Bahnhof - Geriatrie - Ihr Zwischenstopp auf dem Weg nach ... Bahnhof - Geriatrie - Ihr Zwischenstopp

  • View
    1

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Bahnhof - Geriatrie - Ihr Zwischenstopp auf dem Weg nach ... Bahnhof - Geriatrie - Ihr Zwischenstopp

  • Impressum Verleger: HEIOS Klinikum Warburg GmbH • Hüffertstraße 50 • 34414 Warburg Druckerei: print24 • Friedrich-List-Straße 3 • 01445 Radebeul

    Anfahrt

    Dr. Michael Krug Chefarzt der Geriatrie

    G. Chacko Leitender Oberarzt

    Telefon: (05641) 91-56 02

    Telefax: (05641) 91-22 11

    E-Mail: michael.krug@helios-kliniken.de

    Sekretariat Frau Lohoff

    Telefon: (05641) 91-22 92

    Sozialdienst

    Telefon: (05641) 91-12 00

    Telefax: (05641) 91-12 02

    www.helios-kliniken.de/warburg

    HELIOS Klinikum Warburg

    Kassel

    Paderborn

    A 44

    Warburg

    A 49

    A 7

    A 33

    B 68

    B 64

    B 252

    Ausfahrt 65 Warburg

    B 7

    HELIOS Klinikum Warburg

    Bahnhof - Geriatrie - Ihr Zwischenstopp auf dem Weg nach Hause…

    Die geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung

    Das angestrebte Behandlungsziel orientiert sich nach den individuellen Bedürfnissen jedes einzelnen Patienten.

    Ziel ist jedoch auch immer die Wiedergewin- nung, die Verbesserung oder der Erhalt einer möglichst weitgehenden Selbstständigkeit bei den Verrichtungen des täglichen Lebens, sowie die Beseitigung, Minderung oder Verhütung einer Verschlimmerung der Pflegebedürftigkeit.

    Dies ist deckungsgleich mit dem Wunsch fast aller älteren Menschen, möglichst bis zum Lebensende im vertrauten Umfeld bleiben zu können.

    Pflegende Angehörige haben bei uns die Möglichkeit, auf neue Situationen vorbereitet zu werden, aktiv an den Therapien und der Pflege teilzunehmen, um die eigenen, eventu- ellen Berührungsängste abzulegen und sich den einen oder anderen Tipp zu holen. Sprechen Sie uns an…!

    Als Team beurteilen wir jeden Patienten genau, erkennen Fähigkeitsstörungen und Beeinträch- tigungen, erstellen einen individuellen Behandlungsplan. Ganz nach dem Motto:

    Schwächen schwächen und Stärken stärken! Nur Mut - Springen Sie auf den Zug auf….

  • Viele unserer Patienten sind schon einige Zeit in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen unterwegs. Wir möchten die letzte Station auf ihrer Reise sein, bevor Sie sicher, genesen und informiert in Ihr zu Hause zurückehren.

    Kern unseres Fachgebietes ist einerseits eine Verbindung aus medizinischer Betreuung durch Fachärzte mit hoher Kompetenz in altersmedizinischen Fragen. Andererseits ist die funktionelle, geduldige und herzliche Behandlung durch unser Team aus speziell geriatrisch geschultem Pflegepersonal, einer Betreuungskraft, dem Sozialdienst, Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden, Diätassi- stentinnen und anderen Diensten des Klini- kums von Bedeutung.

    Um den alterstypischen Erscheinungen und Beschwerden kompetent entgegen zu wirken, hat sich die Geriatrie in den letzten Jahr- zehnten allmählich aus der Inneren Medizin heraus entwickelt. Jedoch bündeln sich mittlerweile viele verschiedene Fachabtei- lungen zu einem hoch spezialisierten, eigenen Fachgebiet. -Der Geriatrie

    - Alle Patienten im höheren Lebensalter (70 Jahre und älter) - Instabilität: Die Grundfunktionen des Körpers sind nicht durchgehend stabil, es bedarf einer stationären medizinischen Therapie - Bestehende Begleiterkrankungen, Schädi- gungen und Komplikationen - Geringe Belastbarkeit: Kreislaufinstabilität und allgemeine geringe Belastbarkeit, welche kein aktives Handeln und Mobili- sieren erlauben oder stark einschränken - Desorientiertheit/Demenz/Delir

    - Aktivitäten des täglichen Lebens - Mobilität - Hirnleistung - Gefühlen - Schmerz - Ernährung - Medikation - Lebensqualität - Sozialer Unterstützung - Sozialer Interaktion - Wohnumgebung - Zukunftsperspektiven

    - Schwere Depressionen/Angststörungen - Psychische Störung - Seh-/Hörverlust - Wunden/ Wundheilungsstörungen/ggf. Durchblutungsstörungen - Unbeweglichkeit - Gangstörungen mit Sturzneigung - Gefühlsstörungen - Inkontinenz - Fehl-/Mangelernährung - Chronische Schmerzen - Stoffwechselerkrankungen (z.B. Diabetes mellitus) - Schwere Infektionen (Lungenentzündung, akute Bronchitis, etc) - Frakturen und Amputationen - Gelenkersatz - Große Operationen - Schlaganfälle - und vieles mehr

    unsere Gesellschaft wird immer älter. Dafür ist der enorme medizinische und hygienische Fortschritt in Verbindung mit den allgemein deutlich verbesserten Lebensum- ständen verantwortlich.

    Altern ist keine Krankheit, sondern ein natürlicher Rückbildungsvorgang!

    Allerdings bringt diese eigentlich erfreulich steigende Lebenserwartung mit der Zeit auch Probleme mit sich.

    Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

    Warum Bahnhof?

    Dann arbeiten wir doch gemeinsam an...

    Der kleine aber feine Unterschied!

    Fühlen Sie sich angesprochen?

    Geevarughese Chacko Leitender Oberarzt

    der Klinik für Geriatrie

    Dr. Michael Krug Chefarzt

    der Klinik für Geriatrie