ab

    küh-

    len la ssen,

    wend en, m

    it Pud erzuc

    ker b estäu

    ben u nd eb

    enfall s unte

    r

    dem Back

    ofen karam

    ellisie ren.

    Die S ahne

    mit dem

    Zucke r und

    dem Vani

    llema rk au

    fkoch en un

    d

    vom H erd n

    ehme n. Ein

    Dritte l der

    koche nden

    Flüss igkeit

    abne hmen

    und d ie Eig

    elbe unter

    rühre n. Die

    Eiers ahne

    zurü ck in

    den T opf z

    u

    der V anille

    sahn e geb

    en, a uf de

    n He rd ste

    llen u nd un

    ter st ändig

    em

    Rühr en be

    i schw ache

    r Hitz e dick

    flüssi g eink

    öche ln las

    sen ( die F

    lüs-

    sigke it dar

    f auf keine

    n Fal l spru

    delnd koch

    en). D ie Va

    nillec reme

    so-

    fort d urch

    ein fe ines S

    ieb in ein k

    altes Gefäß

    gieß en.

    Die G elatin

    e in k altem

    Was ser e

    inwei chen

    , gut ausd

    rücke n und

    un-

    ter di e Cre

    me rü hren.

    Die V anille

    crem e abk

    ühlen lasse

    n. Da nn de

    n

    Zitron ensa

    ft unt errüh

    ren u nd di

    e ste if ges

    chlag ene S

    ahne unte

    rhe-

    ben.

    Zum Anric

    hten die E

    rdbee ren w

    asche n und

    putze n. Die

    Marm elade

    erwär men

    und d ie Er

    dbee ren u

    nterm ische

    n. Je eine

    n Blä tterte

    ig-

    kreis in die

    Mitte eine

    s Tel lers l

    egen , etw

    as Va nillec

    reme dara

    uf-

    gebe n und

    die E rdbee

    rmisc hung

    vors ichtig

    in di e Cre

    me d rücke

    n.

    Noch mals

    etwas Crem

    e dar aufge

    ben u nd ei

    nen z weite

    n kar amel

    li-

    sierte n Blä

    tterte igkre

    is dar aufse

    tzen. Den V

    organ g wie

    derho len, s

    o

    dass ein d

    oppe lstöck

    iger T urm e

    ntste ht.

    Diese s Na

    chtisc hreze

    pt ist viell

    eicht nicht

    ganz so „

    simpl e“, a

    ber

    auch für d

    ieses Reze

    pt gilt : nach

    mach en, g

    enieß en, s

    ich fr euen

    .

    Zutat en fü

    r 4 Pe rsone

    n

    300 g Blätt

    erteig (tiefg

    eküh lt)

    Pude rzuck

    er zu m Be

    stäub en

    100 g Sahn

    e

    40 g Zucke

    r

    1 Van illesc

    hote

    3 Eig elb

    2 Bla tt wei

    ße G elatin

    e

    1 TL Zitron

    ensa ft

    100 g Sahn

    e

    500 g Erdb

    eeren

    100 g Erdb

    eerm arme

    lade

    Liebe Leserinnen und Leser, seit 6 Jahren kochen und backen wir nun für jede einzelne CHURU.

    Was mal als kleine Idee begann, ist inzwischen hoch professionell, aber noch mit genauso viel Herzblut versehen. Vielen Dank an dieser Stelle an die Köchin der ersten Jahre, Ingeborg Peter, und unsere aktuelle Gourmet-Köchin Petra Braun-Lichter sowie das Küchenstudio Prühäuser, in dem wir Monat für Monat kochen dürfen und wo wir das Regional Genießen produzieren.

    Wir haben uns jetzt gedacht, dass Sie bestimmt gerne unsere Gerichte – übrigens immer mit frischen Zutaten aus der Region – zusammengefasst in einem Buch erleben wollen. Heraus gekommen ist ein wunderschöner Band, der sich zum selber Schmökern genauso eignet, wie zum Verschenken.

    Viel Spaß damit und guten Appetit!

    16

    17

    Nizza -Sala

    t mit

    gebra tenem

    Thun fi sch

    Die E ier in

    koch ende

    m Wa sser

    acht Minut

    en w achsw

    eich koche

    n.

    Unter kalte

    m Wa sser

    absch recke

    n und abkü

    hlen lasse

    n. Die Boh-

    nen w asche

    n, pu tzen,

    schrä g halb

    ieren und i

    n koc hend

    em, g esalz

    e-

    nem Wass

    er bis sfest

    garen . Abg

    ießen , abs

    chrec ken u

    nd ab tropfe

    n

    lasse n.

    Die Z wiebe

    l in R inge

    schne iden

    und i n ein

    em E sslöff

    el Öl drei M

    i-

    nuten andü

    nsten . Mit

    einem Essl

    öffel Rotw

    ein u nd W

    eines sig ab

    lö-

    schen und

    abkü hlen

    lasse n. Die

    Artis chock

    en ab tropfe

    n lass en un

    d

    vierte ln. Di

    e gek ochte

    Karto ffel in

    Sche iben

    schne iden.

    Die B ohne

    n, die Zwie

    beln, die K

    artoff elsch

    eiben , die

    Artisc hocke

    n,

    die O liven

    und d ie Ka

    pern in ein

    e gro ße Sc

    hüsse l gebe

    n. Zw ei Es

    s-

    löffel Essig

    , Sen f, Sal

    z, Pfe ffer, Z

    ucker und

    sechs Essl

    öffel O livenö

    l

    zu ei ner V

    inaigr ette v

    errüh ren. Ü

    ber d ie vo

    rbere iteten

    Zuta ten g

    e-

    ben u nd ve

    rmisc hen.

    Mit S alz, P

    feffer und

    Essig absc

    hmec ken.

    Die K irscht

    omat en w

    asche n und

    viert eln. D

    ie Ba siliku

    mblät ter vo

    n

    den S tielen

    zupfe n. Die

    Sala tblätte

    r und das B

    asilik um w

    asche n und

    trocke n sch

    leude rn. De

    n Sal at sch

    ön au f eine

    r groß en Pl

    atte a nrich

    -

    ten. T hunfi

    sch u nd Ei

    er au f den

    Sala t trap

    ieren .

    Was kann

    ich d azu r

    eiche n?

    Tipp: Bagu

    ettes cheib

    en in eine

    r Pfan ne im

    heiß en Ö

    l knu sprig

    brate n. Au

    f Küc henp

    apier abtr

    opfen lass

    en. D ie Kn

    ob-

    lauch zehe

    und die T

    omat e ha

    lbiere n. Sc

    hnittfl äche

    der

    knusp rigen

    Bro tsche

    iben zuers

    t mit dem

    Kno blauc

    h,

    dann mit d

    er To mate

    einre iben.

    Zutat en fü

    r 2 Pe rsone

    n

    150 g Thun

    fi schfi let

    2 Eie r

    80 g gemi

    schte Mini-

    Salat blätte

    r

    100 g Kirsc

    htom aten

    2 ein geleg

    te Art ischo

    cken

    30 g schw

    arze Olive

    n (oh ne St

    ein)

    1 gek ochte

    Karto ffel

    100 g Keni

    aboh nen

    1 rote Zwie

    bel

    1 EL Kape

    rn

    1 TL Senf

    2 EL milde

    r Wei nessi

    g

    1 EL Rotw

    ein

    8 EL Olive

    nöl

    2 Stie le Ba

    siliku m

    Meer salz

    Pfeffe r aus

    der M ühle

    Den Back

    ofen auf 2

    00 G rad v

    orhei zen. D

    en Bl ättert

    eig in der G

    rö-

    ße ei nes B

    ackbl echs

    viere ckig

    ausro llen u

    nd au f ein

    mit B ackpa

    -

    pier a usge

    legte s Ble

    ch le gen.

    Den T eig m

    it ein er Ga

    bel m ehrm

    als

    einste chen

    und mit e

    inem weit

    eren Boge

    n Ba ckpap

    ier ab decke

    n.

    Ein z weite

    s Bac kblec

    h zum Besc

    hwere n dar

    aufle gen u

    nd de n Blä

    t-

    tertei g im

    vorge heizte

    n Bac kofen

    auf d er mi

    ttlere n Sch