Bahnhof Belvedere

  • View
    214

  • Download
    2

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Ein Baudenkmal für Kultur, Bildung und Feste Förderkreis Bahnhof Belvedere e.V.

Text of Bahnhof Belvedere

  • 1Bahnhof BelvedereEin Baudenkmal fr Kultur, Bildung und Feste

  • Rckfhrung in eine ffentliche Nutzung

    EXPOS

    Frderkreis Bahnhof Belvedere e.V.Richard-Wagner-Str. 2750859 Klne-mail: bhf.belvedere@gmx.dewww.bahnhof-belvedere.deAmtsgericht Kln VR 16667Bankverbindung: Sparkasse KlnBonnNr. 192 993 311 5 BLZ 370 501 98

  • 3Ein Dornrschenschlaf geht zu Ende Bahnhof Belvedere

  • 4GeschichteHaus Belvedere ein hochrangiges Denkmal deutscher und westeuropischer Industriekultur

    Das Eisenbahnzeitalter beginnt in Deutschland am 7. Dezember 1835 mit der Fahrt eines von der Lokomotive Adler gefhrten Zuges von Nrnberg nach Frth.Frhe Anste zu einem Schienenweg Kln-Antwerpen gehen schon 1828 vom Klner Regierungsprsidenten Heinrich Delius und 1829 von Ltticher Unternehmerkreisen aus. Das 1830 von Holland un-abhngig gewordene und liberal verfate Belgien nimmt die Idee dann ab 1831 auf und setzt sie in konkrete Planung um. Ab 1832 greifen Klner Kaufleute und der Oberbrgermeister den Gedanken auf. Mit Hilfe des neuen Verkehrsmittels Eisenbahn wird es mglich, Hollands Rheinzlle zu umgehen durch den Bau eines Eisernen Rhein, wie Ludolf Camphausen, seit 1833 wirkungsmchtigster Klner Befrworter, diese Verbindung benennt.

    Im Juli 1835 grnden rheinische Kaufleute in Kln die Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft. Sie ist damals das grte Privatunternehmen in Preuen und verfolgt den Bau der Strecke Kln-Antwerpen. Brsseler Kabinettsmitglieder und Abgeordnete, hohe preuische Beamte, die Oberbrgermeister und Brgermeister der dadurch verknpften rheinischen Stdte untersttzen das Vorhaben. Insbesondere sind es aber aus wirtschaftlichen Grnden an seiner Realisierung interessierte

  • 5Der eiserne RheinDas Projekt reift - Kampf um die Linienfhrung

    Brgerverein Kln-Mngersdorf e. V. 4Der eiserne Rhein

    Der eiserne RheinDas Projekt wird Realitt (1839)

    Brgerverein Kln-Mngersdorf e. V. 11Der eiserne RheinDie Lokomotive Atlas befuhr die Strecke von Kln nach Mngersdorf Planung der Streckenfhrungen um 1835

  • 6belgische und rheinische Unternehmer, nmlich Industrielle, Gro-hndler und Bankiers in Kln (Ludolf Camphausen, Wilhelm Deichmann, Johann Heinrich von Stein, Abraham Oppenheim, Johann David und Friedrich Peter Herstatt), in Dren (Leopold und Eberhard Hoesch, Ludwig Peill) und Aachen (David Hanse-mann, Philipp Heinrich Pastor), spter der vielseitige Klner Unter-nehmer Gustav Mevissen. Bis zur Verstaatlichung der Eisenbahnen unter Bismarck engagieren sich viele von ihnen in anderen regionalen privaten Eisenbahngesellschaften. Sie haben damit zur kraftvollen Wirtschaftsentwicklung im Rheinland, dem treibenden Ferment des preuischen Staates (Heinrich von Sybel) mageblich beigetragen. Camphausen als Ministerprsident und Hansemann als Finanz-minister bilden 1848 kurzfristig das preuische Mrzkabinett.

    Am 2. August 1839 werden der 6,7 km lange erste preuische Teil des Eisernen Rhein zwischen Kln und Mngersdorf und das mit einem Park verbundene Empfangsgebude Haus Belvedere einge-weiht. Der Name spielt auf den groartigen Fernblick auf die Stadt und den Klner Dom an, der sich aus der erhhten Lage auf der Mittelterrasse des Rheines ergibt.

    Die neuartige Bauaufgabe Bahnhof wird in Haus Belvedere mit seinem kunstvoll gestalteten Treppenhaus, dem weitrumigen, zum Park geffneten Wintergarten, den von groen Flgeltren gegliederten Raumsuiten in der belle tage und dem Mittelresalit mit Balkon an der stadtseitigen Fassade als reprsentatives Landhaus im Grnen umgesetzt.

  • 7Der eiserne Rhein2. August 1839 Erffnung der Strecke

    So hat wahrscheinlich der Bahnhof Mngersdorf mit dem Belvedere im Jahr der Erffnung ausgesehen

    Der eiserne Rhein Brgerverein Kln-Mngersdorf e. V. 10

    Ansicht des Mngersdorfer Bahnhofs Belvedere im Jahr seiner Erbauung 1839

  • 8Dank der Eisenbahn kommen nun viele Klner Brger in den Genuss einer sonntglichen Landpartie, die zuvor nur wenigen Eigentmern von Sommerhusern in der Umgebung der Stadt vorbehalten war.Es ist noch nicht abschlieend geklrt, welcher Architekt den klas-sizistischen Bau, der noch heute weitgehend im Originalzustand erhalten ist, entworfen hat. Der Planverfasser drfte im Umfeld der Oberbaudeputation Berlin zu suchen sein, der Karl Friedrich Schinkel von 1815 bis 1840 vorstand.

    Mit der Aufgabe der Station gelangt Haus Belvedere um 1870 in den Besitz der Stadt Kln. Nach dem Tod des letzten Mieters im Jahr 2009 will die Stadt das sanierungsbedrftige Haus und den ver-wahrlosten Park verkaufen.Ziel des Frderkreises Bahnhof Belvedere e. V. ist es, das bedeutende Ensemble deutscher und europischer Wirtschaftsgeschichte und Wirtschaftskultur museal zu erschlieen und fr die Allgemeinheit zu ffnen.

  • 9Der eiserne RheinDas Projekt wurde Realitt

    Brgerverein Kln-Mngersdorf e. V. 12Der eiserne Rhein

    Einer der ersten Zge der Rheinischen Eisenbahn mit Dampfwagen. Bildinschrift: die neue Eisenbahn von Kln ber Aachen nach Antwerpen.

  • 10

    ObjektAlleinstellungsmerkmale Bahnhof Belvedere

    ltestes erhaltenes Bahnhofsgebude Deutschlands an der ersten internationalen Eisenbahnverbindung weltweit Eiserner Rhein

    hochrangiges klassizistisches Denkmalensemble der Schinkel-Schule aus reprsentativem Empfangsgebude und Park, weitgehend im Originalzustand von 1839 Baudenkmal Nr. 268 Stadt Kln, 01. Juli 1980 geschtzter Landschaftsbestandteil Nr. 3. 04 Stadt Kln Naturdenkmal Nr 305.01 Stadt Kln 1985 7 Platanen

    Lage am Schnittpunkt von uerem Grngrtel und Landschaftspark Belvedere, am Rand des Wohnvororts Mngersdorf. Der Bahnhof Belvedere ist eine Station des Kulturpfads Mngersdorf und liegt an der Route uerer Rayon der Preuischen Befestigung von 1873.

  • 11

    Bahnhof Belvedere

  • 12

    Haus BelvedereBelvederestr. 14750933 Kln

    Gemarkung Mngersdorf, Flur 78, Flurstcke 2527, 2528 Grundstcksgre 5.321 m Grundflche Erdgeschoss ca. 150 m Grundflche Obergeschoss ca. 100 m

  • 13

    ObergeschossErdgeschoss

    Mastab 1:100 1 3 5 7 9 0 10 m5

  • 14

    NutzuNGsperspektiveNAus den besonderen Alleinstellungsmerkmalen ergeben sich dieIdeen fr die zuknftige Nutzung als:

    Ort der Information und Bildung

    Den Kern dazu bildet eine Ausstellung zur Geschichte des Gebu-des als Teil des von Kln ausgehenden rheinisch-preuisch-west-europischen Wirtschafts- und Verkehrsprojekts Eiserner Rhein als eine der ersten frhen Eisenbahnverbindungen in Deutschland und weltweit ersten lnderbergreifenden Verbindung.

    Ein Raum des Gebudes ist als auerschulischer Lernort fr die Kinder- und Jugendbildung vorzusehen, objektbezogene Themen wren z.B.:

    Geschichte: Die Anfnge der Eisenbahn in Deutschland /Rheinland, Industrialisierung des Rheinlandes und ihre Klner Protagonisten, Vom Festungsring zum Wohnvorort zum Grngrtel

    Unter Einbindung des Kulturpfads: Architektur: Schulprojekt Baukultur von unten (Leitbild

    Kln 2020) Denkmalschutz: Schulprojekt Denkmal macht Schule

    der Deutschen Stiftung Denkmalschutz Literatur: Vorleseort der Stiftung Lesen mit ortsbezoge-

    nen Themen (Heinrich Bll in Mngersdorf oder Eisen-bahngeschichten)

  • 15

  • 16

    Ort fr kulturelle Veranstaltungen

    Die attraktiven, salonartigen Rume der belle tage bieten sich fr kulturelle Veranstaltungen mit Kleinkunst-Darbie-tung verschiedenster Art an:Dem Ambiente des Gebudes entsprechend kann ein Veran-staltungsformat die Tradition der brgerlichen Salons des 19. Jahrhundert mit Literatur und Musik wieder aufleben las-sen Mngersdorfer Salon.Demgegenber knnen moderne Formen im Kleinkunstfor-mat wie Performance,experimenteller Improvisation, Zimmer-Theater etc.in spannungsvollen Kontrast zum historischen Umfeld gebracht werden.

    Vortrags- und Informations-Veranstaltungen knnen das An-gebot ergnzen und abrunden womit auch der Anspruch des Hauses als Ort der Bildung unterstrichen wird.

    Fr alle Veranstaltungen sollte ein gastronomisches Begleitan-gebot zur Verfgung stehen.

  • 17

  • 18

    Ort der Begegnung, der Kommunikation, der Feste und Feiern

    Ein wichtiger Aspekt schon bei der Errichtung des Gebudes 1839 war die Funktion als Vergngungsort fr die Einwoh-ner Klns.

    Die in einem grorumigen Naherholungsgebiet integrierte Lage und die besondere Atmosphhre des Ortes mit der Mglich-keit einer stimmungsvollen Auengastronomie prdestinieren das Ensemble von Gebude mit dem umgebenden Park als Naherholungsziel.

    Um den Betrieb und die Unterhaltung des Objektes finanziellauf Dauer zu gewhrleisten, bietet sich eine ffentliche Nut-zung mit der Mglichkeit einer privaten Anmietung fr ver-schiedenste Anlsse an:

    private Feierlichkeiten und Jubilen geschftliche Anlsse, Besprechungen, Klausuren, Meetings etc. kleine Seminare, Tagungen, Vortrge

    Fr den jeweiligen Anla entsprechend soll ein gastronomi-sches Begleitangebot gestellt werden.

  • 19

  • 20

    Eine besondere Attraktion bildet die Einrichtung einer D-pendance des Standesamtes an ausgewhlten Tagen und die Vermietung fr Hochzeitsfeiern.Nicht nur die besondere Aura des klassizistischen Gebudes in grner Umgebung, auch seine ursprngliche Funktion bietet an, die Reise ins gemeinsame Leben im ltesten Bahnhof Deutschlands zu beginnen.

    Ort der Integration und des gesellschaftlichen Enga-gements

    Neben der bildungspolitischen Aufgabe als Ort der Bildung und Information soll im Rahmen der knftigen Nutzung auch eine gesellschaftlich-integrative Aufgabe wahrgenommen werden.Gemeinsam mit Trgern der aktiven Beschftigungspolitik soll errtert werden, in welchen Bereichen des zuknftigen Betriebs zusammengearbeitet werden kann (z.B. KlnproViel e.V. Verein z