Click here to load reader

2010 pedal Nr. 4

  • View
    232

  • Download
    2

Embed Size (px)

DESCRIPTION

ADFC Fahrradmagazin für Bremen, Bremerhaven, Oldenburg und Osterholz

Text of 2010 pedal Nr. 4

  • Nr. 4 2010 September Dezember 2010

    DasADFC-MagazinfrBremenundumzu

    BremenBremerhavenOldenburgOsterholz

    www.adfc-bremen.de

    Mit Rahmenprogramm und Aktionen zum Mitmachen.

    www.autofrei-bremen.de

    Das Rad verbindet

    MENSCHEN

  • INHALT/ IMPRESSUM

    Ihr

    Berckstr. 87 28359 Bremen

    am Rhod dend ono rP ra k

    . 1 Tel 04 2 - 23 22 45

    Machen Sie doch mal Pause!

    Der ideale Zwischenstop beiIhrem nchsten Ausflug!Ob Familie oder Gruppe-genieen Sie unsere Angebote!

    Nr. 4 2010

    2

    InhaltImpressum 2Editorial 3I BIKE HBMeldungenKurznachrichten, Termine, Kurse 4

    Buten & BinnenBremen autofrei 8Rund um den Vtternsee 2011 auch mit Diabetes! 10

    SchwerpunktDasRadverbindet

    Von Mensch zu Mensch 11

    Sommer, Sonne, Radfahren lernen 12

    Paten bauen Brcken zur Ausbildung 13

    Oma und Enkel: Der ist immer so neugierig 14

    Gemeinsam in die Fahrradschule! ADFC-Kurse fr Kinder und Eltern Fahrradpooling 15

    VerkehrPlusMinus - kommentierte Fotos 16ADFC Kreisverband OsterholzPUBLICA 2010 | Franzosen zu Velo-Besuch beim "Fiets-Kolleg"Aktive gesucht 18ADFC Bremen Hchst rgerlich: Radfahren an Baustellen 19ADFC BremerhavenAlte Lunebrcke nur einzeln passierbar | Klimawette: Mit dem Fahrrad um die Welt 20ADFC KompaktADFC-Kontakt | ber Dreitausend ADFC-Mitglieder in Bremen 21Frdermitglieder stellen sich vor: fahrrad express 22

    IMPRESSUM

    Regionale Fahrradzeitschrift des ADFC fr Bremen, Bremerhaven und Olden-burg sowie die Landkreise Oldenburg, Osterholz und Wesermarsch.

    Herausgeber:Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) - Landesverband Bremen e. V. Bahnhofsplatz 14 a, 28195 Bremen (0421) 51 77 88 20, [email protected] www.adfc-bremen.de und die niederschsischen ADFC-Kreis-verbnde Oldenburg und Osterholz.

    ISSN0934-1161Heft 4/2010

    Auflage: 10 000 Stck

    Verlag:Dieter Knig Buntentorsteinweg 262 28201 Bremen (0421) 5 57 70 10 [email protected]

    Abonnements: 10 Euro / Jahr

    Fr Mitglieder der herausgebenden ADFC-Gliederungen ist der Bezug im Jahresbeitrag enthalten.

    Es gilt die Anzeigenpreisliste 2010.Redaktion:Peter Busch (herausgeben-der Redakteur), Klaus-Peter Land (Verantwortlich i.S.d.P.) Brigitte Breyling, Jan Brning, Hannah Grundey, Antje Hoffmann, Hans-Joachim Reimann, Georg WaletzkoLayout: Manfred Koopmann, HamburgTitelbild:Hannah GrundeyNachdruck nur mit Erlaubnis des ADFC.Gedruckt auf Umweltpapier RecySatin

    Dienchstenpedal-Hefte:Ausgabe 1/11 Redaktionsschluss 15. Oktober 2010 Erscheint Mitte Dezember 2010Ausgabe 2/11 SPEZIAL rad & touren Redaktionsschluss 15. Dezember 2010 Erscheint Mitte Februar 2011

  • EDITORIAL

    LiebeLeserin,lieberLeser!

    Mit dem Fahrrad von A nach B zu kommen, das ist eine der leichtesten bungen fr uns Fahrradfans. Das Rad schafft jedoch auch immer wieder neue Ver-bindungen von Mensch zu Mensch: beim Lernen, beim Reisen, in der Freizeit im Leben berhaupt. Wo und wie das Fahrrad ganz besonders zwischen Menschen wirkt, das schauen wir uns in diesem

    -Schwerpunkt an.

    WusstenSieschon,dass viel mehr Deutsche Fahrrad fahren als Fuball spielen? Und, dass in Bremen mehr Fahrrad gefah-ren wird als in jeder anderen deutschen Stadt mit mehr als 500.000 Einwohnern? Aber wenn von Europas vorbildlichen Fahrradstd-ten die Rede ist, nennt man Kopenhagen, Ams-terdam, Odense oder Groningen. Und global wird von New York, Paris, Barcelona, vielleicht auch mal von Berlin, als Metropolen geschwrmt, die gerade das Fahrrad fr sich entdecken. Ein internationales Motto frs Fahrradfreundlich-machen einer Stadt heit inzwischen copenhagenize it! (begleitet von einem kritisch-freundlichen weblog www.copenhagenize.com for the love of the bicycle cul-ture - hierzu gibt es inzwischen einige -ize-blogs fr andere Stdte, noch nicht fr Bremen...).

    Globaldenken,lokalwandeln,aberwie!Leider war bei der Fahrradfachkonferenz Velo-City Global im Mai dieses Jahres in Kopenhagen nie-mand von der Stadt oder aus der Bremer Politik. Dort htten sie viel sehen, viel lernen und viel Mut und Motivation mit nach Hause nehmen knnen. Dabei braucht Bremen sich in puncto Fahrradfreundlich-keit gar nicht so zu verstecken. Sowohl im natio-nalen als auch im internationalen Stdtevergleich schneidet Bremen ganz gut ab. Doch mehr Mut zum groen Wurf anstatt Kleinklein und kein allzu vorsichtiger Umgang mit Autoverkehrs-beschrn-kenden Manahmen sind heute und morgen ange-bracht. Einfach mehr Selbstbewusstsein als Fahr-radstadt ganz vorn zeigen, mutiger handeln und die guten Taten besser verkaufen!

    Und nicht vergessen: Stdte, die nett zu ihren Be-wohnern sind, die zu Fu gehen und Fahrrad fah-ren, sind die attraktivsten Stdte der Welt. Der ADFC wird daran weiter tatkrftig mitarbeiten. ber 3.077 Mitglieder (Stand Anfang Juli) machen den ADFC Landesverband Bremen stark, und der Trend geht weiter nach oben!

    Ludger KoopmannVorsitzender ADFC Landesverband Bremen

    Ludger KoopmannVorsitzenderADFC Bremen

    IBIKEHB

    5 Jahre GarantieMade in Germanywww.or tlieb.com

    CITY-BIKERWasserdichte Umhngetasche fr den Gepcktrger

    einfach zu befestigen durch Quick - Lock2 Aufhngesystem

    verstrktes Material anBoden und Rckseite

    leicht abzunehmende Quick - Lock2 -Haken

    Wertsachenfach mitReiverschluss

    P.S.DasFahrradgehrtzuBremen.UndzumFahrradgehrenMenschenwieDuundich.UnddeshalbsuchtBremenabSeptemberauchdenBremerFahrrad-Star.DassinddochSie,oder?(DannschnellaufS.9)

    33

  • BREMEN. In pedal 3/2010 hatte sich auf Seite 14 in der Rubrik Schiffe und Fhren lei-der ein Fehler eingeschlichen: Die Fahrrad-mitnahme auf den Hal-ver-Schiffen und -Fhren ist nicht kostenlos. Die Redaktion entschuldigt sich fr die durch die falsche Angabe entstandenen Unannehmlichkei-ten bei Kunden und Schiffspersonal. Neu: Hal ver hat die MS Sansibar ber-nommen, erneuert und unter dem Na-men Alma wieder auf Fahrt zwischen Vegesack und Worpswede geschickt. Vor-abbuchung notwendig, Fahrrder drfen mitfahren.Auch neu: Auf Weserkreuzfahrt geht die ehemalige Fhre Pusdorp sonntags ab 14 Uhr zwischen Martinianleger und Wa-terfront. Kosten 10 Euro, Teilstrecken 2 , Fahrrder 1 .ber die etwas komplizierten Nutzungs-bedingungen des neuen VBN-Kombi-tickets sollten sich Interessierte rechtzei-tig informieren.www.hal-oever.de, Tel. (0421) 338989.

    BREMEN. Rund um den Hauptbahnhof par-ken immer noch wesentlich mehr Fahrr-der drauen wild und gefhrdet anstatt sicher, bequem und trocken in der Radsta-tion. Nach fast 7 Jahren hat es die DB nun auch geschafft, den Bahnsteig an Gleis 1 fertig zu sanieren, so dass der direkte Zu-gang von der 1. Etage der Radstation zum Bahnsteig wieder geffnet werden kann

    vielleicht fr den einen oder anderen Kunden auch der entscheidende Zeitvor-teil auf dem Weg zwischen Zug und Rad.

    ADFC-Neumitglieder mit 35 Euro VorteilWer neu in den ADFC eintritt und gleich-zeitig Radstationskunde wird, bekommt brigens das erste Jahresticket zum hal-ben Preis. Und ADFC-Aktive parken um-sonst in der Radstation als kleines Danke-schn fr ihr andauerndes Engagement. Noch kein Ticket? Bitte wenden an [email protected] oder Tel. (0421) 51 77 88 2-2 oder -70.

    BREMEN. Die Klima-s chu t zagen tu r energiekonsens will mit der Kampa-gne Klimafreunde Bremen Verhal-tensnderungen auslsen. Mit ihrer

    Unterschrift haben sich im Mai auf dem Bremer Marktplatz 28 VertreterInnen von Unternehmen und Institutionen verpflich-tet, knftig noch mehr CO2 und Energie einzusparen. Begrndung: Jeder Bremer produziert durchschnittlich 10,6 Tonnen des schdlichen Klimagases CO2 im Lau-fe eines Jahres etwa sechs mittelgroe Heiluftballons voll. Wenn alle Menschen auf der Erde gleich handelten, drften wir unser Klima-Konto nur mit einem Viertel dessen fllen. Der ADFC bert zu klimafreundlicher Mobilitt und berprft die Klimaaus-wirkungen seiner Arbeit und seiner Geschfts stelle. Eine CO2-Sparfibel und ein Klimaschutz-Check sowie Selbstver-pflichtungserklrungen fr Brger sind im ADFC radort bremen erhltlich.Mehr Infos: www.energiekonsens.de/klimafreundeKontakt im ADFC: [email protected] (0421) 51 77 88 2-1

    BREMEN. Wer wissen will, wie sich Bremen als neue Heimat vom Rad aus anfhlt, kann als ADFC-Mitglied stark vergnstigt (fr 4 statt 9 Euro) an den Neubremer Touren 2010 des ADFC teilnehmen.Am 21. und 28. August fhrt Axel Nauber durch nah am Wasser gebaute Gegenden. Die Tour dauert etwa zwei Stunden, ist ca. 12 km lang und wird in gemtlichem Tem-po gefahren. Start: 10 Uhr am Sdbad, Neu-stadtswall 81, 28199 Bremen. Die Tour endet in der ADFC Radstation am Hauptbahnhof.Anmeldung: Axel Nauber, Tel. (0421) 557 86 57Infos auch im radort bremen oder www.adfc-bremen.de > Events > Mit dem Rad zur Arbeit > Neubremertouren und www.radtouren-bremen.de

    SYKE. Mit dem Rad von Konzert zu Kon-zert: Musik erleben und die Geestrand-landschaft erfahren. Das bieten die Syker schon seit einigen Jahren erfolgreich an. Veranstaltungsorte sind das Syker Kreis-museum, die ber 700 Jahre alte Barrier St. Bartholomuskirche, die denkmal-geschtzte Wassermhle Barrien, der buerliche Garten der Schnepker Metall-knstler Elsa Tbelmann & Henning Greve,

    Servicerund

    ums Rad28199 BREMEN

    Lahnstr.33 Ecke Delmestr.0421 - 30 21 14

    BREMEN

    fairbndet

    Ostertorsteinweg 90 Tel. 0421 / 7 94 96 99www.weltladen-bremen.de

    Foto: Hannah Grundey

    HalvernimmtFahrrdermitabernichtkostenlos

    AuftaktfrCO2-KampagneKlimafreundeBremen

    RadstationoffenzumGleis1

    TourfrNeubremer:NahamWasser

    JazzFolk&Bike

    Samstag, 21. und 28. August 2010

    Wochenende 4./5. September 2010

    Nr. 4 2010

    4 MELDUNGEN

  • die sagenumwobene Wolfsschlucht sowie in diesem Jahr erstmalig der Garten de