AGO-Machart - AGO-Machart Geschichte 1911 entwickelte der italienische Gerber Rampichini einen Leder-Klebstoff,

  • View
    4

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of AGO-Machart - AGO-Machart Geschichte 1911 entwickelte der italienische Gerber Rampichini einen...

  • AGO-Machart

    Geschichte 1911 entwickelte der italienische Gerber Rampichini einen Leder- Klebstoff, den „Ago-Klebstoff (Another Great Opportunity)“. Dadurch wurde die internationale Schuhproduktion revolutioniert.

    Merkmale Ausschließlich geklebte Machart, Schaft wird nach innen gezwickt und mit der Brandsohle und der Laufsohle verklebt.

    Eigenschaften Universell einsetzbar, formstabil.

    Preis Untere Preisklasse.

    Herstellungszeit Schnell, meist industriell gefertigt

    Anwendung / Möglicher Schaftschnitt

    Die Ago-Machart eignet sich für nahezu alle Schuhtypen.

  • Rahmengenähte Machart

    Geschichte 16 Jh. „Kuhmaulschuh“ war schon rahmengenäht. Bis Mitte des 19 Jh. wurden Schuhe ausschließlich in Handarbeit gefertigt. 1872 entwickelte Charles Goodyear eine Maschine zur Rahmenvernähung..

    Merkmale Einstechnaht unsichtbar; verbindet Brandsohle, Schaft, Rahmen; Rahmen trägt Lauf- oder Zwischensohle und kann für eine bessere Haltbarkeit mit ihr vernäht sein.

    Eigenschaften Langlebig, reparaturfreundlich, elegant, passformgetreu.

    Preis Obere Preisklasse

    Herstellungszeit Abhängig von Herstellungsweise (Maschinell/Handarbeit)

    Anwendung / Möglicher Schaftschnitt

    Klassische Herrenschuhe (besonders auch für formelle Anlässe), Oxford, Derby

  • Zwiegenähte Machart

    Geschichte Unterart des Rahmennähens. Eppler entwickelte diese Machart. Grundsätzlich sind Rahmen -und zwiegenähte Schuhe gleich gefertigt, sie unterscheiden sich durch die Art der Anbringung der Einstechnaht und des Rahmens.

    Merkmale Rahmen und Schaftrand werden nach erfolgter Einstichnaht nach außen umgebogen, so dass der Rahmen rechtwinklig absteht; zwei sichtbare Nähte: Rahmennaht und Doppelnaht, dadurch rustikales Aussehen

    Eigenschaften Robuste, strapazierfähige Machart

    Preis Obere Preisklasse

    Herstellungszeit Sehr zeitaufwändig

    Anwendung / Möglicher Schaftschnitt

    Typisch für Budapester, Wanderschuhe, Militärstiefel

  • Driegenähte Machart

    Geschichte Weiterentwicklung des Zwiegenähten. Zuerst für Militärschuhe genutzt, ab dem 20. Jh. auch für Bergsteigerstiefel und Freizeitschuhe

    Merkmale Drei sichtbare Nähte, Rahmen mit Brandsohle vernäht, Zwischensohle und zweite Zwischensohle gedoppelt.

    Eigenschaften Stabile Machart, hochstehender Rahmen

    Preis Obere Preisklasse

    Herstellungszeit Sehr zeitaufwändig, da drei Nähte

    Anwendung / Möglicher Schaftschnitt

    Derbe Wanderstiefel, Militärschuhe, Hochgebirgsschuhe

  • Durchgenähte Machart

    Geschichte Die Durchnähmaschine wurde von dem Amerikaner Gordon McKay 1859 entwickelt. Daher nennt man dasVerfahren auch teilweise "McKay".

    Merkmale Keine sichtbare Naht, formbeständige Machart

    Eigenschaften Biegsam, beliebig erweiterbar durch Zierrahmen und Ziernähte.

    Preis Mittlere Preisklasse

    Herstellungszeit Schnell, da meist maschinell genäht

    Anwendung / Möglicher Schaftschnitt

    Leichte, flexible Freizeitschuhe, Sommerliche Mokassins und Loafer

  • Direktangesohlte Machart

    Geschichte Starke Verbreitung seit 1940

    Merkmale Vulkanisierte, angespritzte oder angeschäumte Formsohle, die direkt am Schaft befestigt wird.

    Eigenschaften Nach kurzer Zeit meist nicht mehr ansehnlich, meist flexibel und bequem, oft schlechte Atmungsaktivität und dadurch ungesundes Fußklima.

    Preis Preis sehr stark Marken- und Materialabhängig.

    Herstellungszeit Sehr schnell

    Anwendung / Möglicher Schaftschnitt

    Sportschuhe, Alltagsschuhe

  • Flexible Machart

    Geschichte ca. 1930 eingeführt

    Merkmale Schaft wird nach außen gebogen und direkt mit der Laufsohle vernäht (in einfachster Version).

    Eigenschaften Flexibel, keine formbeständige Machart, da der Schaft nicht stramm über den Leisten gezogen wird.

    Preis Untere Preisklasse

    Herstellungszeit Schnell, meist industriell gefertigt

    Anwendung / Möglicher Schaftschnitt

    Freizeitschuhe, Sandalen

  • AGO-Flex

    Geschichte Gehört zur Familie der Flexibel- Schuhe. Im Vergleich zu anderen Macharten verhältnismäßig junges Verfahren, das erst durch die Erfindung von geeigneten Klebstoffen ermöglicht wurde. „Agoflex“ ist eine Zusammensetzung aus „Ago“ (siehe dort) und „Flexibel“ (siehe dort).

    Merkmale Der Agoflex ist ein leichter, flexibler Freizeitschuh.

    Eigenschaften Leicht, flexibel, einfach in der Herstellung. Sichtbare Naht, die von Laien oft als Rahmennaht missdeutet wird. Nicht sehr formbeständig

    Preis Untere Preisklasse, Preis wird beeinflusst durch Markennamen, Materialien und Herstellungsland.

    Herstellungszeit Schnell, meist industriell gefertigt

    Anwendung / Möglicher Schaftschnitt

    Leichte, flexible Sommerschuhe

  • California-Machart

    Geschichte Die Fertigung dieser Machart erfolgte während des 2. Weltkrieges in den USA, 1946 auch in Europa, 1949 auch in Deutschland. Der Schuh war ohne große Maschinen auch außerhalb der Fabriken (quasi in „Heimarbeit“) herzustellen. Ursprünglich aus Textilien

    Merkmale Der California wird in einem kombinierten Näh-(Stepp-) und Klebverfahren hergestellt.

    Eigenschaften Biegsam und leicht; angenehmes Tragegefühl; passt sich sehr gut dem Fuß an.

    Preis Unterschiedlich

    Herstellungszeit Sehr schnell

    Anwendung / Möglicher Schaftschnitt

    Leichte, flexible Freizeitschuhe

  • Holzgenagelte Machart

    Geschichte Bei den von Hand holzgenagelten Schuhen bestand, bis zur Erfindung der Holznagelmaschine am Anfang des 19 Jh. , das Problem, dass die Nägel herausfielen.Diese Machart hatte dann ihre Blütezeit am Ende des 19 Jh.

    Merkmale Schaft, ggf. Rahmen, Brandsohle und Bodenleder sind durch mehrere Reihen Holznägel miteinander verbunden. Der Boden ist sehr steif..

    Eigenschaften Sehr alte, traditionelle Machart. Eher im Nischenbereich mit hochwertigen Materialien anzufinden.

    Preis Obere Preisklasse

    Herstellungszeit 30-40 Stunden

    Anwendung / Möglicher Schaftschnitt

    Rustikale Herrenschuhe, Arbeitsschuhe

    Folie 1 Folie 2 Folie 3 Folie 4 Folie 5 Folie 6 Folie 7 Folie 8 Folie 9 Folie 10