Click here to load reader

Bachelorarbeiten Bauingenieurwesen 2013

  • View
    285

  • Download
    17

Embed Size (px)

DESCRIPTION

ZHAW, Studiengang Bauingenieurwesen

Text of Bachelorarbeiten Bauingenieurwesen 2013

  • BachelorarbeitenBauingenieurwesen

    Zrcher Fachhochschule

    2013

  • Aline Giger Fach: Geotechnik

    Dozent: P. Thalparpan Experte: Ph. Angehrn Frberhslitunnel Limmattalbahn

    Bauprojekt Im Rahmen der Limmattalbahn wird in Schlieren fr das ent-stehendeTram der Frberhslitunnel gebaut. Er wird ca. 300 m lang und kommt bis zu 9 m unter der Terrainoberflche zu liegen. In den beiden Endbereichen wird das Tram in einem offenen Trog gefhrt.

    1

    Lagen da - Schienen

    ~-~- - Projekt

    ~c11~~--'::=~!~ ' Schnltt3 j J : 1 1

    ' 1

    ' - 1

    :z 1 1 .. '

    .

    Schnitt 1 Tunnelkasten Legende c=J Beton C30/37, wasserdicht

    1.60 / 8.30 . 1 I r 0.03 / Decke 3 cm berhhen 1

    1 PBD Abdichtung ganze Decke Untergrund: Auffllung

    T o. 40 /' r, ;\ r, 1

    . .

    6 2.65 (-~~~ 3.00 2.65 .55 r"---f \ 5.60 ~- ~ -\ - c-~

    1ill 1 ::\ 1:: 1 111-' 111 1 Jl i J 11 1 111 ~~:t:~~~ ~~+~~ c::CCI_ L_ - ""CI? c-c:r - ---=r ___:r;-' :II 1====1 1 ==1== 1 \ ylp r 1 '-1 f-1 1

    _J_ D D D D 0.55

    "- Entwasserungsrinne t

    0.40--- KabelblOcke ~ 1-----0.4 20cmx20cm 0

    9.10

    '

    Im Bereich, in dem die Limmattalbahn unterirdisch gefhrt wird, verluft sie in einem rechteckigen Betonkasten. Es wird ein wasserdichter Beton verwendet und der Tunnelkas-ten mit einer PBD Folie abgedichtet.

    Schnitt 2 Trog Legende c=J Beton C30/37, wasserdicht

    ----1 r o.30 8.30 Unte rgrund: Auffllung

    /' I\ ;\II\ 1 o 6.45 2.65 3.00 2.65

    ~ ---~ r"---

    0

    -~ ( ____ \ f . \ 0

    -7.00 5.60 -=--=-c-=-ri1~i~~::\ i::--i -r1-1

    111 1 Jl i 111 1 111 ~Llc=_~~~ ~~J_,:::r~ 1 ==1== 1 - ylp - r cf 055 1 yp 1 D D D D

    ----1 f-- 0.10 y ~ r-0.10/WI Entwtsserungsrinne 1.00-Kabelblcke 20anx20cm

    nde 10 cm abschrlgen

    10.30

    Schnitt 3 Trog Legende = Betan C30/37 wasserdicht

    0.015 ==1-t 0.30 2.65 3.00 2.65 ... . 5 1 0 01 I Wnde 1.5 cm abschrgen

    --- -~ r"-~- 0 u

    -~ ( ____ \ f-.=-c_' 0 -5.60 ri1~i~~::\ /II- -1 -rl-1

    111 3.95 4.50 111 1 Jl i J 11 1 IJ 1

    ~~:t:~id ~~+~~ rccr_ = ""CI? Cl.::T .J _rfj ===-1 1 ==1=-

    \ ylp r i '-IP / D D D D

    ntergrund: Auffllung

    ~ 0.55-

    ~ 0.75 f-- Kabelblcke Entwsserungsrinne 20cmx20cm 9.80

    Im Bereich der Portale verluft die Sttzmauer gleich hoch wie die jeweilige Terrainhhe. Die Wnde werden 1: 10 geneigt und leicht abgeschrgt, um die zulssige Durchbiegung einzuhal-ten.

    Studiengang Bauingenieurwesen

    Bachelorarbeit 2013

    Baugrubenabschluss

    Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen

    Mittels einer Rhlwand wird der senkrechte Baugruben-abschluss realisiert. Die Baugrube wird 9 m tief und 10 m breit. Die Rhlwand wird im Boden einbetoniert und mit zwei Ankerlagen gesttzt. Im oberen Teil wird eine Holzausfa-chung ausgefhrt und im unteren Teil eine Betonausfachung.

    Rhlwand ~ r0.55 1

    Legende 1.00 ROhlwandausfachung Holz Untergrund: Auffllung = Rhlwandausfachung Beton C25/30 2.00 /

    / 15 -/ Anker CONA-avt L2 /

    7.00

    4.50 ""--- "'\

    9.00

    7.00 /

    / 15 -Anker CONA-avt L2 V 7.00

    / -~

    "'\ / ROhlwand HEA550 S235

    v

    -1- I= 16m

    / ROhlwand einbetoniert

    ' /

    Limmattalbahn

    .

    -

    -

  • Davide Montino Fach: Massivbau Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen Dozent: R. Schlaginhaufen

    Studiengang Bauingenieurwesen

    Experte: R. Heim Teilersatz Murgbrcke bei Rosenthal I TG Bachelorarbeit 2013

    Ausgangslage Die Hauptverkehrsstrasse TG H7 des Strassennetzes des Kantons Thurgau fhrt von Aadorf nach Mnchwilen. Beim km 6.2 berquert sie die Murg. Sdlich der Hauptstrasse verluft das Trassee der Frauenfeld-Wil-Bahn.

    ' - " #86 ' . '

    Vor allem der oberwasserseitige Brckenteil ist sanierungsbedrftig. Zudem soll die Brcke derart verbreitert werden, dass oberwasserseitig ein mindestens 3 m breiter Rad-/Gehweg ber die Brcke gefhrt werden kann.

    Variantenstudium

    Variante 1 1 n der ersten Variante wird die Bogenbrcke saniert und die alte Balkenbrcke mit einer neuen Bogenkon-struktion ersetzt.

    Variante 3 1 n der dritten Variante wird die gesamte alte Brcken-konstruktion mit einer neu-en Rahmenbrcke ersetzt.

    Gewhlte Variante

    ,,,

    '" ,., '"

    // '

    '" ' " "

    / / ~ !

    -

    '

    '

    ' '

    '"

    ! '

    ' '"

    / ,_,., "' " ' / l!J

    -- ---- --

    Nach grndlichem Abwgen aller relevanten Kriterien ist die Variante 2 zur Weiterbearbeitung gewhlt worden.

    Situation

    i

    ---

    Legende

    ""'~"'"""

    '"""

    ""'~ """'

    _.,.... .. ""'"

    Querschnitt durch neue Brcke

    5.00 60 1 0.60

    30 1 30 5.30 5.30

    .::. ___ ..;:,;;.'"'- -- ...:; --"'""

    '477 DO

    Spunc!Afmd

    2.00

    Lngsschnitt 5.10

    11 .20

    0 0

    8

    2.00

    13.03

    5.00

    Mnc!lilen r:::>

    ;1

    ,,,,. ,"' c~c c----"' ,,e__e -e""~m~1 .40~-'""''~--+----"'' ,~, -+---c''cccm_,_J,e Bankett Fahcspu, 1 F ahcspu, 2 Tcottoice

    L~htra,mpe,fil Fcaoenfe~-Wl>Baha ,.-------,

    ' ; : ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ; '

    ' ' / '\

    +"3J.15

    '

    MUENCf-MIILEN Q,

    _ L Konsole mit Leitschranke

    Wassernase

    +476=

    2.70

    WAENGI

    "'

    1 Entwsserung Wassernase

    ' 1

    ""

    ""

    ------- --- -- ---

    '

    l ! ..,.,

    ' '

    ---

    Querschnitt durch alte Brcke

    Konsole mit Gelnder

    D

    17 32

    3.00 11 .32

    (!::,wngi ->481.76

    Detail Schleppplatte

    Ansohlussb.,.,,h,oog, -

    Abdiohtuog ood Belag

    gesohloss,ozelllge, gesoh,mte, K,oststoff oa. 3 ,m

    Gleltsohloht

    3.00

    ""'""

    Mnchilen r:::>

    "'""''' f, LeOsffiraoke

    ~-Belag

    ~- Foodafossohlffit

    L------------=-~-~-~~ -~-~-~-~-~-~-~-~-~J - -;--~

    Die Schleppplatte bernimmt den Ausgleich der ver-tikalen und der horizontalen Relativverschiebungen zwischen dem Brckenende und dem Strassenkr-per.

    Tragsystem Die neue Brcke ist eine lntegralbrcke aus einem einfeldrigen Rechteckrahmen. Rahmenbrcken entsprechen Balkenbrcken jedoch mit dem Unterschied, dass der berbau mit den Unterbauten biegesteif verbunden ist. Dadurch werden die Biegemomente im Feld des Brckentrgers vermindert, und somit lsst sich dessen Bau-hhe reduzieren. Zudem lassen sich die Brckenwiderlager in die Tragkonstruktion integrieren, so dass auf Fu-gen und Lager am Brckenende verzichtet werden kann.

    Bauablauf mit Verkehrsfhrung Bauphase 1

    _ -----,;:-c,tt.CiO ,,-"

    --------- - -

    - - - --- - - -

    - -- - -

    ---: - -:

  • Dominik Guidon

    Dozent: Experte:

    R. Schlaginhaufen R. Heim

    Ausgangslage Die Schwgalpstrasse ist eine Hauptverkehrsstrasse, welche von Waldstatt nach Urnsch fhrt. Sie berquert im Gebiet Saien den Saienbach.

    Saien

    Das bestehende Uberquerungsbauwerk besteht aus drei Teilbau-werken, welche sanierungsbedrftig sind und ersetzt werden ms-sen. Die Schwgalpstrasse soll dabei whrend der ganzen Bauzeit mindestens einspurig befahrbar sein.

    Bogenbrcke aus Naturstein, 1854 Strassenbrcke, 194 7

    FussgngerbrOcke, 1989

    Tragkonstruktion Als Tragkonstruktion dient ein gekrmmter Zweifeld Plattenbalken. Er besteht aus zwei Stegen, welche ber der Sttze zu einem brei-ten Steg zusammenlaufen. Beide Brckenenden werden integral ausgefhrt und liegen auf ei-nem Endquertrger torsionssteif auf. Zudem ist der Uberbau mit zwei Sttzen monolithisch verbunden. Die Sttzen werden mg-lichst schlank ausgefhrt.

    Lagerung

    - ----- ----- ---- -- --- -----

    ----

    Sttzen monolithisch: Mit Uberbau verbunden

    ----------

    ' '

    ,,,' ,c',,,c') (,',,,',,,

    Integrales Brckenenc;te< -,_ ,,, lntegl".itles Brckenende:

    EndquertrgecJTHtWL verbunden ____________ .. -----1 \ ,/'~ -,-- . ----c-------- ---------.J;;:nd.guertrager mit Wt-ve.rbunden

    H ~_:-iptkraltu be rtra_~~ _:i_gJ.rn-ste-glS ere ich Ha uptkraft~-b~ rf ra'Qtmg,Lm Steg b~re1m.. if' "---/ -- -,

    .. ..

    ..

    Fach: Massivbau

    Ersatz Saienbrcke, Urnsch I AR Situation

    1 1 1 1 1 1 1 1

    ' 1 1 1 1 1

    / "

    I II. " ,,, )( _,,-- \. \ ,,,2-0

    SM

    S chu lh aus-Parze II e

    Lngsschnitt A-A I WL-Sd Achse

    6.00

    Urnsch 0 +809 20 1:t l 1 ' 'lt--~ sChlep pla e.1 % 1 1 ~

    ,c-~ f"ccP1co~ ~~w +806 ;r 1 1 '.I 1 1 - ::::1\

    200 , 1050 i 0.80 1,-,,, ~ -~~ 3 30 II prof. M-PFI

    :Jy ' : 1\ ' ' ' ' ' ' ' ' ' 1 U

    1

    0

    \

    + 794 00

    SE

    -----

    ---------------------

    .00

    24.74

    " g; S-------

    ------ ~ -- -----------

    +-+,+--+' /8. ,;:

    0.65 6.00 ~ "" D D

    D D

    Sttzen-Achse 1

    ' < D D 9i'

    D D 0 6.oo

    49 .48

    Fahrbahn 2~, 1+808.87

    IStegl

    0 0 D

    ..

    1

    I O 65

    1 is=wl 1 /

    : ///

    1 /

    1 /

    0.90 65 1 1 1 1 0.90

    1

    1 -

    FS-W

    M-PF

    W-SM

    R

    -----

    ... ----

    s.oo

    IBEF

    D &

    W-SM

    -..

    24.74 ------------

    -------

    24.74

    Studiengang Bauingenieurwesen

    Bachelorarbeit 2013

    Technische Daten

    Wichtigste Dimensionen

    Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen

    Brckenlnge: 49.5m I 43.3m (Ausseinseite I Innenseite) Brckenradius: 45.3m I 41.4m (Aussenseite I Innenseite) Brckenbreite: 13. Om Fahrspurbreite: Gehweg breite: Sttzen b/h: Stat. System:

    Kosten

    2 X 4.0m 3.0m 0.65m I 2.0m Zweifeld-Plattenbai ke