of 17/17
ANTIKE MÜNZEN A2 A1 A3 GRIECHISCHE MÜNZEN. A1* KELTEN. Süddeutschland. Büschelquinar (Gruppe A). Stilisiertes Haarbüschel mit Zangenansatz. Rs.: Pferd n.l. 1.74 g. Kelln. 557. Sehr schön 210,- A2* Ostkelten. Rumänien (?). Tetradrachme (Nachahmung des Typus Herakleskopf in Löwenfell/Thronender Zeus nach Philipp III.). Kopf des Herakles mit Löwenfell n.r. Rs.: Thronender Zeus n.l. 16.36 g. Göbl (OKT) 579/10; Slg. Lanz 900; Zieg. 741. Vorderseite dezentriert, sehr schön 200,- A3* Westungarn u. Mittleres Burgenland. Tetradrachme (Typ Kroisbach mit Diadem; Reiterstumpf). Bartloser Kopf mit drei- reihigem Perlendiadem n.r. Rs.: Reiter mit fliegendem Umhang n.l. 12.32 g. Göbl (OKT) 469; Pink 469; Slg. Lanz 744; Zieg. 524. Feine Tönung! Vorzüglich+ 2.200,- A4 A6 A5 A4* Romano-keltiberische Zeit. Aragonien. Sussetanos. Osca (Huesca). Denar (Typ Bolskan) 204-154 v.Chr. Bärtiger Kopf n.r. Rs.: Reiter galoppierend n.r. mit Lanze. 4.04 g. Sear 28; Zieg. 83. Sehr schön+ 175,- A5* ITALIEN. Lukanien. Metapontion. Stater um 290-280 v.Chr. Kopf der Demeter mit Ährenkranz n.r. Rs.: Kornähre, links Beizeichen Ameise und “META”, rechts Cornucopia und “Φ”. 8.03 g. Hoover 1066; vgl. SNG Kop. 1228; vgl. SNG München 999. Knapper Schrötling, fast vorzüglich 595,- A6* SIZILIEN. Akragas. Hemilitron um 425-406 v.Chr. Gegenstempel auf der Rs. eines abgegriffenen Hemilitrons: Kopf des jugendlichen Flussgottes Akragas n.r., davor Caduceus. Vs.: Adler fliegend n.r. mit Hasen in den Fängen. Rs.: Krabbe. 17.37 g. Vgl. Sear 1026; SNG ANS 1081; SNG Kop. 89; SNG München 121. Prägeschwäche, sehr schön 135,- A7 A9 A8 A7* Eryx. Litra um 412-400 v.Chr. Aphrodite sitzend n.l. hält Taube, rechts Weinranken. Rs.: Hund n.r., oben Swastika. 0.69 g. Hoover 300; Sear 782; SNG ANS 1345. Vorderseite leichte Prägeschwäche am Rand, sehr schön 280,- A8* Gela. Tetradrachme um 465-450 v.Chr. Quadriga n.r. vor Zielsäule. Rs.: Vorderteil eines menschenköpfigen Stiers n.r., “GEΛAΣ”. 16.54 g. Sear 789; vgl. SNG Kop. 253; SNG München 279-281. Vs. dezentriert, leichte Korrosionsspuren, Rs. Stempelfehler, schön-sehr schön/sehr schön 950,- A9* Himera. Tetras um 472-413 v.Chr. Gesicht der Medusa. Rs.: Drei Kugeln. 11.90 g. SNG ANS 182; SNG Kop. 315; SNG München 364. Sehr schön+ 450,- A10* Katane. Tetradrachme 461-413 v.Chr. Quadriga n.r. Rs.: Kopf des Apollon mit Lorbeerkranz n.r., Umschrift. 16.92 g. Sear 767; SNG Kop. 176; SNG München 428. Rand bearbeitet, Rückseite Kratzer, sehr schön 2.350,- A11* Kentoripa. Litra ca. 339 v.Chr. Kopf der Persephone mit Ährenkranz n.l., darum vier Delphine. Rs.: Panther n.l. 32.58 g. Sear 1080; SNG Kop. 209; SNG München 503-504. Patina, Rückseite dezentriert, fast sehr schön 245,- A10 A11 11

ANTIKE MÜNZEN - Muenzgalerie · 2020. 7. 2. · ANTIKE MÜNZEN A2 A1 A3 GRIECHISCHE MÜNZEN. A1* KELTEN. Süddeutschland. Büschelquinar (Gruppe A). Stilisiertes Haarbüschel mit

  • View
    3

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of ANTIKE MÜNZEN - Muenzgalerie · 2020. 7. 2. · ANTIKE MÜNZEN A2 A1 A3 GRIECHISCHE MÜNZEN. A1*...

  • ANTIKE MÜNZEN

    A2 A1 A3

    GRIECHISCHE MÜNZEN.

    A1* KELTEN. Süddeutschland. Büschelquinar (Gruppe A). Stilisiertes Haarbüschel mit Zangenansatz. Rs.: Pferd n.l. 1.74 g.Kelln. 557. Sehr schön 210,-

    A2* Ostkelten. Rumänien (?). Tetradrachme (Nachahmung des Typus Herakleskopf in Löwenfell/Thronender Zeus nach PhilippIII.). Kopf des Herakles mit Löwenfell n.r. Rs.: Thronender Zeus n.l. 16.36 g. Göbl (OKT) 579/10; Slg. Lanz 900; Zieg. 741.Vorderseite dezentriert, sehr schön 200,-

    A3* Westungarn u. Mittleres Burgenland. Tetradrachme (Typ Kroisbach mit Diadem; Reiterstumpf). Bartloser Kopf mit drei-reihigem Perlendiadem n.r. Rs.: Reiter mit fliegendem Umhang n.l. 12.32 g. Göbl (OKT) 469; Pink 469; Slg. Lanz 744; Zieg.524. Feine Tönung! Vorzüglich+ 2.200,-

    A4 A6 A5

    A4* Romano-keltiberische Zeit. Aragonien. Sussetanos. Osca (Huesca). Denar (Typ Bolskan) 204-154 v.Chr. Bärtiger Kopfn.r. Rs.: Reiter galoppierend n.r. mit Lanze. 4.04 g. Sear 28; Zieg. 83. Sehr schön+ 175,-

    A5* ITALIEN. Lukanien. Metapontion. Stater um 290-280 v.Chr. Kopf der Demeter mit Ährenkranz n.r. Rs.: Kornähre, linksBeizeichen Ameise und “META”, rechts Cornucopia und “Φ”. 8.03 g. Hoover 1066; vgl. SNG Kop. 1228; vgl. SNG München999. Knapper Schrötling, fast vorzüglich 595,-

    A6* SIZILIEN. Akragas. Hemilitron um 425-406 v.Chr. Gegenstempel auf der Rs. eines abgegriffenen Hemilitrons: Kopf desjugendlichen Flussgottes Akragas n.r., davor Caduceus. Vs.: Adler fliegend n.r. mit Hasen in den Fängen. Rs.: Krabbe. 17.37g. Vgl. Sear 1026; SNG ANS 1081; SNG Kop. 89; SNG München 121. Prägeschwäche, sehr schön 135,-

    A7 A9

    A8

    A7* Eryx. Litra um 412-400 v.Chr. Aphrodite sitzend n.l. hält Taube, rechts Weinranken. Rs.: Hund n.r., oben Swastika. 0.69 g.Hoover 300; Sear 782; SNG ANS 1345. Vorderseite leichte Prägeschwäche am Rand, sehr schön 280,-

    A8* Gela. Tetradrachme um 465-450 v.Chr. Quadriga n.r. vor Zielsäule. Rs.: Vorderteil eines menschenköpfigen Stiers n.r.,“GEΛAΣ”. 16.54 g. Sear 789; vgl. SNG Kop. 253; SNG München 279-281. Vs. dezentriert, leichte Korrosionsspuren, Rs.Stempelfehler, schön-sehr schön/sehr schön 950,-

    A9* Himera. Tetras um 472-413 v.Chr. Gesicht der Medusa. Rs.: Drei Kugeln. 11.90 g. SNG ANS 182; SNG Kop. 315; SNGMünchen 364. Sehr schön+ 450,-

    A10* Katane. Tetradrachme 461-413 v.Chr. Quadriga n.r. Rs.: Kopf des Apollon mit Lorbeerkranz n.r., Umschrift. 16.92 g. Sear767; SNG Kop. 176; SNG München 428. Rand bearbeitet, Rückseite Kratzer, sehr schön 2.350,-

    A11* Kentoripa. Litra ca. 339 v.Chr. Kopf der Persephone mit Ährenkranz n.l., darum vier Delphine. Rs.: Panther n.l. 32.58 g. Sear1080; SNG Kop. 209; SNG München 503-504. Patina, Rückseite dezentriert, fast sehr schön 245,-

    A10 A11

    11

  • A12 A13 A14

    A12* Leontinoi. Tetradrachme 466-422 v.Chr. Kopf des Apollo mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Kopf eines Löwen n.r., darum vierGerstenkörner. 17.55 g. Sear 832; SNG Kop. 347; SNG München 554. Rs. Stempelfehler, Schrötlingsriss, sehr schön+ 1.450,-

    A13* Messana. Besetzung durch die Mamertiner, 288-264 v.Chr. AE 27 nach 288 v.Chr. Belorb. Kopf des Ares n.r. Rs.: Adlern.l. auf Blitzbündel. 19.20 g. SNG ANS 405; SNG Kop. 438; SNG München 689. Braungrüne Patina, sehr schön-vorzüglich 400,-

    A14* Segesta. Didrachme um 480-430 v.Chr. Kopf der Nymphe Segesta n.r. Rs.: Hund n.l., oben Getreidekorn. 8.07 g. Vgl. Sear897; SNG Kop. -; SNG München 841. Vorderseite minimal dezentriert, poröser Schrötling, sehr schön-vorzüglich 1.100,-

    A15 A16 A17

    A15* Selinus. Trias um 435-415 v.Chr. Gorgoneion von vorn. Rs.: Gorgoneion von vorn mit ausgetreckter Zunge. 16.43 g. CalciatiI,233,2; Hoover 1231. Selten! Schön-sehr schön 225,-

    A16* Syrakus. Gelon I., 485-478 v.Chr. Tetradrachme. Kopf der Arethusa n.r. umgeben von vier Delphinen. Rs.: Quadriga n.r.,darüber Nike. 17.07 g. Boehringer 166; Sear 913; SNG Kop 630; SNG München 973. Sehr schön 875,-

    A17* Republik, 465-405 v.Chr. Tetradrachme um 460-425 v.Chr. Kopf der Arethusa n.r., umgeben von Delphinen. Rs.: Quadrigan.r., darüber Nike. 17.42 g. Boehringer 677; Sear 932; SNG Kop. 662; SNG München 1038. Knapper Schrötling, sehr schön+ 965,-

    A19 A18 A21

    A18* Republik, 344-317 v.Chr. 2 1/2 Litrae (Hemidrachme) 344-336 v.Chr. (unter Timoleon). Kopf der Athena von vorn. Rs.:Reiter n.r., links Stern. 1.86 g. Hoover 1370 (Hemidrachme); Sear 963; SNG Kop. 715; SNG München 1122. Fast sehr schön 135,-

    A19* Hiketas, 288-279 v.Chr. AE 22. Kopf des Zeus Hellanios n.r. Rs.: Adler n.l. auf Blitzbündel. 9.80 g. Sear 1212; SNG Kop.793; SNG München 1327. Schrötlingsriss, sehr schön-vorzüglich 145,-

    A20 Hieron II., 275-216 v.Chr. AE 19. Kopf der Persephone n.l. Rs.: Stier n.l. stoßend, darüber Keule. 5.92 g. Sear 1218; SNGKop. 860-867; SNG München 1236. Sehr schön/sehr schön+ 90,-

    A21* Hieronymos, 215-214 v.Chr. AE 22 um 215-214 v.Chr. Kopf des Herrschers n.l. Rs.: Geflügeltes Blitzbündel. 9.57 g. Sear1224; SNG Kop. 873; SNG München 1422. Vs. Prägefehler u. leicht dezentriert, sehr schön-vorzüglich 115,-

    A22 MOESIA INFERIOR. Unter römischer Herrschaft. Severus Alexander, 222-235. Marcianopolis. AE 25. Brustbild mitLorbeerkranz n.r. Rs.: Hera stehend n.l. mit Schale und Zepter. 9.10 g. SNG Kop. 248; SNG München 356. Rs. kl.Schrötlingsfehler, sehr schön/schön-sehr schön 50,-

    A23 MOESIA SUPERIOR. Unter römischer Herrschaft. Gordianus (III.) Pius, 238-244. Viminacium. Sesterz Jahr 4(242/243). Brustbild mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Moesia stehend n.l. zwischen Stier und Löwe. 19.77 g. Pick 83; SNG Kop.144; SNG München 151. Fast sehr schön 50,-

    A24* MAKEDONIEN. Königreich. Philipp II., 359-336 v.Chr. Amphipolis. Tetradrachme 315-294 v.Chr. (posthume Prägung derOstkelten an der Donau). Kopf des Zeus n.r. Rs.: Reiter mit Palmzweig n.r., “Λ” über Tellerfackel, Beizeichen Stern (?). 14.21g. Göbl (OTA) 10; Slg. Lanz 352; SNG ANS 799; Zieg. 636. Fast sehr schön 150,-

    A25 Unbestimmte Münzstätte. Tetrachalkon (AE 17) 359-336 v.Chr. Kopf eines Jünglings n.l. Rs.: Reiter n.r., Beizeichen. 6.41 g.Gaebler 37; SNG ANS 883; SNG München 176. Knapper Schrötling, sehr schön 45,-

    A26* Alexander III. der Große, 336-323 v.Chr. Babylon. Tetradrachme um 323-317 v.Chr. (posthume Prägung unter Philipp III.).Kopf des Herakles mit Löwenfell n.r. Rs.: Thronender Zeus mit Adler n.l., links “M” und unter dem Thron “ΛY”. 17.18 g. Price 3692;SNG Kop. 1074; SNG München 782. Vs. kleiner Stempelfehler, Rs. leichter Doppelschlag, sehr schön/sehr schön-vor züglich 385,-

    A24 A26

    12

  • A27

    A31 A32

    A27* Unbestimmte Münzstätte. Drachme (posthume Prägung). um 290-275 v.Chr. Barbarische Prägung, die Mzst. Chios imitierend.Kopf des Herakles mit Löwenfell n.r. Rs.: Thronender Zeus mit Adler n.l., Beizeichen “M” in Kreis, darunter Traube. 3.94 g.Price B19. Fast vorzüglich 185,-

    A28 Kassander, 316-297 v.Chr. Unbestimmte Münzstätte. Tetrachalkon (AE 18). Kopf des Herakles mit Löwenfell n.r. Rs.: Reitern.r., Beizeichen unleserlich. 6.20 g. Sear 6754; SNG Kop. 1145; SNG München 998-1019. Fast sehr schön/schön 50,-

    A29 Interregnum, 288-277 v.Chr. Dichalkon (AE 16). Makedonischer Schild, im Zentrum Blitzbündel. Rs.: MakedonischerHelm, beiderseits “B-A”. 5.47 g. Sear 6782; SNG Kop. 1121; SNG München 892. Knapper Schrötling, sehr schön 35,-

    A30 Demetrios II., 239-229 v.Chr. Dichalkon (AE 15). Makedonischer Rundschild mit Monogramm. Rs.: Makedonischer Helm,Beizeichen Dreizack. 4.56 g. Gaebler 1; Sear 6774; SNG Kop. 1227; SNG München 1066. Sehr schön-vorzüglich 95,-

    A31* Philipp V., 221-179 v.Chr. Pella oder Amphipolis. AE 26 (Tetrachalkon) um 200/197-179 v. Chr. Kopf des Helios mit Strah -l en krone n.r. Rs.: Geflügelter Blitz in Eichenkranz, oben und unten Monogramme, Schrift. 13.03 g. Hoover 1062; SNG Kop.1258; SNG München 1182. Patina, Rs. leichte Prägeschwäche, sehr schön-vorzüglich 135,-

    A32* Unter römischer Herrschaft. Die vier Regionen, 168-150 v.Chr. Amphipolis. Tetradrachme 158-150 v.Chr. Make do ni -scher Rundschild mit Brustbild der Artemis n.r., dahinter Bogen und Köcher. Rs.: Keule und Schrift in Eichenkranz, links Blitz -bündel, oben und unten Monogramme. 16.70 g. Gaebler 177; Hoover 1103; SNG Kop. 1314-1315. Sehr schön+ 310,-

    A33 A35 A34

    A33* Akanthos. Tetrobol um 430-390 v.Chr. Vorderteil eines Bullen n.l. mit umgewandtem Kopf, darüber Blume. Rs.: Quadratumincusum. 2.22 g. Gaebler 33; Hoover 392; SNG Kop. 4. Fast sehr schön 135,-

    A34* Sermyle. Tetrobol Anfang 5. Jh. v. Chr. Reiter n.r. Rs.: Quadratum incusum. 2.07 g. Gaebler 5; SNG ANS 725-726; SNGOxford 2382. Rauh, schön-sehr schön 220,-

    A35* THRAKIEN. Inseln. Thasos. Tetradrachme nach 146 v.Chr. Kopf des Dionysos mit Efeukranz n.r. Rs.: Herakles stehend n.l.mit Keule und Löwenfell, links Monogramm. 16.75 g. Hoover 359; Sear 1759; SNG Kop. 1043; SNG Tüb. 950. Sehr schön+ 245,-

    A36 Taurischer Chersones. Chersonesos. Kardia oder Agora. Halb-Sigloi (Hemidrachme) um 386-338 v.Chr. Löwenvorderteiln.r. mit umgewandtem Kopf. Rs.: Quadratum incusum, in den zwei vertieften Feldern Kugel und Traube. 1.74 g. Hoover 1437;SNG Kop. 825. Rauher Schrötling, kleine Kratzer, sehr schön+ 85,-

    A37 Unter römischer Herrschaft. Gordianus (III.) Pius, 238-244. Hadrianopolis. AE 25 238-244. Drapiertes Brustbild mitLorbeerkranz n.r. Rs.: Nemesis stehend n.l. 7.59 g. SNG Kop. 582; SNG Tüb. 871. Vs. leicht dezentriert, grüne Patina, sehrschön-vorzüglich 90,-

    A38 A39

    A40 A42

    A38* THESSALIEN. Larissa. Drachme um 410-405 v.Chr. Kopf der Nymphe Larissa n.r. Rs.: Thessalos mit Petasus neben galop-pierendem Pferd n.r. 5.71 g. BMC V, S. 29, 52; Hoover 426; Sear ; SNG Kop. -. Knapper Schrötling, Rs. Graffito, leichte Kor -ro si ons spuren, sehr schön-vorzüglich 2.900,-

    A39* Drachme um 400-344 v.Chr. Kopf der Nymphe Larissa n.l. Rs.: Galoppierendes Pferd n.l. 5.94 g. BMC V, S. 29, 50; Sear 2117var.; SNG Kop. -. Kleine Kratzer, Rs. Schrötlingsriss, fast sehr schön 295,-

    A40* Thessalischer Bund. Stater (Doppel-Victoriatus) Mitte 1. Jh. v.Chr. Kopf des Zeus mit Eichenkranz n.r., Magistratsname“ITAΛOΣ” Rs.: Athena stehend n.r. mit Speer und Schild, links Monogramm, rechts Beizeichen Kornähre. Schrift, obenMagistratsname “ΔIOKΛHΣ”. 6.35 g. Hoover 210; vgl. SNG Kop. 288. Rs. Schrötlingsriss, sehr schön-vorzüglich 225,-

    A41 Skotussa. AE 18 3. Jh. v.Chr. Behelmter Kopf der Athena n.r. Rs.: Pferd galoppierend n.r. 4.88 g. Sear 2223; SNG Kop. 257;SNG München 183. Schön-sehr schön 35,-

    A42* AKARNANIEN. Akarnanischer Bund. Leukas. AE 20 um 200-167 v.Chr. Kopf der Athene n.l. mit Helm. Rs.: Kopf desFlussgottes Acheloos n.l., oben Dreizack. 5.50 g. Sear 2314; SNG Kop. 424; SNG Tüb. 1566. Fast sehr schön 110,-

    13

  • A45 A46 A48

    A43 EUBOIA. Chalkis. AE 13 um 369-313 v.Chr. Kopf der Hera von vorne. Rs.: Adler mit Schlange fliegend n.r. 2.01 g. BMC VI,S. 112, 70; Sear 2488; SNG Kop. 443. Schön/sehr schön 45,-

    A44 Histiaia. AE 14 um 369-338 v.Chr. Kopf der Nymphe Histiaia n.r. Rs.: Vorderteil eines Stieres n.r. vor Weinstock. 1.40 g. BMC11; Sear 2500; SNG Kop. 513. Randausbruch, sehr schön 50,-

    A45* ATTIKA. Athen. Tetradrachme um 454-404 v.Chr. Kopf der Athena n.r. Rs.: Eule n.r., dahinter Olivenzweig und Mondsichel.17.20 g. Hoover 1597; Sear 2526; SNG Kop. 32; SNG München 49. Unrunder Schrötling, fast vorzüglich 1.350,-

    A46* Tetradrachme 124/123 v. Chr. (Magistrate Mikion, Euryklei(des) und Aristo(s)). Kopf der Athena n.r. Rs.: Eule auf Amphore,rechts Beizeichen Dioskuren und unten “ME”. 16.64 g. SNG Kop. 265; SNG München 198. Vorderseite dezentriert, fast sehrschön/sehr schön 450,-

    A47 MEGARIS. Megara. AE 15 nach 307 v. Chr. Prora, darauf Tripod. Rs.: “MEΓA” zwischen zwei im Kreis schwimmendenDelphinen. 2.48 g. Hoover 1797; Sear 2590; SNG Kop. 483. Rückseite dezentriert, fast sehr schön 40,-

    A48* AIGINA. Stater um 456-431 v.Chr. Landschildkröte. Rs.: Fünfgeteiltes Quadratum incusum. 12.50 g. Sear 2603; SNG Kop.516; SNG München 562. Sehr schön 1.650,-

    A49 A51 A53

    A49* KORINTHIA. Korinth. Stater um 345-307 v.Chr. Pegasus n.l., darunter “Koppa”. Rs.: Kopf der Athena mit Helm n.l., Bei -zeichen Thyrsos. 8.34 g. Calciati 416; Hoover 1848; SNG Kop. 81-82. Vs. Graffito, korr., vorzüglich/sehr schön-vorzüglich 345,-

    A50 SIKYONIEN. Sikyon. AE 15 231-146 v.Chr. Taube fliegend n.r. Rs.: Olivenkranz. 1.82 g. Hoover 278; Sear 2781; SNG Kop.107. Vorderseite dezentriert, sehr schön/fast sehr schön 50,-

    A51* ARKADIEN. Arkadischer Bund. Mantinea (?). Hemidrachme 490-417 v.Chr. Zeus Lykaios sitzend n.l. mit Adler und Zepter.Rs.: Kopf der Kallisto (Artemis oder Dispoina) n.l. in Quadratum incusum. 2.84 g. Vgl. Hoover 914; Sear 2682; SNG Kop.169-172; SNG Tüb. 1975. Schrötlingsriss, leichte Korrosionsspuren, sehr schön 550,-

    A52 PONTOS. Amisos. AE 20 um 120-63 v.Chr. Kopf des Zeus n.r. Rs.: Adler n.l. auf Blitzbündel. 8.03 g. Sear 3644; SNG Aulock56; SNG Kop. 133. Sehr schön+/fast sehr schön 75,-

    A53* PAPHLAGONIEN. Sinope. Drachme um 365-322 v.Chr. Kopf der Nymphe Sinope n.l., davor Aplustre. Rs.: Adler auf Delphinn.l. (Variante ohne Beamtennamen). 6.11 g. Sear 3696; SNG Aulock 212; SNG Kop. 278. Prüfhieb, unrunder Schrötling, sehrschön 120,-

    A58 A56

    A54A59 A59

    A54* BITHYNIEN. Königreich. Nikomedes IV. Philopator, 94-74 v.Chr. Nikomedia. Tetradrachme Jahr 209 (89/88 v.Chr.).Kopf n.r. Rs.: Zeus stehend n.l. mit Kranz und Zepter, neben ihm Adler. 16.60 g. Sear 7276; SNG Aulock 6904; SNG Kop.651. Sehr schön/vorzüglich 650,-

    A55 MYSIEN. Pergamon. AE 19 um 200-133 v.Chr. Kopf der Athena mit Helm n.r. Rs.: Tropaion. 8.40 g. Sear 3960; SNG Aulock1374; SNG Kop. 395. Sehr schön 50,-

    A56* TROAS. Tenedos. Drachme 450-387 v.Chr. Ianusartiger Kopf mit weiblichem Kopf links und männlichem Kopf rechts. Rs.:Dop pelaxt, links Traube, rechts Beizeichen Spitzamphora. 3.35 g. Sear 4153; SNG Kop. 512; SNG München 346. Sehrschön/fast sehr schön 325,-

    A57 IONIEN. Kolophon. Tetartemorion um 525-490 v.Chr. Apollokopf von vorn. Rs.: “TE” (ligiert) in Quadratum incusum. 0.16g. SNG Aulock 1999; SNG Kop. 133; SNG München 533. Schön 30,-

    A58* Phygela. Hemiobol ca. 400-350 v.Chr. Kopf der Artemis Munychia fast von vorn. Rs.: Stier n.l. stoßend, darüber Palmzweigund “+”. 0.37 g. Sear -; SNG Aulock -; SNG Kop. -; SNG München -. Vs. Prägeschwäche, sehr schön/vorzüglich 125,-

    A59* Unter römischer Herrschaft. Marcus Antonius, gest. 30 v.Chr. Ephesos. Kistophor 39 v.Chr. Kopf des Marcus Antoniusmit Efeukranz n.r., Umschrift. Rs.: Drapiertes Brustbild der Octavia n.r. auf Cista, flankiert von zwei sich emporwindendenSchlangen, Umschrift. 11.62 g. RPC I, 2201; Syd. 1197. Fast sehr schön 465,-

    14

  • A60 A63

    A60* Diadumenianus, 218. Ephesos. AE 16 (als Caesar). Drapiertes Brustbild n.r., Umschrift. Rs.: Eber mit Speer rennend n.r.,Um schrift. 3.08 g. SNG Kop. 441. Sehr schön+ 115,-

    A61 LYDIEN. Sardeis. Pseudo-autonome Prägungen, Mitte 3. Jh. n.Chr. AE 15 (unter der Magistratur des Rufus). Kopf desZeus Lydios mit Lorbeerkranz n.r., Umschrift. Rs.: Bulle steht n.r. vor zwei Altären mit Schlangen, Umschrift. 2.10 g. BMCXVI,248,87; SNG Aulock -; SNG Kop. -. Selten! Sehr schön-vorzüglich 75,-

    A62 Unter römischer Herrschaft. Nero, 54-68. Sardeis. AE 16 ca. 60 (Magistrat Mindios). Kopf mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Kopfdes Herakles mit Lorbeerkranz n.r. 4.34 g. RPC I,3002; SNG Kop 522. Vorderseite Kratzer, sehr schön/fast sehr schön 55,-

    A63* PHRYGIEN. Unter römischer Herrschaft. Augustus, 27 v.Chr.-14 n.Chr. Laodicea. AE 16. Kopf n.r. Rs.: Schlangenstab.3.86 g. RPC I,2895; SNG Kop. 554. Sehr schön 125,-

    EIN BESONDERES STÜCK

    A64

    A64* KILIKIEN. Mallos. Stater um 420-375 v.Chr. Geflügelte Gottheit mit Sonnenscheibe im Knielauf n.r. Rs.: Schwan n.l., Bei -zeichen Fisch. 10.20 g. Sear 5558; SNG Aulock 5708; SNG Kop. 164. Korrosionsspuren, Vs. leicht dezentriert, sehr schön 680,-

    Die Gründung von Mallos, einer der ältesten kilikischen Städte (wohl aus dem 5. Jh. v. Chr.), am Ufer des Flusses Pyramos(heute in der Nähe des türkischen Ortes Kiziltahta bei Adana) gelegen, geht laut Legende auf die Seher Amphilochos von Ar -gos und Mopsos zurück. Letzterer entstammte als Sohn der Seherin Manto und Enkel des Sehers Tiresias einem legendärenSehergeschlecht. Mopsos, als dessen Vater Apollon galt, war ein noch berühmterer Seher und schlug bei einem offiziellenWett streit den griechischen Seher des Trojanischen Krieges, Kalchas. Mopsos und/oder seine Mutter Manto gelten auch alsBe gründer des Apollon-Orakels in Klaros. Neben vielen weiteren Städten gründeten Mopsos und Amphilochus gemeinsamMal los, deren weitere Geschichte sehr wechselhaft ist: Alexander der Große hob ihre Tributpflicht an den persischenGroßkönig auf, während der Diadochenkriege wechselte ihre Zugehörigkeit von Antigonos Monophthalmos zu Ptolemaios I.und ge hörte schließlich als Antiochia am Pyramos ab 197 v. Chr. dem Seleukidenreich an. Römer, Piraten, Sassaniden undAraber waren in den folgenden Jahrhunderten ihre Bewohner, bis Mallos unter dem byzantinischen Kaiser Johannes Tzimiskes(969-976) in Brand gesteckt und aufgegeben wurde. Der hier vorgestellte Stater zeigt auf der Vorderseite die für viele kilikische Städte (so etwa Soloi oder Tarsos) typische Dar -stellung eines geflügelten Mannes im Knielauf. In seinen Händen hält er einen als Sonnenscheibe interpretierten Diskus(siehe auch die Münzen von Issos). Der geflügelte Mann stellt vermutlich den Stadtgründer Mopsos dar, wobei die Flügel inder griechischen Kunst als ein charakteristisches Merkmal des Sehers gelten. Der Schwan auf der Rückseite hingegen ist derur eigene Vogel des Gottes Apollon: er war bei Apollons Geburt anwesend, trägt ihn durch die Lüfte und ist ein Tier derWahrsage. So bezieht sich auch die Rückseite der Münze mittels des Schwanes auf die Stadtgründung durch die beidenSeher. Als Beizeichen ist hier dem Schwan ein Fisch beigegeben, die Legende “MAΛ” verweist auf Mallos.

    A65

    A67 A68

    A65* KAPPADOKIEN. Unter römischer Herrschaft. Hadrianus, 117-138. Caesarea. Hemidrachme Jahr 4 (119/120). Brustbildmit Lorbeerkranz n.r., Umschrift. Rs.: Keule und Jahresangabe. 1.45 g. RPC 3072; SNG Aulock -; SNG Kop. 223. KnapperSchrötling, Rückseite Korrosionsspuren, fast vorzüglich 100,-

    A66 SYRIEN. Seleukis und Pieria. Antiochia. AE 19 um 5-12 n.Chr. Kopf des Zeus n.r. Rs.: Widder springend n.r. mit umge-wandtem Kopf. 9.30 g. RPC III, 4265; SNG Kop. 95; SNG München 647. Fast sehr schön 35,-

    A67* Seleukidisches Königreich. Antiochos VII. Euergetes, 138-129 v.Chr. Antiochia. Tetradrachme. Kopf des Königs mitDiadem n.r. Rs.: Athena stehend n.l. mit Nike, links Monogramme. 16.77 g. Sear 7091; SNG Kop. 316 var. Leicht gereinigt,sehr schön+ 275,-

    A68* Alexander II. Zabinas, 128-123 v.Chr. Unbestimmte Münzstätte. Tetradrachme. Kopf des Königs n.r. mit Diadem. Rs.:Thronender Zeus n.l. mit Nike und Zepter, Monogramm. 16.06 g. Sear 7115; SNG Kop. 362 var. Fast sehr schön 145,-

    15

  • A73

    A69 A72

    A69* Antiochos VIII. Grypos, 121-96 v.Chr. Unbestimmte Münzstätte. Tetradrachme. Kopf des Königs mit Diadem n.r. Rs.:Zeus Uranios stehend n.l. mit Stern und Zepter, links Monogramme. 16.28 g. Sear 7143; SNG Kop. 399 var. KleinePrägeschwäche, fast vorzüglich 425,-

    A70 Unter römischer Herrschaft. Tiberius, 14-37. Antiochia. AE 26 31/2. Kopf mit Lorbeerkranz n.r., Umschrift. Rs.: “SC” inLorbeerkranz. 14.81 g. RPC 4272; SNG Kop. 147. Korrodiert, Rs. l. dezentriert, schön/fast sehr schön 55,-

    A71 PERSIEN. Achaimenidische Großkönige. Siglos 4. Jh. v.Chr. Großkönig n.r. mit Dolch und Bogen im Knielauf. Rs.:Unregelmäßiges rechteckiges Incusum. Beiderseits Punzierung. 5.30 g. BMC XXV, S. 165, 125; SNG Kop. 284-286. Schön 40,-

    A72* PERSIS. Königreich. Artaxerxes I., 3. Jh. v.Chr. Persepolis. Tetradrachme. Kopf mit Kyrbasia n.r. Rs.: Herrscher inAdorationshaltung vor Feuertempel, rechts eine Standarte. 15.76 g. Vgl. BMC XXV, S. 200, 1; vgl. SNG Kop. 293(Autophradates I.). Randausbrüche, Rs. kl. Schrötlingsriss, sehr schön 1.750,-

    A73* PARTHIEN. Königreich. Mithradates II., 123-88 v.Chr. Ekbatana. Drachme. Brb. mit Krone n.l. Rs.: ThronenderHerrscher mit Bogen n.r. 4.09 g. Mitch. 533 (Sinatr.); Sellw. 28.3; SNG Kop. 43-47. Sehr schön-vorzüglich 150,-

    A76 A74 A78

    A74* Orodes I., 89-78 v.Chr. Nisa. Drachme. Brb. n.l. Rs.: Thronender Herrscher mit Bogen n.r. 3.90 g. Mitch. 524; Sellw. 30.24;SNG Kop. 63. Sehr schön+ 100,-

    A75 Orodes II., 57-38 v.Chr. Ekbatana. Drachme. Bärtiges Brb. mit Diadem n.l. Rs.: Thronender Herrscher mit Bogen n.r. 3.44g. Mitch. 562 var.; Sellw. 43.1; SNG Kop. 82 var. Randausbruch, schwache Prägung, sehr schön 60,-

    A76* Phraates IV., 38-2 v.Chr. Seleukia. Tetradrachme. Brb. n.l. Rs.: Thronender Herrscher und Tyche. 12.05 g. Mitch. 584 var.;Sellw. 51.32; SNG Kop. -. Rückseite kleines Loch, fast sehr schön 120,-

    A77 Artabanus II., 10-38 n.Chr. Ekbatana. Drachme. Brb. n.l. Rs.: Thronender Herrscher mit Bogen n.r. 3.76 g. Mitch. 621;Sellw. 63.6; SNG Kop. 166 (Gotarzes II.). Sehr schön 65,-

    A78* Gotarzes II., 40-51. Seleukia. Tetradrachme 49/50 (Jahr 361). Brb. n.l. Rs.: Thronender Herrscher und Tyche. 13.54 g.BMC XXVI, S. 164, 30; Mitch. 642; SNG Kop. 161-164. Schrötlingsfehler am Rand, Rückseite Fleck, sehr schön 125,-

    A79 Pacorus II., 78-105. Ekbatana. Drachme. Brb. n.l. Rs.: Thronender Herrscher mit Bogen n.r. 3.00 g. Mitch. 665; Sellw.73.11. Sehr schön 85,-

    A80 A86 A87

    A80* Vologases VI., 208-228. Ekbatana. Drachme. Brb. mit Krone n.l. Rs.: Thronender Herrscher mit Bogen n.r. 3.71 g. Mitch.697; SNG Kop. 246; Sellw. 88.18. Breiter Schrötling, kleiner Schrötlingsriss, sehr schön-vorzüglich 120,-

    A81 SASANIDEN. Königreich. Varhran IV., 388-399. Unbestimmte Münzstätte. Drachme. Brb. n.r. Rs.: Feueraltar. 4.19 g.Göbl 141 (I/3); Mitch. 928. Sehr schön/schön-sehr schön 45,-

    A82 Peroz, 459-484. Unbestimmte Münzstätte. Drachme o.J. Brb. n.r. Rs.: Feueraltar. 3.90 g. Göbl 171 (II/3); Mitch. 976. Sehr schön 40,-A83 Kavad I., 484, 488-497, 499-531. Staxr. Drachme Jahr 25. Brb. n.r. Rs.: Feueraltar. 3.80 g. Göbl III/1; Mitch. 1011.

    Schön-sehr schön 17,-A84 Khusro II., 590-628. Darabgard. Drachme Jahr 9. Brb. n.r. Rs.: Feueraltar. 4.10 g. Göbl 209 (II/2); Mitch. 1128. Sehr schön 45,-A85 ÄGYPTEN. Ptolemäisches Königreich. Ptolemaios I. Soter, 305-283 v.Chr. Alexandria. AE-Obol. Kopf des Alexander

    mit Elefantenskalp n.r. Rs.: Adler auf Blitz n.l., davor “X”. 7.82 g. Lorber B43; Sear 7765; SNG Kop. 53. Fast sehr schön 55,-A86* Ptolemaios IV. Philopator, 221-205 v.Chr. Alexandria. AE-Trihemiobol. Kopf des Zeus n.r. Rs.: Adler n.l. mit geöffneten Flügeln

    auf Blitzbündel, davor Füllhorn. 12.66 g. Lorber B362 (Ptolemaios III.); Sear 7844; SNG Kop. 223. Rs. flaue Prägung, sehr schön+ 110,-A87* Ptolemaios X. Alexander, 101-88 v.Chr. Alexandria. Tetradrachme Jahr 20 (95/94 v.Chr.). Kopf des Ptolemaios I. n.r. Rs.:

    Adler n.l. 12.30 g. BMC XXVII, S. 113, 39; SNG Kop. 369. Vorderseite dezentriert, sehr schön 145,-

    16

  • A88 A95 A89

    A88* Ptolemaios XII. Neos Dionysos, 80-58, 55-51 v.Chr. Alexandria. Tetradrachme Jahr 16 (66/65 v.Chr.). Kopf desPtolemaios I. n.r. Rs.: Adler n.l. 13.50 g. BMC XXVII, S. 116, 18; SNG Kop. 387. Sehr schön 150,-

    A89* Unter römischer Herrschaft. Nero, 54-69. Alexandria. Tetradrachme Jahr 14 (67/68). Kopf n.l. mit Strahlenkrone,Umschrift. Rs.: Schiff n.r., Umschrift. 12.00 g. Geißen 184-186; Kamp./Gan. 14.116; RPC 5306. Schön-sehr schön 135,-

    A90 Gordianus III., 238-244. Alexandria. Tetradrachme Jahr 5 (241/242). Brustbild mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Asklepios mitPatera und Schlangenstab stehend n.l. vor Altar. 14.01 g. Geißen 2655; Kamp./Gan. 72.105. Patina, sehr schön 55,-

    A91 Aurelianus, 270-275. Alexandria. Tetradrachme Jahr 6 (274/275). Belorb. Brb. n.r. Rs.: Adler n.l. mit umgewandtem Kopfhält Kranz im Schnabel. 7.20 g. Geißen 3096; Kamp./Gan. 106.54; Milne 4456. Grüne Patina, sehr schön 50,-

    A92 Carus, 282-283. Alexandria. Tetradrachme o.J. (posthume Prägung). Belorb. Brb. n.r. Rs.: Adler n.l. mit umgewandtemKopf. 7.80 g. Geißen 3164; Kamp./Gan. 113.4; Milne 4727 var. Sehr schön-vorzüglich 85,-

    A93 Maximianus Herculius, 286-305. Alexandria. Tetradrachme Jahr 4 (288/289). Belorb. Brb. n.r. Rs.: Adler n.l. mit umgewandtemKopf hält Kranz im Schnabel, im Feld links Stern. 7.80 g. Geißen 3298; Kamp./Gan. 120.31; Milne 4921. Sehr schön-vorzüglich 60,-

    A94 Constantius I. Chlorus, 293-306. Alexandria. Tetradrachme Jahr 3 (294/295). Belorb. Brb. n.r. Rs.: Elpis schreitend n.l.mit Blume hebt Gewand. 6.70 g. Geißen 3351; Kamp./Gan. 121.21; Milne 5165. Sehr schön-vorzüglich 90,-

    A95* ZEUGITANIEN. Karthago. Italische Münzstätte. 1/2 Shekel 215-205 v.Chr. Kopf der Tanit n.l. Rs.: Pferd stehend n.r., dar-über Sonne, unten punischer Buchstabe. 3.52 g. Vgl. Sear 6498; SNG Kop. 362; vgl. SNG München 1762. Randfehler,Vorderseite Stempelfehler (?), sehr schön 165,-

    A96 A98 A99

    A96* Italische Münzstätte (?). 1/4 Shekel 221-202 v.Chr. Kopf der Tanit n.l. Rs.: Pferd stehend n.r., unten Punkt. 1.59 g. Sear6499; SNG Kop. 338. Randausbruch, Vs. dezentriert, leichte Korrosionsspuren, sehr schön 210,-

    A97 NUMIDIEN. Königreich. Massinissa (und seine Nachfolger), 202-148 v.Chr. AE 25. Kopf n.l. Rs.: Springendes Pferdn.l. 11.60 g. Sear 6596; SNG Kop. 508. Schön/schön-sehr schön 30,-

    A98* MAURETANIEN. Königreich. Iuba I., 60-46 v.Chr. Utica. Denar. Drapiertes Brustbild mit Diadem und Zepter n.r., Schrift“REX IVBA”. Rs.: Achtsäuliger Tempel, im Feld neopunische Legende “IOBAI - HMMLKT”. 3.42 g. RPC I, 717; SNG Kop. 523.Knapper Schrötling, Punze auf Rückseite, sehr schön 235,-

    A99* Iuba II., 25 v.Chr.-23 n.Chr. Caesarea. Denar um 11 n.Chr. Kopf mit Diadem n.r., Umschrift. Rs.: Cornucopiae mit Trau-ben auf Zepter, oben Mondsichel. 3.03 g. SNG Kop. 579-581. Vorderseite winziger Stempelfehler, Rückseite minimal dezen-triert, sehr schön-vorzüglich 295,-

    A101 A100 A104

    RÖMISCHE MÜNZEN.

    A100* REPUBLIK. Anonym. 169-158 v.Chr. Rom. As. Kopf des Ianus, darüber Wertangabe. Rs.: Schiffsbug n.r., darüber Bei -zeichen Greif, daneben Wertangabe. 27.27 g. BMC 332; Crawf. 182/2; Syd. 284 var. Sehr schön/schön-sehr schön 115,-

    A101* Lucius Cupiennus, Münzbeamter, 147 v.Chr. Rom. Denar. Kopf der Roma n.r. Rs.: Dioskuren zu Pferd n.r. 3.87 g. Crawf.218/1; Syd. 404. Bearbeitungsspuren, fast vorzüglich 180,-

    A102 Caius Cassius, Münzbeamter, 126 v.Chr. Rom. Denar. Kopf der Roma n.r., r. Wahlurne. Rs.: Libertas in Quadriga n.r. 3.79 g.Crawf. 266/1; Syd. 502. Minimal dezentriert, Schrötlingsfehler, fast sehr schön 75,-

    A103 Manius Aemilius Lepidus, Münzbeamter, 114 oder 113 v.Chr. Rom. Denar. Weibliches Brustbild n.r. Rs.: Reiterstatueauf Aquädukt. 3.90 g. Crawf. 291/1; Syd. 554. Vorderseite Graffitto, Rückseite minimal dezentriert, sehr schön 95,-

    A104* Lucius Scipio Asiagenus, Münzbeamter, 106 v.Chr. Rom. Denarius serratus. Kopf des Iupiter n.l. Rs.: Iupiter in Quadrigamit Zepter und Blitz. 3.83 g. Crawf. 311/1a; Syd. 576. Vorderseite minimal dezentriert, sehr schön+ 135,-

    A105* Lucius Cossutius Sabula, Münzbeamter, 74 v.Chr. Rom. Denar. Kopf der Medusa n.l. Rs.: Bellerophon auf Pegasus n.r.3.66 g. Crawf. 395/1; Syd. 790. Leichte Korrosionsspuren, Vorderseite dezentriert, Rs. Punze, fast sehr schön 140,-

    A106* Quintus Fufius Calenus u. Mucius Cordus, Münzbeamte, 70 v.Chr. Rom. Denar. Kopf von Honus und Virtus n.r. Rs.: Romastehend n.l. mit Speer überreicht Italia ein Füllhorn. 3.48 g. Crawf. 403/1; Syd. 797. Leicht gereinigt, sehr schön-vorzüglich 175,-

    A105 A106

    17

  • A107 A108 A109

    A107* Quintus Cassius Longinus, Münzbeamter, 55 v.Chr. Rom. Denar. Kopf der Libertas n.r. Rs.: Tempel der Vesta, darin kuru-lischer Stuhl, links Urne und rechts Tafel mit “AC”. 3.89 g. Crawf. 428/2; Syd. 918. Sehr schön+ 265,-

    A108* Manius Acilius Glabrio, Münzbeamter, 49 v.Chr. Rom. Denar. Kopf der Salus n.r. Rs.: Valetudo stehend n.l. an Säule hältSchlange. 3.87 g. Crawf. 442/1b; Syd. 922. Vorderseite minimal dezentriert, Rückseite Bearbeitungsspuren, sehr schön-vor-züglich 115,-

    A109* Titus Carisius, Münzbeamter, 46 v.Chr. Rom. Denar. Kopf der Sybille n.r. Rs.: Sphinx n.r. 3.87 g. Crawf. 464/1; Syd. 982.Gereinigt, minimale Korrosionsspuren, fast vorzüglich 345,-

    EIN BESONDERES STÜCK

    A110

    A110* IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN. Marcus Antonius, gest. 30 v.Chr. Münzstätte im Feldlager. Denar 32 v. Chr. Kopf desMarcus Antonius n.r., Umschrift. Rs.: Kopf der Kleopatra n.r., Umschrift. 3.63 g. Crawf. 543/1; Syd. 1210. Korrosionsspuren,Rückseite Bearbeitungsspuren und minimal dezentriert, subaerat, sehr schön 1.850,-

    Eine interessante Münze stellt dieser Denar des Triumvirn Marcus Antonius dar, denn er zeigt das Brustbild seiner Geliebten,der ägyptischen Königin Kleopatra VII. Die Darstellung einer fremden Herrscherin auf einer römischen Münze, und dann auchnoch auf so prominente Art und Weise, war ganz außergewöhnlich und wird aufgrund ihrer Brisanz in Rom als Provo ka tionaufgenommen worden sein. Nach seiner Niederlage gegen die Parther 36 v.Chr. benötigte Antonius dringend einen militärischen Erfolg, welchen er ineinem Feldzug gegen den armenischen König Artavasdes, dem er seine parthische Niederlage anlastete, suchte und fand.Nach einem schnellen Sieg konnte Antonius 34 v.Chr. eine Siegesfeier in Form einer dionysischen Prozession in Alexandriaabhalten. Im diesem Zuge ernannte Antonius seine Söhne Alexander Helios und Ptolemaios Philadelphos zu Königen vonArmenien, Medien und Parthien bzw. Phönizien, Syrien (westlich des Euphrat) und Kilikien, die Tochter Kleopatra Selene zurKönigin von Zypern und Kyrenaika. Kleopatra VII., die ihm für den Armenienfeldzug eine Flotte gestellt hatte, erhielt denTitel regina regum (Königin der Könige) während Ptolemaios Caesarion von Antonius als Sohn Caesars anerkannt wurde.Diese sogenannte ‘Schenkung von Alexandria’, wie sie uns von Plutarch (Antonius 54,6-9) und Cassius Dio (RömischeGeschichte 49, 41,1-3) berichtet wird, stellte Kleopatras und Antonius Kinder in die direkte Nachfolge der Se leu kiden. DieTitulatur ‘Königin der Könige’ bzw. ‘König der Könige’ verband dabei achämenidische und altpharaonische Tradi tionen. Die Münze ziert auf der traditionellerweise als Revers angesprochenen Seite das Brustbild der Königin mit Diadem n.r., vorihr als Beizeichen ein Schiffsvorderteil (prora). Die Legende CLEOPATRAE REGINAE REGVM FILIORVM REGVM bezeichnet dieMünze als ‘(Prägung) der Kleopatra, der Königin der Könige, (und) der Söhne von Königen’ (oder ‘(Prägung) der Kleopatra,der Königin der Könige (und Prägung) der Söhne, der Könige’). Die Umschrift referiert auf die Schenkung von Alexandria undgibt uns den terminus post quem Herbst 34 v.Chr. als Prägedatum. Die oftmals nachlässig geschnittenen Stempel, dieschlechte Ausführung und Legendenfehler deuten auf eine eilige Prägung in ‘ungewohnter’ Umgebung hin. Daher vermutetman eine Prägung im syrisch-phönizischen Raum, vielleicht auf Antonius’ erneuten Feldzug gegen die Parther im Spätsommer33 v.Chr. Die Prora als Beizeichen zu Kleopatras Brustbild weist auf ihren Flottenbeitrag zu Antonius’ Feldzug hin. Die ande-re Seite der Münze zeigt den Kopf des Marcus Antonius n.r., hinter ihm als Beizeichen die armenische Tiara, die nicht nurseinen Sieg über Armenien doppelt sondern vermutlich auch auf seine militärische Macht zu Land hinweisen soll. Die LegendeANTONI ARMENIA DEVICTA bezeichnet das Stück auch als eine ‘(Prägung) des Antonius, Armenien wurde be siegt’. Nachneueren Forschungen scheint Kleopatra die Prägeherrin dieser römischen Denare des Antonius gewesen zu sein.

    A112 A111 A113

    A111* KAISERREICH. Augustus, 27 v.Chr.-14 n.Chr. Lugdunum. Denar 2 v.Chr. - nach 4 n.Chr. Kopf mit Lorbeerkranz n.r. Rs.:Gaius und Lucius hinter zwei Schilden mit Lanzen, oben Opfergeräte. 3.62 g. RIC I², S. 56, 210. Vorderseite und RückseiteStempelfehler, sehr schön 220,-

    A112* Gaius Caligula, 37-41. Rom. As 37-38. Kopf n.l., Umschrift. Rs.: Vesta sitzend n.l. mit Patera (Opferschale) und Zepter,oben Schrift. 11.21 g. RIC I², S. 111, 38. Feine grüne Patina! Vorderseite minimal dezentriert, sehr schön-vorzüglich 680,-

    A113* Nero, 54-68. Rom. As 65. Kopf n.r. Rs.: Genius opfernd n.l. vor Altar mit Patera (Opferschale) und Füllhorn. 10.42 g. RIC I²,S. 179, 466. Fast sehr schön 150,-

    18

  • A114 A118 A115

    A114* Vespasianus, 69-79. Rom. Denar 74. Belorb. Kopf n.r. Rs.: Zwei Lorbeerbäume. 2.88 g. RIC II.1, S. 107, 681. Sehr schön 245,-A115* Titus, 79-81. Rom. Denar 79-80. Kopf mit Lorbeerkranz n.r., Umschrift. Rs.: Bonus Eventus stehend n.l. hält Patera und

    Kornähren, Umschrift. 2.51 g. RIC II.1, S. 204, 89. Randausbruch, Rückseite Schrötlingsriss, sehr schön+ 245,-A116 Domitianus, 81-96. Rom. Denar 88-89. Kopf mit Lorbeerkranz n.r., Umschrift. Rs.: Minerva stehend n.l. mit Speer,

    Umschrift. 3.33 g. RIC II.1, S. 313, 677. Rückseite minimal dezentriert, sehr schön 85,-A117 Quadrans 81-82. Kopf der Minerva mit Helm n.r., Umschrift. Rs.: “S C” in Lorbeerkranz. 2.25 g. RIC II.1, S. 272, 123. Knapper

    Schrötling, fast sehr schön 85,-A118* Quadrans 84-85. Rhinozeros n.l. Rs.: “S C”, darum Legende. 2.60 g. RIC II.1, S. 282, 250. Sehr schön 150,-

    A119 A122 A123

    A119* Nerva, 96-98. Rom. Denar 97. Kopf mit Lorbeerkranz n.r., Umschrift. Rs.: Aequitas stehend n.l. hält Waage und Cornucopia,Umschrift. 3.17 g. RIC II, S. 225, 25. Fast sehr schön/schön-sehr schön 135,-

    A120 Traianus, 98-117. Rom. Denar 114-117. Drapiertes Brustbild mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Felicitas stehend n.l. hält Caduceusund Cornucopiae. 3.28 g. RIC II, S. 268, 343. Sehr schön 90,-

    A121 Hadrianus, 117-138. Rom. Denar 119-122. Kopf mit Lorbeerkranz n.r., Umschrift. Rs.: Concordia sitzend n.l. hält Patera(Opferschale), Umschrift. 3.02 g. RIC II, S. 350, 82 (RIC II.3, S. 91, 217). Kratzer, sehr schön-vorzüglich 85,-

    A122* Dupondius 119-121. Brustbild mit Strahlenkrone n.r., Umschrift. Rs.: Pietas stehend n.r. mit Parfümfläschchen vor Altar,Umschrift. 13.14 g. RIC II, S. 418, 601b (RIC II.3, S. 108, 475). Patina! Sehr schön+ 295,-

    A123* Sabina (Gemahlin des Hadrianus), gest. 135 (?). Rom. Denar. Kopf n.r., Umschrift. Rs.: Iuno stehend n.l. mit Patera(Opferschale) und Zepter, Umschrift. 3.38 g. RIC II, S. 386, 395a (RIC II.3, S. 246, 2550). Kratzer, Vorderseite Punze (?),sehr schön 135,-

    A124 A126 A129

    A124* Antoninus Pius, 138-161. Rom. Denar 151-152. Kopf mit Lorbeerkranz n.r., Umschrift. Rs.: Annona stehend n.l. mit Ge -treide ähren berührt mit linker Hand Getreidescheffel auf Schiffsbug, Umschrift. 3.26 g. RIC III, S. 51, 204. KleinerSchrötlings riss, vorzüglich 175,-

    A125 Dupondius 152-153. Kopf mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Indulgentia sitzend n.l. mit Zepter streckt rechte Hand aus. 11.98 g.RIC III, S. 139, 907. Fast sehr schön 75,-

    A126* As 139. Kopf mit Lorbeerkranz n.r., Umschrift. Rs.: Minerva n.r. mit erhobenem Speer und Schild, Umschrift. 13.30 g. RICIII, S. 103, 563a. Patina! Vorzüglich 320,-

    A127 Faustina Mater (Gemahlin des Antoninus Pius), gest. 140. Rom. Denar (posthume Prägung). Drapiertes Brustbild n.r.Rs.: Verschleierte Ceres stehend n.l. mit Fackel und Zepter. 2.69 g. RIC III, S. 70, 356. Sehr schön+ 45,-

    A128 As (posthume Prägung). Drapiertes Brustbild n.r. Rs.: Ceres stehend n.l. mit Kornähren und Fackel. 12.46 g. RIC III, S. 167,1171. Braun-grüne Patina, fast sehr schön 40,-

    A129* Marcus Aurelius, 161-180. Rom. Denar 140-144 (als Caesar). Kopf n.r., Umschrift. Rs.: Opfergeräte, Umschrift. 3.60 g.RIC III, S. 79, 424a (Ant. Pius). Minimal dezentriert, sehr schön 125,-

    A130 Dupondius 168-169. Kopf mit Strahlenkrone n.r., Umschrift. Rs.: Salus stehend n.l. mit Patera und Zepter vor Altar mitSchlange, Umschrift. 14.06 g. RIC III, S. 290, 965. Unrunder Schrötling, fast sehr schön 75,-

    A131 Faustina Filia (Gemahlin des Marcus Aurelius), gest. 176. Rom. Denar. Drapiertes Brustbild mit Diadem n.r., Umschrift.Rs.: Iuno stehend n.l. mit Patera (Opferschale) und Zepter, zu ihren Füßen ein Pfau, Umschrift. 3.12 g. RIC III, S. 269, 688.Sehr schön-vorzüglich 75,-

    A132* Commodus, 180-192. Rom. Denar 191-192. Kopf mit Lorbeerkranz n.r., Umschrift. Rs.: Hercules stehend n. l. mit Keuleund Löwenfell und krönt Tropaion, Umschrift. 3.38 g. RIC III, S. 395, 254a. Sehr schön 115,-

    A133* Lucilla (Gemahlin des Lucius Verus), gest. 181. Rom. Denar. Drapiertes Brustbild n.r., Umschrift. Rs.: “VOTA PUBLICA”um Kranz. 3.39 g. RIC III, S. 276, 792. Fast sehr schön 110,-

    A132 A133

    19

  • 20

    A135 A137 A139

    A134 Septimius Severus, 193-211. Emesa. Denar 193. Belorb. Kopf n.r. Rs.: Victoria schreitend n.l. hält Kranz und Palmzweig.3.09 g. RIC IV.1, S. 138, 362. Vorderseite dezentriert, sehr schön 45,-

    A135* Laodicea. Denar 198-202. Kopf mit Lorbeerkranz n.r., Umschrift. Rs.: Victoria schreitend n.r. mit offenem Kranz vor einemSchild auf Basis, Umschrift. 3.15 g. RIC IV.1, S. 161, 516. Fast vorzüglich 110,-

    A136 Rom. Denar 205 (anläßlich der Saecularfeier 204). Kopf mit Lorbeerkranz n.r., Umschrift. Rs.: Iupiter stehend n.l. mit Blitz-bündel und Zepter, zu seinen Füßen ein Adler, Umschrift. 3.26 g. RIC IV.1, S. 117, 196. Vorderseite winziger Schrötlingsriss,fast vorzüglich 75,-

    A137* Clodius Albinus, 195-197. Rom. Denar 193-195 (als Caesar). Kopf n.r. Rs.: Roma sitzend n.l. auf Schild hält Statue undZepter. 2.73 g. RIC IV.1, S. 45, 11a. Sehr schön 160,-

    A138 Caracalla, 198-217. Rom. Denar 212. Kopf mit Lorbeerkranz n.r., Umschrift. Rs.: Serapis stehend n.l. hebt Hand und hältZepter, Umschrift. 3.37 g. RIC IV.1, S. 239, 194. Kleiner Schrötlingsriss, leicht gebogen, vorzüglich/sehr schön-vorzüglich 95,-

    A139* Geta, 209-212. Rom. Denar 209 (als Caesar). Kopf n.r., Umschrift. Rs.: Genius stehend n.l. mit Kornähren opfert am Altar,Umschrift. 3.17 g. RIC IV.1, S. 321, 59b. Winziger Schrötlingsriss, vorzüglich+ 135,-

    A140 Iulia Domna (Gemahlin des Septimius Severus), gest. 217. Rom. Denar 196-211. Drapiertes Brustbild n.r. Rs.: Fortunastehend n.l. mit Füllhorn und Ruder. 3.12 g. RIC IV.1, S. 167, 552. Fast vorzüglich 75,-

    A142 A141 A144

    A141* Sesterz 196-211. Drapiertes Brustbild n.r. Rs.: Kybele sitzend n.l. mit Zweig und Zepter, zu ihren Füßen Löwen. 22.59 g. RICIV.1, S. 209, 859. Schön-sehr schön 100,-

    A142* Elagabalus, 218-222. Rom. Denar. Drapiertes Brustbild mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Mars schreitend n.r. mit Speer undTropaion. 2.85 g. RIC IV.2, S. 37, 123. Fast vorzüglich 110,-

    A143 Drapiertes Brustbild mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Victoria schreitend n.l. mit Palmzweig und Kranz. 3.20 g. RIC - (zu IV.2, S.39, 162). Sehr schön/schön 30,-

    A144* Severus Alexander, 222-235. Rom. Denar 231-235. Drapiertes Brustbild mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Mars schreitend n.r.mit Lanze und Schild. 3.46 g. RIC IV.2, S. 89, 246. Vorzüglich+ 100,-

    A145 Denar 234. Drapiertes Brustbild n.r. Rs.: Sol schreitend n.l. mit Peitsche. 2.95 g. RIC IV.2, S. 80, 120. Fast vorzüglich 65,-

    A146 A152

    A148 A150

    A146* Sesterz 231-235. Drapiertes Brustbild mit Lorbeerkanz n.r. Rs.: Mars schreitend n.r. mit Lanze und Schild. 20.42 g. RIC IV.2,S. 120, 635. Fast sehr schön 100,-

    A147 Iulia Maesa (Großmutter des Elagabalus), gest. 224. Rom. Denar. Drapiertes Brustbild n.r., Umschrift. Rs.: Pudicitia sit-zend n.l. mit Zepter hebt Schleier, Umschrift. 2.90 g. RIC IV.2, S. 50, 268. Müder Vorderseiten-Stempel, sehr schön-vorzüglich 75,-

    A148* Sallustia Orbiana (Gemahlin des Severus Alexander), gest. nach 227. Rom. Denar. Drapiertes Brustbild mit Diademn.r., Umschrift. Rs.: Concordia sitzend n.l. mit Patera (Opferschale) und Doppelfüllhorn, Umschrift. 2.48 g. RIC IV.2, S. 96,319. Rau, Rückseite minimal dezentriert, sehr schön+ 320,-

    A149 Iulia Mamaea (Mutter des Severus Alexander), gest. 235. Rom. Denar. Drapiertes Brustbild n.r. Rs.: Verschleierte Iunostehend n.l. mit Patera und Zepter, zu ihren Füßen ein Pfau. 2.17 g. RIC IV.2, S. 98, 343. Leicht dezentriert, fast vorzüglich 50,-

    A150* Maximinus I. Thrax, 235-238. Rom. Denar 235-236. Drapiertes Brustbild mit Panzer und Lorbeerkranz n.r. Rs.: Pax ste-hend n.l. mit Zweig und Zepter. 3.38 g. RIC IV.2, S. 140, 12. Vorzüglich 100,-

    A151 Denar 236-238. Drapiertes Brustbild mit Panzer und Lorbeerkranz n.r. Rs.: Providentia stehend n.l. mit Amtsstab undFüllhorn, zu ihren Füßen ein Globus. 2.85 g. RIC IV.2., S. 142, 20. Sehr schön-vorzüglich 75,-

    A152* Sesterz 235-236. Drapiertes Brustbild des Kaisers mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Pax stehend n.l. mit Zweig und Zepter. 23.71 g.RIC IV.2, S. 145, 58. Sehr schön/fast sehr schön 125,-

  • 21

    A155 A156 A159

    A153 Gordianus (III.) Pius, 238-244. Antiochia. Antoninian 242-244. Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Kaiser stehend n.r.mit Lanze und Globus. 4.92 g. RIC IV.3, S. 37, 216. Patina, vorzüglich 45,-

    A154 Rom. Denar 241. Brustbild mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Securitas sitzend n.l. hält Zepter und stützt Kopf auf Hand. 3.60 g. RICIV.3, S. 28, 130. Sehr schön-vorzüglich 85,-

    A155* Dupondius (oder As) 238-239. Drapiertes Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Salus stehend n.r. füttert Schlange aus Patera.8.28 g. RIC IV.3, S. 44, 260c. Selten! Feine Patina, sehr schön-vorzüglich 145,-

    A156* Philippus I. Arabs, 244-249. Rom. Antoninian 245. Drapiertes Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Philippus sitzend n.l.auf kurulischem Stuhl hält Globus und Zepter. 4.09 g. RIC IV.3, S. 68, 2b. Minimaler Schrötlingsriss, fast Stempelglanz/vor-züglich-Stempelglanz 110,-

    A157 Sesterz 247. Drapiertes Brustbild mit Panzer und Lorbeerkranz n.r. Rs.: Felicitas stehend n.l. mit Merkurstab und Füllhorn.16.88 g. RIC IV.3, S. 87, 150a. Prächtiges Porträt, etwas verkrustet, fast vorzüglich/fast sehr schön 90,-

    A158 Philippus II., 244-249. Rom. Antoninian 247-249. Drapiertes Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Pax stehend n.l. hältZweig und Zepter. 3.95 g. RIC IV.3, S. 97, 231c. Vorzüglich 65,-

    A159* As oder Dupondius 244-246. Drapiertes Brustbild n.r. Rs.: Kaiser stehend n.l. mit Globus und Speer. 14.08 g. RIC IV.3, S.101, 256b. Grünbraune Patina, sehr schön+ 165,-

    A160 Traianus Decius, 249-251. Mediolanum. Antoninian 250-251. Drapiertes Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Zwei Pan-onien reichen einander die Hand, dazwischen Feldzeichen. 2.53 g. RIC IV.3, S. 124, 41. Fast vorzüglich 45,-

    A161 Rom. Antoninian 249. Drapiertes Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Pax stehend n.l. mit Zweig und Zepter. 4.14 g. RICIV.3, S. 121, 6. Sehr schön-vorzüglich 75,-

    A165

    A162 A164

    A162* As 249-251. Brustbild mit Panzer und Lorbeerkranz n.r., Umschrift. Rs.: Genius opfert mit Patera n.l. über Altar und hältCornucopiae, links Standarte, Umschrift. 12.62 g. RIC IV.3, S. 135, 118b. Knapper Schrötling, Vorderseite minimal dezen-triert, sehr schön 135,-

    A163 Otacilia (Gemahlin des Philippus I.), gest. nach 249. Rom. Antoninian 246-248. Drapiertes Brustbild mit Diadem aufMondsichel n.r. Rs.: Concordia sitzend n.l. mit Patera (Opferschale) und Doppelfüllhorn. 3.84 g. RIC IV.3, S. 83, 125c.Vorzüglich+ 85,-

    A164* Sesterz 244-249. Drapiertes Brustbild n.r. Rs.: Concordia sitzend n.l. mit Patera (Opferschale) und Doppelfüllhorn. 18.12 g.RIC IV.3, S. 94, 203a. Sehr schön+ 125,-

    A165* Herennius Etruscus, 249-251. Rom. Antoninian 251 (als Caesar). Drapiertes Brustbild mit Strahlenkrone n.r., Umschrift.Rs.: Wedel, simpulum, Krug, Patera und lituus. 3.99 g. RIC IV.3, S. 139, 143. Rückseite Schrötlingsfehler, vorzüglich 125,-

    A166 A168 A170

    A166* Trebonianus Gallus, 251-253. Antiochia. Antoninian 251-253. Drapiertes Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Uberitasstehend n.l. mit Geldbörse und Füllhorn, Umschrift “VDERITAS” (sic!). 3.41 g. RIC IV.3, S. 169, 92. Sehr schön-vorzüglich 110,-

    A167 Herennia Etruscilla (Gemahlin des Traianus Decius), gest. 251. Rom. Antoninian. Drapiertes Brustbild mit Diadem aufMondsichel n.r., Umschrift. Rs.: Pudicitia sitzend n.l. mit Zepter hebt Schleier, Umschrift. 4.25 g. RIC IV.3, S. 127, 59b.Vorzüglich 95,-

    A168* Volusianus, 251-253. Rom. Antoninian 251-253. Drapiertes Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Salus stehend n.r. füttertSchlange auf ihrem Arm. 4.81 g. RIC IV.3, S. 179, 184. Vorzüglich/sehr schön-vorzüglich 110,-

    A169 Valerianus I., 253-260. Rom. Antoninian 253. Drapiertes Brustbild mit Strahlenkrone. Rs.: Fides stehend n.l. mit zweiStandarten. 3.19 g. RIC V.1, S. 45, 89. Fast vorzüglich 65,-

    A170* Valerianus II., 253-255. Antiochia. Antoninian 255. Drapiertes Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Victoria stehend n.r.überreicht dem Kaiser mit Globus und Lanze einen Kranz. 3.21 g. RIC V.1, S. 122, 54. Sehr schön-vorzüglich 110,-

  • 22

    A180 A173 A182

    A171 Gallienus, 253-268. Münzstätte in Asia. Antoninian. Drapiertes Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Venus stehend n.l. hältHelm, Speer und Schild. 4.94 g. RIC V.1, S. 189, 660. Sehr schön-vorzüglich 40,-

    A172 Rom. Antoninian, Off. X. Kopf mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Hirsch schreitend n.r. 2.48 g. RIC V.2, S. 146, 179. KnapperSchrötling, vorzüglich 75,-

    A173* Sesterz 255-256. Brustbild mit Lorbeerkranz und Panzer n.r., Umschrift. Rs.: Soldat mit Schild und Speer stehend n.l.,Umschrift. 18.91 g. RIC V.1, S. 87, 249. Unrunder Schrötling, sehr schön 175,-

    A174 Postumus, 259-269. Colonia. Antoninian 267. Drapiertes Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Pax stehend n.l. mitOlivenzweig und Zepter, im Feld links “P”. 3.11 g. Elmer 566; RIC V.2, S. 363, 318 Anm. Vorzüglich-Stempelglanz 65,-

    A175 Mediolanum. Antoninian. Drapiertes Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Fides sitzend n.l. mit Patera (Opferschale) undStandarte. 2.27 g. Elmer 612, 615; vgl. RIC V.2, S. 368, 376-377. Prägeschwäche, vorzüglich 60,-

    A176 Claudius II. Gothicus, 268-270. Rom. Antoninian, Off. Γ. Kopf mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Genius stehend n.l. mit Patera(Opferschale) und Füllhorn. 2.18 g. RIC V.1, S. 215, 45. Knapper Schrötling, sehr schön 30,-

    A177 Victorinus, 269-270. Colonia. Antoninian 269. Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Sol schreitend n.l. mit Peitsche hebtHand, im Feld links Stern. 2.06 g. Elmer 683; RIC V.2, S. 396, 114. Sehr schön 25,-

    A178 Aurelianus, 270-275. Antiochia. Antoninian, Off. A (Gemeinschaftsprägung mit Vaballathus v. Palmyra). Brustbild n.r. mitStrahlenkrone. Rs.: Brustbild des Vaballathus mit Lorbeerkranz n.r. 3.30 g. RIC V.1, S. 308, 381. Sehr schön 40,-

    A179 Rom. As. Brustbild mit Panzer und Lorbeerkranz n.r. Rs.: Kaiser und Kaiserin reichen einander die Hände, dazwischen kleineBüste des Sol n.r. 7.25 g. RIC V.1, S. 274, 79. Fast sehr schön/schön-sehr schön 45,-

    A180* Serdica. Antoninian, Off. P. Brustbild mit Panzer und Strahlenkrone n.r. Rs.: Kaiser stehend n.r. mit Zepter erhält von Sol mitPeitsche einen Globus, zu Sols Füßen ein Gefangener. 3.31 g. Vgl. RIC V.1, S. 297, 283. Rückseite kleine Prägeschwäche,vorzüglich 165,-

    A181 Probus, 276-282. Antiochia. Antoninian, Off. A. Drapiertes Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Weibliche Figur stehend n.r.überreicht dem Kaiser mit Globus und Lanze einen Kranz, im Abschnitt “XXI”. 3.50 g. RIC V.2, S. 120, 925. Vorzüglich 45,-

    A182* Rom. Antoninian, Off. A. Brustbild n.r. mit Strahlenkrone. Rs.: Tropaion, beiderseits sitzende Gefangene. 4.37 g. RIC V.2, S.41, 220. Leichter Silbersud, fast vorzüglich 110,-

    A183 Ticinum. Antoninian. Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.: Salus stehend n.r. füttert Schlange auf ihrem Arm. 3.29 g. RIC V.2,S. 76, 568. Sehr schön 35,-

    A184 Carinus, 283-285. Siscia. Antoninian, Off. A. Brustbild mit Panzer und Strahlenkrone n.r. Rs.: Carus und Carinus l. und r.stehend opfern über Dreibein, dahinter zwei Standarten. 3.67 g. RIC V.2, S. 177, 315. Kleine Kratzer, sehr schön-vorzüglich 75,-

    A185 Diocletianus, 284-305. Rom. Follis 299, Off. P*. Kopf mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Genius stehend n.l. mit Patera (Opfer -schale) und Füllhorn. 8.99 g. RIC 10a. Knapper Schrötling, sehr schön+ 45,-

    A186A189 A189

    A186* Maximianus Herculius, 286-310. Treveri. Argenteus 298-299. Kopf mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Die vier Kaiser opfern anDreifuß, dahinter Stadtmauer mit sechs Türmen, im Abschnitt Keule. 3.32 g. RIC VI, S. 177, 116b. Sehr schön 245,-

    A187 Constantius I. Chlorus, 293-306. Carthago. Follis 299-303, Off. Γ. Brustbild mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Carthago stehendn.l. mit Früchten in jeder Hand. 9.42 g. RIC VI, S. 427, 32a. Auflage, fast sehr schön 45,-

    A188 Galerius Maximianus, 293-311. Carthago. Klein-Follis um 303, Off. FK. Drapiertes Brustbild mit Strahlenkrone n.r. Rs.:“VOT / X” in Kranz. 1.91 g. RIC VI, S. 427, 36. Fast sehr schön 50,-

    A189* Heraclea. Follis 297-298, Off. S. Kopf mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Genius stehend n.l. mit Patera (Opferschale) und Füllhorn.11.54 g. RIC VI, S. 531, 20b. Silbersud, kleiner Randausbruch, vorzüglich+ 110,-

    A190 Maximinus II. Daia, 305-313. Nicomedia. Follis 310-311, Off. E. Kopf mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Genius stehend n.l. mitPatera (Opferschale) und Füllhorn. 5.52 g. RIC VI, S. 565, 66c. Voller Silbersud, vorzüglich 43,-

    A191 Maxentius, 306-312. Aquileia. Follis 307, Off. P. Brustbild mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Tempel mit vier Säulen, darin emp-fängt stehender Kaiser von sitzender Roma einen Globus. 6.37 g. Drost 35; RIC VI, S. 325, 113. Rückseite kleine Präge -schwäche, fast vorzüglich 65,-

    A192 Constantinus I., 307-337. Constantinopolis. AE 14 330, Off. Γ (Gedenkprägung auf die Stadt Constantinopolis). Kaiser inKonsularkleidung mit Zepter und Rosettendiadem n.r. Rs.: Kranz mit Stern. 1.06 g. RIC VIII, S. 448, 22. Fast sehr schön 45,-

    A193 Londinium. Follis 319. Brustbild mit Helm und Panzerung n.l. Rs.: Zwei Victorien stehend über Altar mit Inschrift. 3.37 g. RICVII, S. 106, 156. Sehr schön 25,-

    A194 Licinius I., 308-324. Thessalonica. Follis 312-313, Off. A. Drapiertes Brustbild mit Panzer und Lorbeerkranz n.r. Rs.: Iupiterstehend n.l. mit Zepter und Victoria, zu seinen Füßen ein Adler. 3.41 g. RIC VI, S. 519, 60. Fast vorzüglich 28,-

    A195 Galeria Valeria (Gemahlin des Galerius Maximianus), gest. 315. Antiochia. Follis 310, Off. H. Drapiertes Brustbild mitDiadem n.r. Rs.: Venus stehend n.l. mit Apfel und Tuch. 6.45 g. RIC VI, S. 637, 138. Fast sehr schön 48,-

    A196 Constantinus II., 317-340. Heraclea. Follis 325-6, Off. A. Brustbild mit Lorbeerkranz und Panzer n.r. Rs.: Lagertor. 3.17 g.RIC VII, S. 551, 77. Fast vorzüglich 35,-

    A197 Licinius II., 317-324. Nicomedia. Follis 317-320, Off. Γ. Drapiertes Brustbild mit Lorbeerkranz und Panzer n.r. Rs.: Iupiterstehend n.l. mit Zepter und Victoria, zu seinen Füßen ein Palmzweig. 3.41 g. RIC VII, S. 605, 34. Sehr schön+ 25,-

  • A208 A211

    A198 Crispus, 317-326. Sirmium. Follis 324-325. Kopf mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Victoria schreitend n.r. mit Tropaion undPalmzweig, zu Ihren Füßen ein Gefangener. 2.65 g. RIC VII, S. 475, 49. Sehr schön 25,-

    A199 Constantius II., 324-361. Antiochia. AE 18 348-350, Off. A. Drapiertes Brustbild mit Perlendiadem und Panzer n.r. Rs.:Phönix auf Globus n.r., im Feld rechts Stern. 1.95 g. CHK 2618; RIC VIII, S. 522, 129. Fast sehr schön 33,-

    A200 Lugdunum. Follis 324-325. Drapiertes Brustbild mit Lorbeerkranz und Panzer n.l. Rs.: Lagertor. 3.04 g. CHK 176; RIC VII, S.137, 232. Sehr schön 23,-

    A201 Constans, 333-350. Alexandria. AE 15 347-348, Off. B. Kopf mit Perlendiadem n.r. Rs.: “VOT XX / MVLT XXX” in Kranz. 1.67g. CHK 1476; RIC VIII, S. 541, 34. Dezentriert, vorzüglich 25,-

    A202 Cyzicus. Maiorina 347-348, Off. Δ. Drapiertes Brustbild mit Perlendiadem, Globus und Zepter n.l. Rs.: Soldat n.r. ziehtBarbaren aus seiner Hütte. 4.32 g. RIC VIII, S. 495, 72. Vorzüglich/sehr schön-vorzüglich 75,-

    A203 Vetranio, 350. Siscia. AE 22 350, Off. A. Brustbild mit Lorbeerkranz n.r. Rs.: Kaiser stehend n.l. mit Standarte wird vonVictoria bekränzt, im Feld links “A”. 3.56 g. CHK 1178; RIC VIII, S. 369, 292. Schön-sehr schön 45,-

    A204 Iovianus, 363-364. Antiochia. AE 19, Off. A. Drapiertes Brustbild mit Panzer und Perlendiadem n.r. Rs.: “VOT / V” in Kranz.2.40 g. CHK 2647; RIC VIII, S. 534, 230. Schön-sehr schön 20,-

    A205 Valentinianus I., 364-375. Arelate. AE 17 367-375, Off. P. Drapiertes Brustbild mit Perlendiadem und Panzer n.r. Rs.:Victoria schreitend n.l. mit Kranz und Palmzweig. 2.76 g. Coh 37; RIC IX, S. 66, 17a. Sehr schön/fast sehr schön 20,-

    A206 Valens, 364-378. Siscia. Centenionalis (AE 17) 367-375, Off. A. Drapiertes Brustbild mit Perlendiadem und Panzer n.r. Rs.:Victoria schreitend n.l. mit Kranz und Palmzweig, im Feld “*F” und “M”. 2.51 g. CHK 1330; RIC IX, S. 147, 15b. Sehr schön 20,-

    A207 Valentinianus II., 375-392. Cyzicus. Viertelmaiorina (AE 13) 378-383, Off. B. Drapiertes Brustbild mit Perlendiadem undPanzer n.r. Rs.: “VOT X MVLT XX” in Lorbeerkranz. 1.27 g. RIC IX, S. 244, 21b. Sehr schön 25,-

    A208* Theodosius I., 379-395. Treveri. Siliqua 288-392. Drapiertes Brustbild mit Perlendiadem n.r., Umschrift. Rs.: Roma sitzendn.l. hält Victoria auf Globus und Speer, Umschrift. 1.94 g. RIC IX, S. 31, 94b. Stempelglanz/fast Stempelglanz 460,-

    A209 Unbestimmte Münzstätte. Viertelmaiorina (AE 13) 388-393, Off. nicht lesbar. Drapiertes Brustbild mit Perlendiadem undPanzer n.r. Rs.: Victoria schreitend n.l. zieht Gefangenen hinter sich her, im Feld Christogramm. 1.02 g. CHK 797, 800; RICIX, S. 133, 64b (je Rom). Grüne Patina etwas korrodiert, sehr schön 30,-

    A210 Arcadius, 383-408. Heraclea. AE 14 383, Off. B. Drapiertes Brustbild mit Perlendiadem und Panzer n.r. Rs.: “VOT / V” inKranz. 1.33 g. RIC IX, S. 196, 18b. Fast sehr schön 20,-

    A211* BARBARISCHE IMITATIONEN. Britannien. Minimus als Nachahmung einer römischen Münze aus dem 4. Jh. (als ‘Not-geld’). Brustbild n.r. mit Diadem, Trugschrift (Striche). Rs.: Zwei Soldaten mit Lanze und Schild einander gegenüber, dazwi-schen eine Standarte. 0.55 g. Spink 750. Sehr schön 100,-

    A212 Victorinus, 269-270. AE-Nachahmung eines Antoninians des Victorinus (als ‘Notgeld’). Kopf n.r. Rs.: Aequitas stehend n.l.1.52 g. Spink 749. Sehr schön 35,-

    BYZANTINISCHE MÜNZEN.

    A213 Kaiserreich. Anastasius I., 491-518. Konstantinopel. Follis 517/518, Off. E. Brustbild n.r., Umschrift. Rs.: Wertangabe.13.80 g. DOC I, 23l; Hahn 28b; Sear 21. Schön 25,-

    A214 Iustinianus I., 527-565. Theoupolis (Antiochia). 5 Nummi 537-551, Off. Δ. Brb. n.r. Rs.: Wertangabe. 1.70 g. DOC I, 268b;Hahn 141; Sear 241. Schön/sehr schön 20,-

    A215 Iustinus II., 565-578. Nicomedia. Follis 572/573, Off. A. Thronendes Herrscherpaar von vorn. Rs.: Wertangabe. 13.71 g.DOC I, 98a; Hahn 46a; Sear 369. Vorderseite leichte Prägeschwäche, sehr schön+ 55,-

    A216 Mauricius Tiberius, 582-602. Antiochia. Halbfollis 584/585. Gekröntes Brustbild von vorn, Umschrift. Rs.: Wertangabe “XX”und Jahr. 6.53 g. DOC I, 176.1; Hahn 97.3; Sear 534. Vorderseite korrodiert, Prägeschwäche, fast sehr schön/sehr schön 45,-

    A217 Heraclius, 610-641. Konstantinopel. Follis 639/640, Off. B. Der Kaiser und zwei Söhne stehend von vorn. Rs.: Wertangabe.3.90 g. DOC II.1, 125b; Hahn 166; Sear 811. Schön-sehr schön 25,-

    EIN BESONDERES STÜCK

    A218

    A218* Constans II., 641-668. Konstantinopel. Miliaresion (Zeremonialprägung) 647-651. Brustbild des Kaisers mit kurzem Bartvon vorn mit Kreuzglobus. Rs.: Stufenkreuz zwischen Palmen. 4.30 g. DOC II.2, 46; Hahn 138; Sear 986. Sehr selten!Prägeschwäche, fast sehr schön 1.850,-

    Im 7. Jahrhundert war das unter Constantinus I. eingeführte Nominal des Miliaresion fast verschwunden. Seit Phocas (602-610) wurden die Milia rense in Form von donativa ausgegeben. Diese, heute oft Zeremonialprägungen genannt, waren nichtfür den Umlauf gedacht, sondern dienten eben vielmehr als Geschenk, etwa anlässlich eines Thronjubiläums oder einerSiegesfeier, aber auch als Gabe an ausländische Diplomaten oder für besondere Verdienste. Somit korrespondieren sie mitden römischen Medaillons. Ihre Gestaltung unterschied sich von der üblichen Aufmachung der Münzen, zudem hatten siemeist ein anderes Gewicht. Die Zeremonial-Miliarense wurden bis zum Aufstieg der Isaurischen Dynastie mit Leo III. (717-802) geprägt, danach verschwanden sie ganz. Die Vorderseite war zumeist ein Abschlag eines Solidus-Stempels und zeigteden Kaiser, den Revers hingegen zierte ohne jegliche Legende ein Kreuz zwischen zwei Palmen, oft auch auf Stufen odereinem Globus gesetzt. Auch bei diesem Miliaresion zeigt die Vorderseite das Brustbild des Kaisers frontal mit kurzem Bart und Kreuzglobus. Bekanntsind auch Zeremo nialprägungen von Constans II. mit langem Bart (ca. 652-654) sowie Halbmiliarense. Die Rückseite zeigtstets das bekannte Stufenkreuz zwischen Palmen.

    23

  • A220 A224 A225

    A219 Constantinus IV., 668-685. Syracus. Follis 668-674. Bartloses Brustbild von vorn mit Kreuzglobus. Rs.: “M” zwischenHeraclius und Tiberius, darunter Münzstätte “SCL”. 2.86 g. DOC II.2, 554, 60.8; Hahn 104; Sear 1207; Sommer 13.28.Knapper Schrötling, sehr schön 30,-

    A220* Johannes I. Tzimisces, 969-976. Konstantinopel. Miliaresion. Fünf Zeilen Schift. Rs.: Kreuz auf zwei Stufen, davor Me -daillon mit Brb. des Kaisers. 2.80 g. DOC III.2, 7b; Sear 1792. Gestopftes Loch, sehr schön-vorzüglich 125,-

    A221 Anonym, um 976-1035. Konstantinopel. Follis Klasse A2. Brb. Christi von vorn (Nimbuskreuz mit fünf Punkten). Rs.: VierZeilen Schrift. 11.50 g. DOC III.2, A2.39; Sear 1813. Schön-sehr schön 25,-

    A222 Anonym, um 1030-1042. Konstantinopel. Follis Klasse B. Brb. Christi von vorn. Rs.: Drei Zeilen Schrift um Stufenkreuz.14.22 g. DOC III.2, B.40 var.; Sear 1823. Schön/sehr schön 25,-

    A223 Anonym, um 1042-1050. Konstantinopel. Follis Klasse C. Christus von vorn mit erhobener Rechten und Buch. Rs.: Kreuz,in den Ecken Schrift. 6.95 g. DOC III.2, C.9; Sear 1825. Schön 25,-

    A224* Romanos IV. Diogenes, 1068-1071. Konstantinopel. Blei-Siegel. Christus stehend von vorn krönt Romanos und Eudokia.Rs.: Die drei Mitkaiser Konstantinos, Michael VII. und Andronikos stehend von vorn. 30.14 g. Aukt. Peus 376, 1373. Gelocht,beige Patina, sehr schön 320,-

    A225* TRAPEZUNT. Kaiserreich. Manuel I. Komnenos, 1238-1263. Trapezunt. Aspron. Hl. Eugenius stehend von vorn mitLangkreuz. Rs.: Kaiser stehend von vorn mit Standarte. 2.85 g. Ret. 62 var.; Sear 2601. Kleine Prägeschwäche, minimaleJustierspuren, sehr schön 155,-

    A239 A242

    ZEIT DER KREUZZÜGE.

    A226 AKKON. Nachahmung eines Dirham aus Damaskus mit islamischem Datum 648 H (Prägung um 1250). Schrift. Rs.: Schrift.2.61 g. Bates I B; Metc. 236 var. Sehr schön 23,-

    A227 ARMENIEN. Königreich. Levon I., 1199-1219. Tram. Thronender Herrscher. Rs.: Lothringisches Kreuz zwischen zweiLöwen. 3.30 g. Bedoukian 130a. Fast sehr schön 20,-

    A228 Hetoum I., 1226-1271. Tram. Hetoum I. und seine Gemahlin Zabel mit Kreuz, Umschrift. Rs.: Löwe n.r. mit Kreuz, Um -schrift. 2.94 g. Bedoukian 992. Prägeschwäche, sehr schön 55,-

    A229 AYYUBIDEN. Sultanat. Al-Kamil Muhammad I., 615-635 H (1218-1237). Dimasq (Damaskus). 1/2 Dirham (Jahr nichtlesbar, nach 623 H (1226). Schrift. Rs.: Schrift. 1.45 g. Balog 460. Vorderseite dezentriert, sehr schön 13,-

    A230 As-Salih Nagm ad-din Ayyub, 635, 637-647 H (1238, 1239-1249). Dimasq (Damaskus). Dirham 644 H (1246). Schrift.Rs.: Schrift. 2.83 g. Balog 547. Drittel schlecht ausgeprägt, sehr schön 20,-

    A231 AYYUBIDEN von HALAB. Sultanat. An-Nasir Salah ad-din Yusuf II., 634-658 H (1236-1259). Dimasq (Damaskus).Dirham (Jahr nicht lesbar) als Sultan in Damaskus (648-658 H; 1250-1259). Schrift. Rs.: Umschrift Kalima. 2.88 g. Typ Balog763. Fast sehr schön 18,-

    A232 BAHRI-MAMLUKEN. Sultanat. Az-Zahir Rukn ad-din Baybars, 658-676 H (1260-1277). Al-Qahira (Kairo). Dirham662 H (1264). Schrift. Rs.: Löwe n.l. unter Schrift. 2.50 g. Balog 75. Sehr schön 25,-

    A233 As-Salih Salah ad-din Salih, 752-755 H (1351-1354). Halab (Aleppo). Fals 755 H (1354). Schrift. Rs.: Vogel n.r. 2.83g. Balog 338. Fast sehr schön 25,-

    A234 Al-Ashraf Nasir ad-din Sha’ban, 764-778 H (1363-1377). Dimasq (Damaskus). Fals 770 H (1368/69). Schrift. Rs.:Schrift. 2.66 g. Balog 454. Sehr schön 18,-

    A235 As-Salih Salah ad-din Haggi II., 783-784, 791-792 H (1381-1382, 1389-1390). Halab (Aleppo). Dirham 791 H(1389). Schrift. Rs.: Schrift. 2.69 g. Balog 530. Selten! Schön 20,-

    A236 BURJI-MAMLUKEN. Sultanat. Az-Zahir Sayf ad-din Barquq, 784-791, 792-801 H (1382-1389, 1390-1399). Halab(Aleppo). Dirham o.J. (um 795 H; 1393). Schrift. Rs.: Schrift. 2.91 g. Balog 552. Sehr schön 18,-

    A237 Al Nasir Nasir ad-din Farag, 801-808, 808-815 H (1399-1405, 1405-1412). Halab (Aleppo). Dirham (Jahr nicht les-bar; um 801-808 H; 1399-1405). Schrift. Rs.: Schrift. 3.81 g. Balog -. Sehr schön/schön 15,-

    A238 Az-Zahir Abu Sa’id Hushqadam, 865-872 H (1461-1467). Halab (Aleppo). Fals o.J. Schrift in Stern. Rs.: Schrift. 2.42g. Balog 800. Selten! Schön+ 23,-

    A239* MONGOLEN. IL-KHANE. Khanat. Ghazan Mahmud, 694-703 H (1295-1304). Erzingan. Dirham 698 H (1298/1299).Beids. Schrift. 2.24 g. Mitch. 1590. Vorzüglich+ 45,-

    A240 SELDSCHUKEN von RUM. Sultanat. Kay Kobald I., 616-634 H (1219-1237). Siwas. Dirham. Schrift. Rs.: Schrift. 2.93g. Mitch. 970-973. Prägeschwäche, sehr schön 35,-

    A241 Triumvirat der Söhne des Kay Khusru II., 647-657 H (1249-1259). Konya. Dirham 650 H (1252). Beids. Schrift. 2.91g. Mitch. 995. Vorzüglich 25,-

    A242* ARTUQIDEN von MARDIN. Atabegs. Najm ad-din Alpi, 547-572 H (1152-1176). Anonymer byzantinischer Follis TypK (Alexius I., 1081-1118) mit Gegenstempel “najm”. 4.67 g. Mardin Hoard 21. Münze schön; Gegenstempel schön-sehr schön 45,-

    A243 As-Sa’id Najm ad-din Gazi I., 637-658 H (1239-1259). Mardin. Dirham 644 H (1246/47; geändert aus 643 H) als ayyu-bidischer Vasall. Schrift in Stern. Rs.: Schrift in Stern. 2.83 g. Mitch. 1073 var. Sehr schön 15,-

    A244 OSMANISCHES REICH. Sultanat. Mehmed II. der Eroberer, 848, 855-886 H (1444, 1451-1481). UnbestimmteMünzstätte. Akçe. Schrift. Rs.: Schrift. 0.91 g. Album 1308; Vgl. Mitch. 1246; Pere 85. Sehr schön 25,-

    24

  • A247 A253

    ISLAMISCHE REICHE.

    A245 UMAYYADEN. Kalifat. Anonym. Qinnasrin. Fals o.J. (79-132 H; 700-753). Schrift, Umschrift. Rs. Schrift. 3.82 g. Mitch. 78;Walker 914. Sehr schön 40,-

    A246 ABBASIDEN. Kalifat. Al Mansur, 136-158 H (753-775). Hazna Halab. Fals 146 H (763) des Provinzstatthalters Salih ibnAli. Schrift, Umschrift. Rs.: Schrift. 2.44 g. Lavoix 1576; Nützel 2083 var. Schön 13,-

    A247* TABARISTAN. Abbasidische Gouverneure. Umar ibn Al-Ala, 120-129 PYE (771-780). Tpurstan (Tabaristan). Tabari (1/2Drachme) 122 PYE (773/774). Brustbild n.r. Rs.: Feueraltar. 1.96 g. Mitch. 1380; Mitch. 276; Walker 266. Sehr schön-vorzüglich 45,-

    A248 ALMOHADEN (MUWAHHIDEN) in Marokko. Emirat. Anonym, 7./8. Jh. H (12./13. Jh. AD). Unbestimmte Münzstätte.Viereckiger Dirham o.J. (etwa 2. Hälfte 12. Jh.). Schrift. Rs.: Schrift. 1.50 g. Hazard 1101; Lavoix 758; Mitch. 421. Fast sehr schön 15,-

    A249 SHADDADIDEN. Fadl ibn Muhammad, 375-422 H (985-1031). Janza (?). Dirham 400 H (1009/1010). Schrift. Rs.:Schrift. 2.28 g. Vgl. Mitch. S. 122. Sehr schön 25,-

    A250 GHAZNAWIDEN. Emirat. Taj ad-daula Khusru Malik, 555-586 H (1160-1187). Pakistanische Münzstätte. Billon-Dirham (Dehliwala) o.J. Schrift. Rs.: Schrift. 3.29 g. Lane-Poole IX 587d; Mitch. 803 var. Sehr schön 12,-

    A251 SAMANIDEN. Nuh II. ibn Mansur, 365-387 H (976-997). Unbestimmte Münzstätte. Makrodirham o.J. Schrift, Umschrift.Rs.: Schrift, Umschrift. 9.72 g. Mitch. 718. Schön/sehr gut erhalten 28,-

    A252 MONGOLEN. GOLDENE HORDE. Khanat. Gani Beg Mahmud Khan, 742-758 H (1341-1357). Saray al-gadid. Dirham747 H (1346/47). Schrift. Rs.: Schrift. 1.48 g. Ilisch/Kaim 39 (dieses Ex.); Lane-Poole VI 400. Sehr schön 25,-

    A253* GHURIDEN. Sultanat. Mu’izz ad-din Muhammad ibn Sam, 569-602 H (1173-1206). Ghazna. Dirham 598 H (1201/02) als Vasalldes Ghiyath ad-din Muhammad, 558-599 H (1163-1203). Schrift in Quadrat. Rs.: Schrift in Quadrat. 4.56 g. Mitch. 932. Sehr schön 45,-

    A254 A257

    A254* SHAYBANIDEN. Fürstentum. Kuch-Kunji, 916-936 H (1509-1529). Akhshi (?). Tanka. Schrift, Umschrift. Rs.: Schrift.4.87 g. Lowick -; Mitch. -. Selten! Drittel flach, sonst sehr schön 45,-

    A255 INALIDEN von AMID. Jamal ad-din Shams al Muluk Mahmud (?), 546-579 H (1151-1183). Anonymer byzantinischerFollis Typ K (Alexius I., 1081-1118) mit arabischem Gegenstempel ‘shams’. 4.39 g. Mardin Hoard 9; Mitch. 1018. Münze sehrgut erhalten, Gegenstempel schön 35,-

    A256 GERMIYANIDEN in Anatolien. Dirham Mitte 8. Jh. H (Mitte 14. Jh.). Beids. Schrift. 1.12 g. Vgl. Album P1262; Mitch. -.Selten! Sehr schön 30,-

    A257* HAMIDIDEN. Anonym, Zeit des Ilkhan Uljaytu, um 710 H (um 1310). Falakabad. Dirham 714 H (1314). Beids. Schrift.1.47 g. Album 1264F; Mitch. -. Sehr selten! Am Rand leichte Prägeschwäche, sehr schön 75,-

    A258 IRAN. STÄDTEPRÄGUNGEN. Ardabil. Bisti 1062 H (1652). Hirschkuh mit säugendem Fohlen. Rs.: Schrift. 10.46 g. Vgl.Mitch. 2191. Fast sehr schön 25,-

    ALTES AUSLAND.

    A259 ANNAM. Königreich. Tran-Dynastie. Tran Du Ton, 1341-1369. Cash. Inschrift “Thieu-phong-bink-bao”. Mitch. 4457;Schj. 11. Schön 12,-

    A260 BELGIEN.-BRABANT. Herzogtum. Anonyme städtische Prägungen, um 1210-1280. Leuven. Denar. Steigender Löwen.l. Rs.: Kreuz, in den Winkeln “I-B-A-T”. 0.49 g. Vanh. G118. Kleiner Randausbruch, sehr schön 75,-

    A261 Heinrich II., 1235-1245, oder Heinrich III., 1248-1261. Leuven. Denar. Steigender Löwe n.l. in Schild, Schrift. Rs.:Kreuz, in den Winkeln “T-B-A-S”. 0.50 g. Vanh. G45. Sehr schön 65,-

    A262 Karl V., 1506-1555. Antwerpen. 4 Patards 1539. Doppeladler. Rs.: Gekröntes Wappen auf Andreaskreuz. 5.67 g. Gelder/Hoc189-1a; Vanh. 226; Witte 672. Schön-sehr schön 55,-

    A263 Felipe II. von Spanien, 1555-1598. Maastricht. Liard 1580. Gekr. Brustbild n.l. Rs.: Gekr. Wappen. 4.97 g. Gelder/Hoc232-2; Mey 313; Vanh. I 326; Witte 858. Fast sehr schön 35,-

    A264 -FLANDERN. Grafschaft. Albert und Isabella, 1598-1621. Brügge. 1/4 Patagon o.J. Gekröntes Wappen. Rs.: GekröntesAndreaskreuz. 6.70 g. Gelder/Hoc 313-6; Vanh. I 621. Zainende, kleine Kratzer, schön-sehr schön 45,-

    A265 BULGARIEN. Zarenreich. Asan I., 1186-1196. Grosso. Segnender Christus. Rs.: Zwei stehende Herrscher mit Fahne.1.61 g. Ljubic I 21. Prüfkerbe am Rand, gewellt, sehr schön 20,-

    A266 Iwan Schisman, 1365-1393. 1/2 Grosso. Madonna mit Kind. Rs.: Stehender Herrscher. 0.47 g. Ljubic III 5. Sehr schön-vorzüglich 50,-

    A267 FRANKREICH. Königreich. Charles IX., 1560-1574. Montpellier. Doppel-Sol 1574. Krone über drei Lilien. Rs.: Lilien-kreuz. 2.96 g. Ciani 1376 var.; Dupl. 1085 var.; Somb. 4466. Beschnitten, schön-sehr schön 65,-

    A268 Charles (X.), Kardinal de Bourbon-Vendôme, Prätendent, 1589-1590. Dijon. Douzain 1593 (posthume Prägung).Gekrönter Wappenschild, Umschrift (“...FRANCORVM...”). Rs.: Kreuz, in den Winkeln Kronen, Umschrift. 2.37 g. Ciani 1491var.; Dupl. 1180 var.; Somb. 4412 var. Schön-sehr schön 30,-

    A269 Henri IV., 1589-1610. Unbestimmte Münzstätte. Douzain 1594 (zeitgenössische Fälschung). Gekr. Wappen, Umschrift. Rs.:Kreuz, in den Winkeln Krone und Lilie, Umschrift. 2.06 g. Zu Ciani 1563; zu Dupl. 1247; zu Somb. 4420. Schön-sehr schön 25,-

    25

  • A275 A273 A274

    A270 -BÉARN. Herrschaft. Antoine und Jeanne d’Albret, 1555-1562. Liard o.J. Gekr. “AA”. Rs.: Kreuzchen. 1.06 g. Dupl.1298; PdA 3431. Fast sehr schön 20,-

    A271 -CHAMPAGNE. Grafschaft. Henri II., 1180-1197. Troyes. Denier. Kreuz. Rs.: Monogramm. 0.83 g. Dupl. -; PdA 5953.Kleiner Schrötlingsriss, schön-sehr schön 20,-

    A272 -MAINE. Grafschaft. Herbert I., 1015-1036. Le Mans. Denier (Prägung bis 12./13. Jh.). Kreuz, in den Winkeln Beizeichen.Rs.: Monogramm. 1.26 g. Dupl. -; PdA 1548. Sehr schön+ 65,-

    A273* -PROVENCE. Grafschaft. Robert d’Anjou, 1309-1343. Avignon. Carlin (Gigliato). Thronender König mit Lilienzepter undReichsapfel. Rs.: Blumenkreuz. 3.75 g. CNI XIX,31,95; Dupl. 1646; PdA 3982. Sehr schön-vorzüglich 210,-

    A274* GROSSBRITANNIEN.-ENGLAND. Königreich. Edward I., 1272-1307. Berwick-upon-Tweed. Penny, um 1298. Kopf vonvorn. Rs.: Kreuz, in den Winkeln je drei Kugeln. 1.07 g. North 1076; Spink 1415. Kleiner Randausbruch, minimale Präge-schwäche am Rand, sehr schön-vorzüglich 95,-

    A275* -SCHOTTLAND. Königreich. Alexander III., 1249-1286. Penny (um 1280-1286). Kopf n.l. Rs.: Kreuz, in den WinkelnSterne. 1.33 g. Spink 5050. Sehr schön 200,-

    A276 INDIEN.-BENGALEN. Sultanat. Nasir ad-din Nasrat Shah, 925-939 H (1518-1583). Khalifatabad. Tanka 922 H(=926?; 1519). Bds. Schrift. 10.84 g. G./G. B833; Hull 851 var.; Mitch. -; Wright 212 var. Sehr schön+ 95,-

    A277 -DELHI. Sultanat. Mu’izz ad-din Mohammed ibn Sam, 589-602 H (1193-1206). Delhi. Delhival. Reiter n.r. Rs.: Stiern.l. 3.50 g. G./G. D10; Mitch. 2460. Sehr schön 25,-

    A278 -TAXILA-GANDHARA. Schüsselförmiger 1/8 Satamana (1/4 Siklos; etwa 5.-4. Jh. v.Chr.) mit einem Gegenstempel (12).1.27 g. Mitch. (Origins) 13. Sehr schön 45,-

    A279 -WESTLICHE SATRAPEN. Karddamakas-Dynastie. Vijayasena, 238-250. Drachme 248 (?). Brb. n.r. Rs.: Hügel. 1.87g. Mitch. (Indo-Greek) 1290; Mitch. 2713. Sehr schön 30,-

    A280 ITALIEN.-ANCONA. Republik, 13.-14. Jh. Denaro (Anfang 14. Jh.). Kreuz, Umschrift. Rs.: “C - V - S” im Feld, Umschrift.Biaggi 42; CNI XIII,9,76. Sehr schön 18,-

    A281 -AQUILEIA. Patriarchat. Ludwig II. v. Teck, 1412-1437. Soldo. Wappen. Rs.: Sitzende Madonna mit Kind. 0.56 g. Biaggi193; CNI VI,38,1; MEC 887; Themessl 61. Sehr schön 25,-

    A282 A287 A288

    A282* -MODENA. Herzogtum. Ercole II. d’Este, 1534-1559. Bianco da 10 Soldi o.J. Kopf n.r., Umschrift. Rs.: Wappen, Um-schrift. 4.60 g. CNI IX,209,57; MIR 646. Loch, leicht gewellt, Vorderseite Kratzer, schön-sehr schön/sehr schön 275,-

    A283 -SIZILIEN. Königreich. Friedrich II. v. Hohenstaufen, 1197-1250. Brindisi oder Messina. Denar (um 1221). Kreuz. Rs.:Adler. 0.65 g. Biaggi 444, 1254; CNI XVIII,200,33; MEC 536; Spahr 107. Sehr schön 65,-

    A284 -VENEDIG. Republik. Orio Malipiero, Doge, 1178-1192. Venedig. Denaro. Bds. Kreuz, Umschrift. 0.26 g. Biaggi 2759;CNI VII,25,45; Mont. 24. Fast sehr schön 25,-

    A285 Giovanni Soranzo, Doge, 1312-1328. Venedig. Grosso. Doge und Hl. Markus. Rs.: Thronender Christus. 2.13 g. Biaggi2803; CNI VII,59,21; Mont. 75. Kleiner Randausbruch, fast vorzüglich 70,-

    A286 Andrea Contarini, Doge, 1368-1382. Venedig. Soldino (Mzmz. D). Kniender Doge mit Fahne n.l. Rs.: Geflügelter Löwe.Biaggi 2846; CNI VII,95,3; Mont. 127. Vorzüglich 45,-

    A287* Antonio Venier, Doge, 1382-1400. Venedig. Grosso (ohne Mzmz.). Doge und Hl. Markus. Rs.: Thronender Christus. 1.87g.Biaggi 2855; CNI VII,111,38; Mont. 138. Schöne Patina, fast vorzüglich 125,-

    A288* Nicolò Tron, Doge, 1471-1474. Venedig. Trono oder Lira (zu 20 Soldi). Brustbild n.l., Um schrift. Rs.: Geflügelter Löwe,Umschrift. 6.39 g. Biaggi 2901; CNI VII,147,26; Mont. 193. Leicht porös, winzige Prüfspur, sehr schön 845,-

    A289 Leonardo Loredan, Doge, 1501-1521. Vene dig. Soldino o.J. (um 1504; Mzmz. F9). Doge vor Hl. Markus. Rs.: StehenderChristus. 0.25 g. CNI VII,211,70; Mont. 294. Fast sehr schön 70,-

    A290 Marcantonio Memmo, 1612-1615, oder Gio vanni Bembo, 1615-1618. Venedig. Ku.-2 1/2 Soldi o.J. (anonym, 1610-nach1619) für die Be sitzungen auf Kreta. Markuslöwe. Rs.: Wert. 5.64 g. CNI -; Gamb. 2065; Gard. -; Mont. 159. Fast sehr schön 50,-

    A291 LITAUEN. Großfürstentum. Sigismund III.Au gust, 1544-1572. Vilnius. 1/2 Groschen1547. Adler n.l. Rs.: Reiter n.l. 1.03 g. Iv./Douch.472; Saj./Kaub. 544. Sehr schön 30,-

    A292 MOLDAU. Fürstentum. Eustratie Dabija,1661-1665. Ku.-Schilling (Jahr nicht lesbar).Gekr. “C”. Rs.: Stadtwappen (Nachahmungen derSchillinge von Riga unter schwedischer Herr -schaft, Christine, 1632-1654). 0.45 g. BLO 845ff;zu Neum. 50. Schön 55,-

    A293* NIEDERLANDE.-GELDERLAND. Herzogtum.Felipe II. von Spanien, 1555-1598. Nijmegen.Philippsdaalder 1561. Brust bild n.l., Umschrift.Rs.: Gekröntes Wappen, Umschrift. 33.95 g. Dav.8493; Delm. 30; Gelder/Hoc 210-6b; Passon2.17.9. Präge schwäche am Rand, fast vorzüglich 475,-

    26

    A293

  • A294 A308

    A294* -ZEELAND. Provinz. Leicester-Rijksdaalder 1596. Hüftbild mit Rüstung, geschultertem Schwert und Pfeilbündel n.r., Um-schrift. Rs.: Wappen, Umschrift. 28.84 g. Dav. 8873; Delm. 903; Passon 2.49.34. Fast vorzüglich 900,-

    A295 POLEN. Königreich. Johann Albert, 1492-1501. Krakau. 1/2 Groschen o.J. Adler. Rs.: Krone. 0.79 g. Gum. 467; Kop.386. Fast sehr schön 25,-

    A296 Sigismund I., 1506-1548. Krakau. Krongroschen 1527. Krone, darunter drei Zeilen Schrift. Rs.: Adler. 1.98 g. Gum. 482;Kop. 417. Sehr schön 45,-

    A297 Sigismund III., 1587-1632. Posen. 3 Groschen 1593 (aus 1592). Gekr. Brb. n.r. Rs.: Wappen und Schrift (Jz. sieht auswie 1597!). 2.08 g. Gum. 1010; Kop. 969. Sehr schön+ 55,-

    A298 RUSSLAND. Zarenreich. Boris Godunow, 1598-1605. Pskow. Kopeke o.J. (1604). Zar reitend n.r. mit Lanze. Rs.: FünfZeilen Schrift. Kaim 1209; Spasskii Fig. 81,8. Fast sehr schön 25,-

    A299 Michail Fedorowitsch Romanow, 1613-1645. Moskau. Kopeke o.J. (1617-1654). Zar reitend n.r. mit Lanze. Rs.: SechsZeilen Schrift. Kaim 1455; Spasskii Fig. 86,4. Sehr schön 20,-

    A300 SCHWEIZ.-BASEL. Bistum. Pfennig (2. Hälfte 12. Jh.). Rad mit sechs langen Speichen. 0.36 g. HMZ 212; Wiel. 64b; Wiel.(Breisgau) 64a. Schön 40,-

    A301 Johann II. Senn von Münsingen, 1335-1365. Pfennig. Bischofskopf n.l. zwischen “B - A”. 0.38 g. Slg. Bonh. 1770; HMZ254; Wiel. 115. Sehr schön+ 65,-

    A302 Stadt. 4 Pfennig o.J. (nach 1462). Wappen. Rs.: Kreuz. 0.65 g. Cor. -; HMZ 55a. Patina, sehr schön-vorzüglich 75,-

    A303 -CHUR. Stadt. Einseitiger Pfennig o.J. ( 18. Jh.). Steinbock n.r. zwischen “C-V-R”. 0.20 g. D./T. 1550;HMZ 501b. Sehr schön 35,-

    A304 -SOLOTHURN. Stadt. Kreuzer 1565. Wappen. Rs.: Kreuz. 0.92 g. HMZ 828; Simmen 29h. Schön 20,-A305* SERBIEN. Zarenreich. Stefan Urosch IV., 1331-1355. Grosso. Gekröntes Fürstenpaar mit Kreuz.

    Rs.: Thronender Christus. 1.27 g. Jovan. -; Ljubic -. Unregelmäßiger Schrötling, sehr schön+ 120,-A306 SPANIEN. Königreich. Fernando II. (V.) und Isabella I., 1474-1504. Burgos. Real o.J. (nach

    1497). Wappen. Rs.: Joch und Pfeilbündel. 3.05 g. Calicó 301; Cayon 2626; MEC 785. MinimalerFundbelag, min. beschnitten, schön-sehr schön 45,-

    A307 Felipe II., 1556-1598. Burgos. 8 Maravedis Jahr unleserlich. Schild von Kastilien. Rs.: Löwenschild.7.21 g. Vgl. Cayon 5328. Sehr schön 20,-

    A308* Sevilla. 8 Reales 1591 H (aus 1590). Gekröntes Wappen, Umschrift. Rs.: Kreuz mit Kastell und Löwein den Winkeln, Um schrift. 27.23 g. Calicó 732; Cayon 4028. Prägeschwäche, sehr schön-vorzüglich 550,-

    A309 UNGARN. Königreich. Stephan IV., 1162-1163. Kupfermünze (nach byzantinischem Vorbild).Thronende Könige Bela III. und Stephan IV. Rs: Thronende Hl. Maria. 2.48 g. Husz. 72 (Bela III.);R./P. 98. Leicht gewellt, sehr schön-vorzüglich 35,-

    A310 Bela III., 1172-1196. Kupfermünze (nach arabischem Vorbild). Bds. pseudoarabische Trugschriften.1.34 g. Husz. 73; R./P. 101. Sehr schön-vorzüglich 35,-

    A311 Ludwig I., 1342-1382. Nagybanya. Denar o.J. (1373-1382). Kopf eines Sarazenen n.l. Rs.:Doppelkreuz. 0.43 g. Husz. 547; Pohl 89-4; R./P. 89A. Leicht dezentriert, sehr schön+ 45,-

    A312 Sigismund von Luxemburg, 1387-1437. Unbestimmte Münzstätte. Denar o.J. (1390-1427). Wappen. Rs.: Doppelkreuz.0.45 g. Husz. 576; Pohl 117-32; R./P. 121. Leichte Auflagen, sehr schön 20,-

    A313 Wladislaus II., 1490-1560. Kremnitz. Denar 1503. Wappen. Rs.: Patrona Hungaria. 0.55 g. Husz. 811; Pohl 253-3; R./P.277. Sehr schön 20,-

    27

    A305

    SONDERANGEBOTE

    Lot1 Lot2 Lot3

    Lot01 ANTIKE. 10 verschiedene Münzen u.a. Sassaniden, Syrien, Moesia Inferior, Zeugitanien, Parther,Constantinus I., Crispus, Constantinus II., Constantinus II., Constans 55,-

    Lot02 GORDIANUS III. 8 verschiedene Antoniane, mindestens sehr schön 120,-Lot03 MITTELALTER. 10 verschiedene Münzen u.a. Aquileia, Ungarn, Böhmen, Venedig, Armenien,

    Regensburg, Nürnberg, Schwäbisch Hall, Neuböhmen. Erhaltung von schön bis fast sehr schön 55,-